Cura

Marvin Basse

Der Cura Download ermöglicht es euch, 3D-Projekte zu bearbeiten und mit dem Ultimaker 3D-Drucker zu drucken oder als Vorlagen zu speichern.

Cura Tutorial.

Dabei werden von dem Cura Download die Formate STL, 3MF und OBJ unterstützt. Entsprechende Dateien könnt ihr erstellen oder in das Programm laden. Die jeweiligen Objekte lassen sich in einer frei wählbaren Ansicht betrachten und euch stehen für die Bearbeitung eine ganze Reihe von Optionen zur Verfügung:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
GIGA-Tipp: Die 10 besten kostenlosen Grafiktools.

Cura Download: Überblick über die Bearbeitungsoptionen der Modellierungssoftware

So könnt ihr mit dem Cura Download erstellte oder geöffnete Objekte unter anderem skalieren und deren Fülldichte sowie Druckqualität bestimmen. Ebenso könnt ihr das zu verwendende Material festlegen sowie die Druckgeschwindigkeit, Temperatur und ob Stützkonstruktionen verwendet werden sollen.

In der Layer-Ansicht zeigt euch Cura die Füllung des jeweiligen Objektes an. Es gibt eine Vorschau, wie lange der Druck des Objektes voraussichtlich dauern wird und ihr könnt wahlweise mehrere Objekte mit unterschiedlichen Einstellungen ausdrucken.

Hinweis: Um Cura verwenden zu können, benötigt ihr ein 64-Bit-System.

Fazit: Cura ist sehr sinnvoll für Besitzer von Ultimaker 3D-Druckern, andere können die Software dazu verwenden, mit 3D-Modellen zu experimentieren.

* gesponsorter Link