Andy Warhol sagte bereits 1968, dass jeder Mensch mindestens 15 Minuten Ruhm jeder Art abgreifen kann. Das Netz bietet dafür eine ideale Plattform, sodass nahezu täglich neue Netzsternchen aus dem Nichts kommen. Anfang 2017 ist vor allem das „Cash Me Outside“-Girl in aller Munde.

 

Netzkultur

Facts 

In Foren und Kommentarsektionen liest man immer wieder den Ausdruck „Cash Me Outside“, oft noch mit dem Zusatz „how boh dah“. Inzwischen hat der Ausdruck sowie der Kult um die dazugehörige Person seinen Einzug in die Meme-Welt erhalten. Doch was steckt dahinter?

Die besten Memes 2015

„Cash Me Ousside – how bow dah“: Was steckt dahinter?

In Deutschland sind Talk-Shows zur Mittagszeit schon lange Geschichte, in den USA haben sie aber noch ihre Medienpräsenz, so auch der Talk von Dr. Phil. Der ganze „Catch Me Outside“-Auftritt im Video:

Cash Me Ousside-Girl bei Instagram

  • Schon im September trat Danielle Bregoli, so der richtige Name des „Cash Me Outside“-Girls, bei Dr. Phil auf.
  • Die damals 13-jährige war mit ihrer Mutter in der Talk-Show. Grund hierfür war das unerträgliche Verhalten des Teenagers, welches ihre Mutter an den Rand der Verzweiflung trieb. Autodiebstähle, Gewaltakte und mehr hat das Mädchen bereits angehäuft.
  • Auch dem Publikum gegenüber zeigte sich Bregoli von ihrer besten Seite und bezeichnete Zuschauer als „laughing Hoes“
  • Mit dem Ausdruck „Cash me ousside, how bow dah“ brachte Bregoli zum Ausdruck, dass sie Konflikte mit dem Publikum und dem Talkmaster gerne an anderer Stelle auf ihre Art austragen möchte.
  • Kurze Zeit später machte ihr TV-Auftritt die Runde durch Foren und Boards des Internets. „Catch me Outside“ bzw. „Cash Me Ousside“ etablierte sich als Meme auf diversen lustigen Bildern. Ihre Art der Aussprache gab dem Ausdruck einen zusätzlichen Popularitätsschub.

Auf Instagram zeigt das „How Boh Dah“-Girl, dass sie sich neben ihrem aggressiven Auftreten durchaus auch modelhaft zeigen kann:

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
30 Momente, in denen ihr euren Online-Shopping-Wahn krass bereut habt

„Cash Me Outside – how bow dah“: Ein Problem-Mädchen stürmt die sozialen Medien

Für Bregoli scheint sich der rüpelhafte Auftritt bezahlt gemacht zu haben. Ihr Instagram-Auftritt weist derzeit fast 8 Millionen Follower auf.

Zudem war das „Cash me Outside“-Girl im Musikvideo zu „Everythin 1K“ von Kodak Black zu sehen. Das Video wurde über 20 Millionen Mal aufgerufen. Auf Instagram zeigt sie sich bereits mehrfach selber als Rapperin, eine erste Single sollte also nicht zu lange auf sich warten lassen. Daneben sind zahlreiche Remixes und weitere Parodie-Videos zum „Cash Me Ousside“-Mädchen bei YouTube erschienen. Eine eigene TV-Show ist bereits in Planung, für einzelne Auftritte auf Festivals, wie dem „Rolling Loud Music Festival“ in Miami soll sie 40.000 US-Dollar bekommen. Kürzlich soll das selbstbewusste Mädchen sogar den Kardashians den „Krieg“ erklärt haben.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?