1 von 17

Ab sofort könnt ihr bis zum 5. Dezember das kostenlose Halloween-Event „Blutige Ernte“ in Borderlands 3 spielen. Mit installiertem Update bekommt ihr dabei automatisch die neue Mission „Blutige Ernte: Abstieg ins Laster“ in euer Quest-Log, womit der Spaß losgehen kann.

Alle Blutige-Ernte-Herausforderungen in Borderlands 3 freischalten

Die Mission verlangt von euch, mit Maurice zu reden. Es handelt sich dabei um einen sprechenden Dino, den ihr auf der Sanctuary finden könnt. Er treibt sich im oberen Stockwerk beim Modul herum, wo ihr verschiedene Chaos-Stufen einstellen könnt. Bedenkt, dass ihr das Event nur spielen könnt, wenn ihr die ersten Story-Missionen in Pandora beendet und auf der Sanctuary angekommen seid.

Maurice gibt euch im nächsten Schritt die Aufgabe, Geister zu suchen und ihm 25x Lasterplasma von ihnen zu bringen. Für die Mission könnt ihr einfach normale Feinde in der Spielwelt töten. Einige von ihnen sind dabei von Geistern besessen, was ihr an der grünen (normale Geister) bzw. roten Aura (Badass-Geister) um die Feinde herum erkennen könnt.

Hier bekommt ihr den Season Pass für Borderlands 3! *

Tötet solche Feinde, damit sich die Geister in Form von fliegenden Totenschädeln zu erkennen geben. Ihr könnt sie dann töten und von ihnen das Lasterplasma einsammeln. Habt ihr 25 Stück, kehrt zu Maurice zurück, der euch nun ein Portal in das neue Gebiet „Loch des Lasters“ öffnet.

Nun könnt ihr euch den 15 Herausforderungen stellen, die ihr teilweise nur in diesem neuen Gebiet absolvieren könnt. Durch den Abschluss der Aufgaben schaltet ihr folgende Belohnungen frei:

  • Nach 4 Herausforderungen: Schmuckstück (Geschrumpft und tot)
  • Nach 8 Herausforderungen: ECHO-Gerät (LASTER-3)
  • Nach 12 Herausforderungen: Skin (Wenn Spuke töten könnten)
  • Nach 15 Herausforderungen: Waffen-Skin (Ghulmetallgrau)

Auf den Folgeseiten dieser Bilderstrecke geben wir euch die Lösungen für alle 15 Herausforderungen des Blutige-Ernte-Events mit an die Hand. Nutzt auch die folgende Liste, in der wir euch alle Herausforderungen verlinken: