Die ikonische Form des Game Boy von Nintendo kennt jeder – doch die tragbare Konsole hätte auch ganz anders aussehen können. Jetzt ist ein neuer „Prototyp“ eines Bastlers aufgetaucht, der den Game Boy von damals neu interpretiert. Das Design wäre sicher auch 1989 gut angekommen.

Game Boy: Bastler erfindet ikonisches Design neu

Der Game Boy war für Nintendo und Gamer weltweit ein echtes Schlüsselerlebnis. Zwar gab es auch schon vor 1989 tragbare Konsolen, doch erst mit dem Game Boy gelang dieser Geräteart der Durchbruch. Das hochkante Design ist auch heute noch bekannt, doch der Game Boy hätte auch anders aussehen können, wie der Modder und Bastler Obirux zeigt.

Geht es nach Obirux, dann macht ein Game Boy im horizontalen Design ebenfalls einen sehr guten Eindruck. Ganz wie bei der damaligen Konkurrenz von Sega, die mit dem Game Gear schon eine breite Handeld-Konsole besaß, hätte sich auch Nintendo für dieses Aussehen entscheiden können. Dazu ist es bekanntermaßen nicht gekommen. Erst mit dem späteren Game Boy Advance folgte bei Nintendo der Sinneswandel.

Der jetzt präsentierte „Prototyp“ mit der Bezeichnung Game Boy DMG-0B kann als Hommage an das Nintendo-Design der 1980er-Jahre verstanden werden. Um ein Upgrade handelt es sich aber trotzdem, denn das eher schwache Display des Originals wurde durch eine modernere IPS-Variante ersetzt (Quelle: Gizmodo). Mehr Kontrast und eine integrierte Hintergrundbeleuchtung sorgen für ein klareres Bild.

Mehr zum Game Boy DMG-0B im Video:

Anders als beim originalen Game Boy kommen nicht vier, sondern nur eine einzige Batterie zum Einsatz. Immerhin sind die Knöpfe und das Steuerkreuz ganz wie beim ursprünglichen Modell.

Besonderer Game Boy schon ausverkauft

Auf der Webseite von Obirux ist der spezielle Game Boy bereits im Shop zu finden, allerdings mit dem Zusatz „ausverkauft“. Ob der Game Boy DMG-0B weiter hergestellt wird, hat der Modder nicht verraten.