PS4-Controller laden: Auch ohne PS4 mit Netzteil oder Handy-Ladekabel - Tipps zum Akku-Sparen

Martin Maciej 2

Wer regelmäßig vor der PlayStation 4 sitzt, muss demensprechend auch immer wieder den PS4-Controller laden. Hier findet ihr Tipps zum Aufladen des PS4-Controller-Akkus sowie Informationen zu den Farben, die der Dualshock-Controller beim Laden anzeigt.

Ist der Controller einmal leer, benötigt ihr ungefähr eine bis zwei Stunden, bis das Gamepad wieder vollständig aufgeladen ist.

Jetzt Dualshock-Ladestation für PS4 kaufen *

Was bedeutet das Licht beim Laden des PS4-Controllers?

Schnell und einfach könnt ihr den Controller natürlich aufladen, indem ihr das Gamepad mit dem mitgelieferten Kabel per USB an der Konsole anschließt. Dies setzt allerdings voraus, dass ihr beim Spielen direkt vor der Konsole sitzen müsst oder einen zweiten Dualshock-Controller zur Hand habt. Schließt ihr den Controller an die Konsole an, signalisiert das orange-farbene Licht den Ladevorgang. Die Farbe lässt sich nicht verändern. Blinkt die Leuchte nicht mehr, ist der Akku wieder voll. Der Ladevorgang kann auf dem Bildschirm über die PS-Taste überprüft werden.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Mit diesen 9 Tricks kannst du deine PlayStation 4 noch besser nutzen.

Es gibt auch Methoden, mit denen ihr den Akku laden könnt, ohne dass die PlayStation 4 dabei läuft. So lässt sich das Gamepad auch im Standby-Modus der Konsole wieder mit Energie füllen.

  1. Startet die Playstation 4 und steuert im Menü die „Einstellungen“ an.
  2. Hier findet ihr die „Energiespar-Einstellungen“.
  3. Wählt nun den Abschnitt „Im Ruhemodus verfügbare Funktionen einstellen“ aus.
  4. Aktiviert die Option „Stromversorgung der USB-Ports“ mit der Auswahl „3 Stunden“ oder „Immer“.
  5. Wechselt die PS4 nun in den Ruhemodus, könnt ihr euer Gamepad in Ruhe aufladen.

PS4-Controller laden - im Standby-Modus, mit Ladestation, Netzteil und Handy-Ladegerät

Habt ihr mehrere Controller, die ihr aufladen wollt, empfiehlt sich der Kauf einer Dualshock 4-Ladestation. Einmal mit dem Strom verbunden, könnt ihr parallel zwei Controller anstöpseln und aufladen. Hierdurch erspart ihr euch auch unschönen Kabelsalat vor der Konsole, schließlich werden die Controller hier über den EXT-Anschluss aufgeladen. Zudem werden die Akkus hier nicht ständig auf 100 % gehalten. Dank Schutzvorrichtung entladen sich die Controller und so dass der Akku dementsprechend langfristig geschont wird.

ps4-controller-ladestation

Alternativ könnt ihr ein anderes Netzteil, z. B. das Ladegerät eures Smartphones verwenden, um den PS4-Controller-Akku wieder aufzuladen.

PS4-Controller: Akku-Laufzeit verlängern

Über das PS4-Menü könnt ihr weiterhin verschiedene Einstellungen vornehmen, um den Akku zu schonen. Steuert den Abschnitt „Geräte“ an und öffnet hier die Einstellungen für den „Controller“. Schaltet hier z. B. den eingebauten Lautsprecher des Controllers aus, um Energie zu sparen. Auch das Deaktivieren der Vibrationsfunktion hilft, um den Abstand zwischen zwei Ladevorgängen hinauszuschieben. Der größte Stromfresser am PS4-Controller ist die Leuchte.

Kennt ihr euch mit der PlayStation aus? Dann beweist es in diesem Quiz:

Diese lässt sich zwar nicht komplett deaktivieren, allerdings könnt ihr die Leucht-Intensität nach unten schrauben. Um die PS4-Controller-Leuchte schwächer zu stellen, wählt hier die Einstellung „schwach“. Auch mit dieser gedimmten Einstellung ist das Licht des Gamepads immer noch gut sichtbar, gleichzeitig wird der Energieverbrauch der Steuerung gesenkt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung