Over-the-Air (OTA) – was ist das?

Robert Schanze

Ein Over-the-Air-Update, auch OTA-Update genannt, ist die drahtlose Aktualisierung über eine Funkschnittstelle wie WLAN oder das Mobilfunknetz.

Over-the-Air (OTA) – was ist das?

Was ist ein OTA-Update?

  • Ein OTA-Update steht für Over-The-Air-Update.
  • Das sind Firmware- beziehungsweise Betriebssystem-Updates für Smartphones und Tablets, die drahtlos per WLAN heruntergeladen und installiert werden.
  • Aber auch WAP- oder MMS-Einstellungen werden, je nach Gerät und Netzbetreiber, per OTA-Updates übertragen.

Liefert ein Smartphone-Hersteller ein Firmware-Update via Over-the-Air aus, handelt es sich dabei streng genommen um ein sogenanntes Firmware-Over-the-Air-Update (FOTA). Oft nennt man es dennoch OTA-Update.

Um OTA beziehungsweise FOTA nutzen zu können, muss dieser Standard vom jeweiligen Endgerät und der bereits aufgespielten Firmware unterstützt werden. Hierbei muss die neue Firmware empfangen und anschließend installiert werden können, ohne den Betrieb des Geräts einzuschränken oder getroffene Einstellungen zu verändern beziehungsweise zu überschreiben.

Die verschiedenen Standards, darunter auch OMA-DM, wurden von der Open Mobile Alliance (OMA) festgelegt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 6T lässt die Muskeln spielen – und kneift vor Apple

    OnePlus 6T lässt die Muskeln spielen – und kneift vor Apple

    Das Erfolgsrezept von OnePlus: High-End-Technik zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Zur absoluten Spitzenklasse fehlten den Smartphones des chinesischen Herstellers bisher aber eine entscheidende Zutat. Ob’s das neue OnePlus 6T besser macht? Ein erster Hinweis lässt hoffen. 
    Kaan Gürayer
* gesponsorter Link