Maus: DPI einstellen und die Bedeutung

Martin Maciej

Wer sich beim Kauf einer Maus über die technischen Spezifikationen informiert, findet dort in der Regel die Angabe „DPI“. Doch was bedeutet „DPI“ bei einer Maus? Und kann man die Einstellung manuell ändern?

Maus: DPI einstellen und die Bedeutung

Unter „DPI“ versteht man die Empfindlichkeit der Maus. Hinter der Abkürzung versteckt sich der Ausdruck „dots per inch“, bzw. „Punkte pro Inch“. Ein Inch entspricht 2,54 cm.

Maus: DPI herausfinden und einstellen

Mit dem Wert wird angegeben, wie viele Punkte pro Inch ein Mausgerät erkennen kann. Wird die DPI geändert, kann die Zeigergeschwindigkeit an individuelle Bedürfnisse angepasst werden, um z. B. schnellere oder aber präzisere Bewegungen mit der Maus durchführen zu können.

  • Je höher der DPI-Wert, umso höher die Mausempfindlichkeit.
  • Je höher die Empfindlichkeit, umso schneller bewegt sich der Mauszeiger bei einer Bewegung der Maus.

Wollt ihr die DPI unter Windows einstellen, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Systemsteuerung unter Windows.
  2. Wählt die Optionen für die „Maus“.
  3. Im Abschnitt „Zeigeroptionen“ könnt ihr die Zeigergeschwindigkeit im oberen Bereich von „Langsam“ bis „Schnell“ verändern.

maus-dpi

Natürlich wird durch diese Einstellung nicht direkt der DPI-Wert der Maus manipuliert. Vielmehr simuliert Windows hierdurch das Verhalten einer Maus mit einem entsprechenden DPI-Wert. Bei speziellen Mäusen, vor allem Gaming-Mäusen, gibt es zudem eine zusätzliche Verwaltungssoftware, bei welcher sich detaillierte DPI-Einstellungen vornehmen lassen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Genialer Umbau: In diesem Retro-Gehäuse steckt ein aktueller Gaming-PC.

Maus: DPI testen und analysieren

Falls ihr den DPI-Wert eurer Maus herausfinden wollt, könnt ihr den DPI-Test online bei Mouse-Sensivity.com durchführen. Einen „besten“ DPI-Wert gibt es nicht, vielmehr hängt dieser von den eigenen Steuerungsvorlieben ab. Zu hoch sollte der Wert z. B. nicht sein, da sonst ein ordentliches Anvisieren bestimmter Gegenstände auf dem Bildschirm nicht mehr möglich ist, wird der Wert zu tief gewählt, lässt sich der Mauszeiger nur schleppend und träge über den Bildschirm bewegen.

Eine Maus mit einem ausgewogenen DPI-Wert, die auch hohen Gaming-Ansprüchen gerecht wird, findet ihr in der LM20-Gaming-Maus von Lioncast. Diese kommt mit einem 16.400-DPI-Laser-Sensor.

Wir zeigen euch auch, wie man den Windows-Mauszeiger ändern kann.

Bildquelle: NicoElNino

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Im Play Store gibt es für Android zahlreiche Antivirus-Apps  – doch was bringen Antiviren-Apps wirklich? Braucht Android überhaupt einen Virenscanner? Wir haben bei einem Entwickler nachgefragt.
    Robert Kägler 8
  • Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape ist ein freies und umfangreiches Vektorgrafikprogramm. Wer bisher nur mit Rastergrafiken gearbeitet hat, muss sich selbst bei kleineren Aufgaben, wie dem Zuschneiden eines Bildes, bei der Bedienung von Inkscape etwas umgewöhnen. Wie ihr mit dem Programm den richtigen Teil des Bildes ausschneidet, zeigen wir euch hier.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link