Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Scrubs: Die besten Fun Facts und Trivia zur Dramedy

Scrubs: Die besten Fun Facts und Trivia zur Dramedy


Anzeige

 Arzt-Serien gab und gibt es wie Sand am Meer. Doch es war „Scrubs - Die Anfänger“, die die Herzen unzähliger Zuschauer gewann. Selbst bei der hundertsten Wiederholung im Fernsehprogramm macht „Scrubs“ noch Spaß. Apropos Spaß: Wir haben uns mal durch die Fun Facts zu „Scrubs“ gewühlt und die besten Trivia-Fakten für euch herausgepickt.

Die einen mögen „Emergency Room“, die anderen lieben „Grey's Anatomy“. Doch die Mehrheit vergötterte „Scrubs - Die Anfänger“. Der Serie gelang der Spagat zwischen Drama und Komödie zumeist mit Bravour, sodass „Scrubs“ uns zum Lachen und zum Weinen brachte. Wir haben uns mal durch die „Scrubs“-Trivia gewühlt, um euch als Erinnerung an diese tolle Serie ein paar Fun Facts zu präsentieren, die ihr vielleicht noch nicht kanntet.

Anzeige

Weitere Fun Facts gibt es natürlich hier:

Anzeige
  • „True Detective“ Fun Facts und Trivia

Scrubs - Fun Facts & weitere Trivia

  • Zum größten Mysterium zuerst: Der Name des Hausmeisters (Neil Flynn)! In der letzten Folge offenbart dieser J.D. (Zach Braff), dass er Glen Matthews hieße. Wenig später wird er aber mit „Tony“ angeredet und wieder ist unklar, ob der Hausmeister die Wahrheit gesagt hat oder nicht. „Scrubs“-Schöpfer Bill Lawrence gab schließlich in einem Facebook-Post bekannt, dass Glen Matthews tatsächlich der echte Name der fiktiven Figur sei.
Anzeige
  • Wo wir gerade beim Hausmeister sind: Da Bill Lawrence ursprünglich nicht annahm, dass die Serie nach Staffel 1 weitergeführt werden würde, verbaute er einen kleinen Twist in die erste Staffel. Der Hausmeister redet nämlich nie mit jemanden außer J.D., sodass der Hausmeister in der finalen Folge als Hirngespinst von J.D. offenbart worden wäre.

scrubs gif

  • Dr. Cox‘ (John C. McGinley) Angewohnheit, J.D. mit Mädchennamen anzureden, kommt nicht von irgendwoher. McGinley wendet dies nämlich im tatsächlichen Leben bei seinem engen Freund und Nachbarn John Cusack an, den er bei Dreharbeiten zu „Die Schattenmacher“ kennenlernte.
  • Einige Charaktere, wie etwa Colonel Doctor, Snoop Dogg Doctor und Dr. Bartfratze, fingen lediglich als Statisten an. Ihre Charakter-Namen entsprangen den Vorschlägen von Cast und Crew, die die wirklichen Namen der Darsteller nicht kannten. Dies wurde dann für die Serie übernommen.
  • Sprachen-Wirrwarr: Hierzulande haben wir bereits erfahren, dass Elliot Reid (Sarah Chalke) Dänisch sprechen kann. Im US-Original spricht sie dagegen Deutsch. Ähnlich verhält es sich mit Carla Espinosa (Judy Reyes), die im Original mit ihrer Mutter - logisch - Spanisch spricht. Auf der spanischen Tonspur von „Scrubs“ spricht sie allerdings Italienisch.
Anzeige

  • Der Charakter-Name Perry Cox stammt von einem ehemaligen Highschool-Lehrer von Schöpfer Bill Lawrence. Es ist nur ein Zufall - dafür ein amüsanter - dass sich der Name aus den Nachnamen von Matthew Perry und Courteney Cox zusammensetzt, die beide Hauptdarsteller einer anderen Erfolgsserie von Lawrence waren: „Friends“.
  • Zum Schluss ein paar Zahlen: Kein Charakter aus „Scrubs“ tritt in jeder Folge der Serie auf. Die meisten Einsätze haben Dr. Cox und Turk (Donald Faison), die in nur drei Folgen fehlen. Danach kommen Bob Kelso (Ken Jenkins) mit sieben und J.D. mit acht Folgen Abwesenheit.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

 

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige