Platz 9 im Antivirus-Test: AVG Internet Security

Marco Kratzenberg 13

Während ein Test der AVG Internet Security Fehler bei der Virenerkennung bescheinigt, sieht das der nächste Test schon anders und spricht von einer hundertprozentigen Erkennungsrate. Wenn also ein Virenscanner bei einem Antivirus Test versagt, fiel er offensichtlich auf Testmuster herein, die beim anderen Test nicht zur Verfügung standen. Allerdings liegt die gemessene Reaktionszeit von bis zu 4 Sekunden schon über dem Industriedurchschnitt von 3 Sekunden, der als Referenz gewählt wurde. Außerdem leistet sich auch dieses Tools einige Fehlbewertungen sauberer Dateien. Somit landet das Antiviruspaket auf Platz 9 nach Punkten.

Auch bei AVG Internet Security muss man sagen: Bei einem Preis von bis zu 30 Euro pro PC sollte man vielleicht mal Alternativen testen. Für sein Geld bekommt man hier:

  • Schutz vor Viren, Trojanern, Malware
  • Überwachung von Links im Browser
  • Emailschutz
  • Einen Datensafe der persönliche Daten verschlüsselt
  • Spamschutz
  • Eine Firewall für Onlinebanking und Shopping

Von dem Programm gibt es eine kostenlose Testversion. Außerdem gibt es die kostenlose Variante AVG Antivirus Free, die einen Basisschutz bietet. Eine .

Virenscanner Test Platz 8: Avast Free AntiVirus

Auf Platz 8 unserer großen Virenscanner-Testauswertung findet sich das weit verbreitete Programm Avast Free AntiVirus. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen kostenlosen Virenscanner. Das Programm arbeitet recht zuverlässig und bekommt von beiden Testern brauchbare, wenn auch nicht ganz perfekte, Erkennungsraten attestiert. Die Updates erfolgen allerdings schnell. Das Arbeitstempo ist gut, doch die umfangreiche Oberfläche sollte man sich mal genau ansehen, denn das Programm hat eine Menge Einstellungsoptionen.

Die kostenlose Basisversion bietet Schutz vor Viren und Trojanern, egal ob beim Download, starten von Programmen oder in der E-Mail. Außerdem kann man damit unerwünschte Browser-Addons beseitigen. Features wie Firewall, sicheres Onlinebanking oder einen Spamschutz bekommen allerdings nur zahlende Kunden. Je nach Anbieter ist so eine Lizenz bereits für 25 Euro zu bekommen.

Die kostenlose Lizenz muss jedes Jahr erneuert werden und erfordert eine Anmeldung mit der E-Mail-Adresse. Die wird allerdings nicht missbraucht. Wie man sich denken kann, erscheinen hier ab und zu kleine Werbehinweise auf dem Bildschirm, die aber nicht übermäßig nerven und bezüglich der Häufigkeit vertretbar sind. Insgesamt kann man sagen, dass der kostenlose Virenschutz von Avast direkt nach der Installation gut funktioniert!

Die 10 besten Antivirus-Programme: Zu den Plätzen 6 und 7 im Virenscanner-Test

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Firefox: Startpage als Standardsuchmaschine hinzufügen – so geht's

    Die Suchmaschine Startpage leitet eure Suchanfragen an Google weiter und anonymisiert dabei eure Daten. Wir zeigen, wie ihr Startpage.com in Deutsch als Standardsuchmaschine in eurem Firefox-Browser einrichtet und welche Einstellungen ihr danach genauer anschauen solltet.
    Robert Schanze
  • FurMark

    FurMark

    Mit dem FurMark Download treibt ihr eure Grafikkarte an die Belastungsgrenze. Daher stellt das Programm ein ideales Tool dar, um GPU- und Speicher-Übertaktung zu testen.
    Marvin Basse
* Werbung