PlayStation 4: Spieler melden - so geht's

Victoria Scholz

Euch sind Spieler aufgefallen, die rassistische oder sexistische Namen besitzen oder aber diffamierende Community-Inhalte produzieren? Über eure PlayStation 4 könnt ihr diese Spieler ganz einfach melden. Wie das geht, zeigen wir euch kurz und knapp hier.

Freundesanfragen, Nachrichten oder Profilinhalte von anderen Spielern sind nicht immer so einwandfrei, wie sie eigentlich sein sollten. Entdeckt ihr Spieler, die offensichtlich gegen den Verhaltenskodex von Sony verstoßen, könnt ihr sie schnell und einfach melden.

Gehen sie euch einfach auf die Nerven, solltet ihr sie blocken. Der Unterschied zwischen Melden und Blocken ist schnell erklärt: Blockt ihr einen Spieler, hat das Auswirkungen auf die Kommunikation beider Menschen. Der blockierte User kann nicht mehr direkt mit euch interagieren – das Moderationsteam von Sony schaltet sich nicht ein.

Anders ist das aber beim Melden. Wird ein Spieler von euch per Reporting angezeigt, kommen Moderatoren ins Spiel. Sony besitzt keine richtige Filterung von Namen. So können Spieler meist jahrelang mit diskriminierenden IDs weitermachen, ohne, dass sie bemerkt werden. Einige Spiele prüfen jedoch Namen und gleichen sie mit einer Blacklist ab. Ob aber hier eine Weitergabe an Sony erfolgt, ist nicht bekannt.

Da alle Meldungen von Personen und keinem System geprüft werden, kann die Bearbeitung länger dauern. Viele Meldungen zu einem Spieler führen deshalb auch nicht automatisch zu einem Bann. Das gleiche Ergebnis könnt ihr erwarten, wenn ihr einen Spieler absichtlich anzeigt, um ihm zu schaden.

Spieler, Spielerprofil, Community, Nachricht oder mehr melden

Um jemanden melden zu können, braucht ihr seinen Namen und müsst auf sein Profil gelangen. Habt ihr beispielsweise einen diskriminierenden Namen in einem Spiel gesehen, sucht nach dem Profil auf eurer PlayStation. Geht danach folgendermaßen vor:

  1. Während ihr auf dem Profil des Spielers seid, drückt die Optionen-Taste.
  2. Wählt jetzt Melden und lest euch alle Infos durch.
  3. Danach müsst ihr noch einige Fragen für die Moderatoren beantworten.
  4. So zum Beispiel, wo im Profil etwas Anstößiges zu finden ist und was genau gegen den Verhaltenskodex verstößt.
  5. Drückt auf Weiter und bestätigt mit Senden.

Im Profil müsst ihr das anwählen, was eurer Meinung sexistisch, rassistisch oder anderweitig anstößig ist. Das kann ein Profilbild oder auch die Beschreibung im Profil sein.

Sind diese Fakten zur PlayStation wahr oder falsch? Macht den Test rund um Sony und seine Konsole.

Handelt es sich um eine Nachricht, die ihr erhalten habt, könnt ihr auch hier die Optionen-Taste drücken, um den Spieler zu melden. So könnt ihr auch Party-Chats, Aktivitäten, Live-Übertragungen, Events sowie Inhalte bei den Events oder anstößige Communities melden.

Wird ein Spieler aufgrund seines Namens gebannt, muss er ihn ändern. Damit verliert er nicht nur all seine Freunde und andere soziale Funktionen, sondern auch seine Trophäen werden auf 0 zurückgesetzt.

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Skurrile Pokémon-Fakten und -Theorien, die ihr sicher noch nicht kanntet

    Skurrile Pokémon-Fakten und -Theorien, die ihr sicher noch nicht kanntet

    Seit 1996 ziehen uns die Taschenmonster namens Pokémon in den Bann, die wir mit großem Enthusiasmus fangen, abrichten und schließlich in Kämpfen bis zur Bewusstlosigkeit gegeneinander antreten lassen. In all diesen Jahren haben sich vielleicht auch bei euch einige Fragen angehäuft, die wir mit den nachfolgenden Fakten, Theorien und Trivias gerne beantworten wollen.
    Jonas Wekenborg 13
  • Neuer Hinweis auf Skate 4 kursiert im Netz

    Neuer Hinweis auf Skate 4 kursiert im Netz

    Schon seit Monaten halten sich Gerüchte rund um Skate 4. Doch nun ist ein vermeintlicher Leak aufgetaucht, der eine große Ankündigung immer wahrscheinlicher macht. Sollte sich dies bewahrheiten, werden wir Skate wohl auf der E3 2018 wiedersehen.
    Marvin Fuhrmann
* gesponsorter Link