Euch liegt ein Farbbild vor, das ihr mit Photoshop schwarz-weiß machen möchtet? Das ist mit dem bewährten Programm natürlich kein Problem. Dieser Artikel zeigt euch, wie ihr euer Bild mit der Software umwandeln könnt und welche Optionen es dabei gibt.

 
Adobe Photoshop CC 2021
Facts 

Photoshop: schwarz-weiß – mehrere Wege führen zum Ziel

Wenn ihr ein farbiges Bild mit Photoshop schwarz-weiß machen wollt, könnt ihr zwischen mehreren Bearbeitungsarten wählen. Grundsätzlich wird das Bild in ein Graustufenbild konvertiert. Ihr entscheidet, was mit den einzelnen Farben geschieht.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
22 Bilder, bei denen du nicht glauben wirst, dass kein Photoshop im Spiel war
2014-03-06-do-photoshop-farbe-ndern-hd.mp4

1. Wählt zunächst einen der folgenden Wege:

  • Klickt im Korrekturenbedienfeld auf das Schwarz-Weiß-Icon:
Photoshop - schwarz-weiß-Icon - CS5
CS5
Photoshop - schwarz-weiß-Icon - CS6
CS6

 

 

  • Oder klickt auf „Ebene“ > „Neue Einstellungsebene“ > „Schwarz-weiß“. Tippt in das Fenster „Neue Ebene“ einen Titel für die Einstellungsebene ein und klickt auf „OK“.

Nun kommt es zu einer standardmäßigen Grauenstufenumwandlung.

 

Eine weitere Option, bei der es jedoch zum Löschen von Bildinformationen kommen kann:

  • Klickt auf „Bild“ > „Korrekturen“ > „Schwarz-weiß“.

2. Stellt die Konvertierung entsprechend eurer Wünsche ein, entscheidet euch für die automatische Umwandlung oder wendet eine gespeicherte Kombination an. Diese drei Wege könnt ihr in CS5 im Korrekturenbedienfeld und in CS6 im Eigenschaftenbedienfeld wählen.

  • Im Menü „Vorgabe“ könnt ihr euch für einen vorkonfigurierte Grauenstufenmix oder eine bereits gespeicherte Mischung entscheiden.
  • Wendet ihr die Option „Auto“ an, wird der Graustufenmix automatisch festgelegt.
  • Mit den Farbreglern könnt ihr die Grautöne einzelner Farben einstellen.
  • Möchtet ihr eine einzelne Farbkomponente verändern, müsst ihr das Im-Bild-Korrekturtool ins Bild ziehen. Ihr könnt die Farbe an der jeweiligen Stelle durch Bewegen des Icons aufhellen und verdunkeln.

3. Per Vorschau könnt ihr den Stand der Dinge sehen. Entspricht dieser euren Vorstellungen, könnt ihr das Bild abspeichern.

Photoshop-Icon
Photoshop-Icon

 

Zum Thema

 

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).