Nioh lässt euch im feudalen Japan gegen knallharte Samurai und tödliche Dämonen antreten. Da kommt jede Hilfe recht und ihr könnt euch dank Koop-Modus auch einen anderen Spieler einladen und gemeinsam mit den Katanas los schnetzeln. Wie der Multiplayer im Action-RPG genau funktioniert und welche Voraussetzungen ihr dabei erfüllen müsst, lest ihr im Folgenden.

 

Nioh

Facts 

Nioh jetzt kaufen!

Egal ob mit Freunden oder Fremden aus dem Internet, Nioh erlaubt euch das Koop-Spiel ganz ähnlich wie Dark Souls über ein Beschwörungssystem. Alternativ könnt ihr aber auch Missionen gemeinsam starten, wobei es allerdings ein paar Nachteile gibt. Wie ihr Nioh im Koop spielen und den Multiplayer starten könnt, erklären wir euch in diesem Artikel ausführlich.

Nioh - Trailer (lange Version)

Nioh: Multiplayer - Voraussetzungen und Regeln

Bevor ihr die Multiplayer-Funktionen von Nioh nutzen könnt, müsst ihr Folgendes wissen.

  • Koop und Multiplayer sind auf maximal zwei Spieler begrenzt. Ihr könnt also immer nur mit einer anderen Person gleichzeitig spielen und nicht mehrere Freunde rufen.
  • Für jegliche Multiplayer-Aktivitäten im Spiel benötigt ihr eine Mitgliedschaft bei PlayStation Plus.

Nioh: Aussehen verändern - Frisuren, Bärte und Skins

Nioh: Spieler beschwören, rufen und einladen

Seid ihr alleine in einer der Missionen von Nioh unterwegs und benötigt Hilfe, könnt ihr andere Spieler durch folgende Schritte rufen.

  1. Interagiert mit einem der Schreine in den Missionen.
  2. Wählt den Punkt „Besucher herbeirufen“ aus.
  3. Nun müsst ihr einen „Ochoko-Becher“ opfern, den dann euer Helfer bekommt. Diese Gegenstände bekommt ihr unter anderem als Belohnung, wenn ihr Rückkehrer besiegt.
  4. Wartet ab, bis ein Spieler in eure Welt beschworen wird.

Nioh_20170206195734

Nioh: Missionen gemeinsam starten oder beitreten

Wollt ihr eine Mission von Beginn gemeinsam spielen, ist dies ebenfalls möglich. Dazu geht ihr wie folgt vor.

  1. Wählt im Menü auf der Weltkarte den Punkt „Torii-Pforte“ aus.
  2. Anschließend geht ihr auf den Punkt „Yokai-Reich mit einem Begleiter“ und könnt dann Freunde einladen und weitere Einstellungen für Schwierigkeitsgrad und Mission angeben. Zusätzlich könnt ihr ein Passwort festlegen, damit ihr euch auch garantiert im Spiel findet.
  3. Wollt ihr hingegen dem Spiel eines anderen Spielers beitreten, wählt ihr „Zufallsbegegnungen“ und werdet dann in die Welt eines anderen Spielers beschworen.

Leider hat der Koop-Modus auch einige Nachteile. So könnt ihr nur Missionen gemeinsam spielen, die beide Spieler jeweils im Singleplayer schon abgeschlossen haben. Ein gemeinsames Durchspielen und Erleben von Nioh von Anfang bis Ende ist so leider nicht möglich. Auch wenn beide Spieler auf dem selben Missionsstand sind, muss jeder Spieler eine gänzlich neue Mission zunächst alleine für sich spielen und abschließen, bevor sie im Koop-Modus freigeschaltet wird.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
11 Videospiel-Charaktere, die einen Doppelgänger in anderen Spielen haben

Gibt es einen PvP-Modus in Nioh?

Bei Erscheinen wird Nioh noch keinen PvP-Modus für kampflustige Samurai bereithalten. Die Entwickler haben jedoch bereits angekündigt, dass dieser Modus in naher Zukunft in einer Erweiterung nachgereicht wird. Diese wird komplett kostenlos sein und euch den Kampf Spieler gegen Spieler ermöglichen. Einen genauen Release-Termin für den PvP-Modus gibt es derzeit allerdings noch nicht. Wir haltet euch dazu an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Game-o-Mat 2017: Hier erfährst Du, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu Dir passt