Ist Pluto ein Planet oder nicht?

Martin Maciej

Schaut man in ältere Bücher über Astronomie, finden sich dort neben der Erde mit Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto acht weitere Planeten in der Beschreibung unseres Sonnensystems. In aktuelleren Schriften fehlt allerdings mit Pluto einer dieser Vertreter. Ist Pluto nun ein Planet oder ein Stern?

Tatsächlich wurde Pluto lange Zeit als Planet klassifiziert. 2006 verlor der Himmelskörper allerdings seinen Planetenstatus und wird seitdem nur noch als Asteroid bzw. als Zwergplanet geführt. Pluto ist dieser Tage in aller Munde, schließlich stattete die NASA-Sonde New Horizons dem weit entfernten Himmelskörper einen Besuch ab. Die NASA-Sonde arbeitet mit einem Prozessor der PSOne.

Ist Pluto ein Planet oder ein Stern?

  • Aberkannt wurde Pluto der Planetenstatus 2006 im Rahmen des Astronomie-Kongresses in Prag.
  • Über 2500 Wissenschaftler der International Astronomical Union stimmten ab, ob Pluto ein Planet ist oder nicht.
  • Zunächst war geplant, die Planeten-Definition zu erweitern, um Pluto auch weiterhin als Planet führen zu können.
  • Zudem gab es Vorschläge, die acht „richtigen“ Planeten als „klassische Planeten“ zu bezeichnen. Beide Ideen wurden jedoch abgelehnt.
  • Pluto zählt fortan als „Zwergplanet“.
  • Als „Planeten“ zählen offiziell alle Himmelskörper, die die Sonne umkreisen. Zudem müssen die Himmelskörper genügend eigene Masse haben, um zu einer kugelförmigen Gestalt zusammengezogen zu werden.
  • Zusätzlich muss die Umgebung in unmittelbarer Nähe frei von weiterem kosmischen Material sein.
  • Pluto befindet sich im Kuiper-Gürtel in Gesellschaft von vielen anderen Himmelskörpern, den Plutinos, demnach trifft die letztgenannte Bedingung auf den ehemaligen Planeten nicht zu.
  • Seit September 2006 hat Pluto nun die Kleinplanetennummer (134340).
  • Ab diesem Zeitpunkt gibt es in unserem Sonnensystem offiziell nur noch acht Planeten sowie fünf neue Zwergplaneten.

shutterstock_215199295

Warum ist Pluto kein Planet (mehr)?

Nach der Abstimmung der IAU gibt es demnach aktuell nur acht klassische Planeten. Daneben stehen die Zwergplaneten, wie Pluto, sowie Kleinkörper. Zu Kleinkörpern zählen Astronomen Kometen, Asteroiden und andere Objekte, die keine Monde sind und sich in der Kreislaufbahn der Sonne befinden.

Bereits 1998 wurde von Brian Mardsen vorgeschlagen, Pluto gleichzeitig als Planeten und als Asteroiden zu führen, auch dieser Vorschlag fand allerdings keine Zustimmung. Pluto ist dabei nicht der einzige Himmelskörper, der früher als Planet bezeichnet wurde, heute jedoch keiner mehr ist. Im Jahre 1800 fand man z. B. zwischen Mars und Jupiter Ceres, seit 1851 wird Ceres auf Vorschlag von Alexander von Humboldt zusammen mit 15 anderen Himmelskörpern als „Asteroid“ bezeichnet.

Bildquellen: Vadim Sadovski, Tashal, Christos Georghiou

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung