Nachdem Aldi Talk bei den eigenen Prepaid-Kunden die Drosselung nach Verbrauch des schnellen LTE-Datenvolumens stark gelockert hat, folgt nun ein weiterer Prepaid-Anbieter.

Netto macht es Aldi Talk nach

Die Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland wollen sicherstellen, dass sich ihre Kunden ohne Einschränkungen über das Coronavirus informieren können. Deswegen hat o2 als erstes Unternehmen die Drosselung nach Verbrauch des schnellen LTE-Datenvolumens auf 384 KBit/s angehoben. Normalweise sinkt diese auf 56 KBit/s – oder sogar weniger. Dadurch wird das mobile Netz unbrauchbar. Durch die Anhebung kann man aber alle notwendigen Dinge immer noch erledigen, wie beispielsweise Informationen einholen oder sich per WhatsApp mit der Familie austauschen. Genau diese Lockerung hat Aldi Talk direkt übernommen – und jetzt auch Netto für alle NettoKOM-Kunden.

Auf der Webseite von Netto und NettoKOM wird auf die Änderungen hingewiesen. Vorerst bis zum 30. April 2020 wird die Drosselung nicht mehr so stark durchgeführt, wie bisher. Das gilt für alle Kunden. Was nach der Zeit passiert, kann aktuell niemand sagen. Die Situation ist sehr dynamisch, sodass solche Aktionen durchaus verlängert werden könnten, wenn sich die Coronavirus-Krise nicht entspannt. Das ist für die Prepaid-Anbieter natürlich auch ein Verlust, denn die Kunden buchen in der Zeit auch kein Datenvolumen mehr nach. Umso mehr sollten wir diese Geste wertschätzen und auch teilen, um unsere Mitmenschen darüber zu informieren.

Smartphone-Bestseller bei Amazon anschauen *

Das 3G-Netz in Deutschland wird bald abgeschaltet:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

Aktionen von Telekom und Vodafone

Nachdem o2 den Ball ins Rollen gebracht hat, sind auch die Telekom und Vodafone gefolgt. Bei der Telekom gibt es 10 GB kostenlosen LTE-Datenvolumen, bei der Congstar-Tochter und den jeweiligen Abzweigungen jeweils 5 GB. Bei Vodafone gibt es immerhin ab heute den Social-Pass kostenlos, so kann man sich in ausgewählten sozialen Medien informieren und austauschen. Ausnutzen sollte man alle Aktionen nicht, um das Netz nicht unnötig zu überlasten.