Eigentlich war Fortnite-Streamer Tfue aus noblen Gründen in Miami doch die Stadt zeigte sich alles andere als freundlich und erleichterte ihn um Gegenstände im Wert von mehreren Tausend Dollar.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Für ein Fortnite Charity-Event bei dem Streamer und Content Creator gemeinsam mit Football-Profis an einem Turnier teilnahmen, besuchte Tfue Miami. Bei dem Turnier kämpfte jeweils ein Fortnite-Pro gemeinsam mit einem Football-Spieler um insgesamt 500.000 Dollar für einen guten Zweck. Trotz der guten Absichten hatte Tfue an dem Wochenende allerdings ganz schönes Pech.

Das Turnier verlief eigentlich gut und Tfue erreichte mit seinem Partner Kyler Murray (Quarterback der Arizona Cardinals) den zweiten Platz und damit 80.000 Dollar für einen guten Zweck. Den Morgen nach dem Turnier twitterte Tfue allerdings:

„Ich wurde gerade ausgeraubt.“

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
28 Skandale von YouTubern und Streamern, die uns 2019 aus den Socken gehauen haben

Kurz nach dem Turnier wurde er auch noch überfallen. Die Diebe rissen ihm seine Armbanduhr vom Handgelenk und verschwanden. Tfue selbst wurde dabei aber nicht verletzt. Die selben Modelle, die der Uhr von Tfue entsprechen, kosten um die 40.000 Dollar. In einem Stream erklärte Tfue noch einmal was genau passiert ist:

Das miese Wochenende war für Tfue aber leider noch nicht vorbei. Am Tag darauf wurde ihm in einem Club auch noch sein Handy gestohlen.

 „Irgendwie hat mir jemand letzte Nacht im Club mein Handy geklaut.“

Innerhalb eines Wochenendes gleich 2-mal bestohlen zu werden, ist schon ein schlimmer Zufall. Das Handy konnte Tfue aber offensichtlich schnell ersetzen. Er konnte schon einen Tag später via Instagram (inklusive Handy-Selfie) vom gestohlenen Handy berichten. Auch wenn Tfue der Verlust der Uhr wahrscheinlich finanziell nicht groß belasten dürfte, überfallen zu werden, wünscht man niemandem.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?