Für die Gamescom 2022 hagelte es bisher eine Menge Absagen. Branchen-Riesen wie Sony, Activision Blizzard und Nintendo werden bei der Messe nicht vertreten sein. Nun gibt allerdings Ubisoft in einer Pressemitteilung bekannt, im August nach Köln zu kommen.

 
Ubisoft
Facts 

Update vom 28. Juni 2022:

Ubisoft betätigt Teilnahme an Gamescom 2022

Für angehende Besucher der Gamescom 2022 gibt es endlich mal gute Nachrichten. Publisher Ubisoft wird dieses Jahr auf dem Gelände der Kölnmesse zu finden sein. In einer Pressemitteilung erklärte Ralf Wirsing, Managing Director Europe von Ubisoft:

Die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass unsere Branche auch in herausfordernden Zeiten in der Lage ist, besondere Momente mit internationaler Strahlkraft zu schaffen. Jetzt, nach zwei Jahren voller spannender digitaler Inhalte und kreativer Content Creator-Konzepte, freuen wir uns endlich wieder nach Köln zu kommen.

Welche Spiele Ubisoft in Köln zeigen wird, ist noch nicht bekannt. Möglich wären Neuigkeiten zu Assassin's Creed, wobei hier eher zum 15. Jubiläum der Reihe im September 2022 die großen Ankündigungen zu erwarten sind. Eventuell wird auch das neue Open-World-Projekt Avatar: Frontiers of Pandora vorgestellt. Der nächste Film soll im Dezember starten, es wäre also sinnvoll, das Spiel bereits in Stellung zu bringen. Vielleicht gibt es ja auch endlich ein Lebenszeichen von Beyond Good and Evil 2 oder Skull and Bones. Letzteres könnte allerdings Gerüchten zufolge schon nächste Woche (erneut) in Erscheinung treten.

Update vom 22. Juni 2022:

Gamescom 2022: Messe wird immer unattraktiver

Nachdem bereits Nintendo, Activision Blizzard und weitere große Publisher abgesagt haben, folgt nun auch Sony Interactive Entertainment. Damit werden auf der Spielemesse unter anderem kommende Neuheiten wie God of War Ragnarök komplett fehlen.

Auch während der diesjährigen Eröffnungsshow ist so mit Weltpremieren, Gameplay-Updates oder der Präsentation von VR2 nicht zu rechnen. Hier müssen Fans in den kommenden Monaten auf Livestreams wie State of Play zurückgreifen.

(Quelle: GamesWirtschaft)

Auf God of War Ragnarök müssen Fans dieses Jahr verzichten:

God of War Ragnarök - Reveal Trailer | PS5, PS4, deutsch

Update vom 13. Juni 2022:

Gamescom 2022: Absage von Activision Blizzard

Wer sich gefreut hat, wie schon 2019 auf der Gamescom das neue Call of Duty anspielen zu können, wird sich dieses Jahr ein anderes Highlight auf der Messe suchen müssen. Activision Blizzard wird 2022 nicht auf der Messe vertreten sein. Spiele wie Call of Duty, Diablo oder World of Warcraft werden also an den Ständen fehlen.

Der Publisher erklärte auf Nachfrage von GamesWirtschaft:

Nach gründlicher Prüfung haben wir uns dazu entschieden, dass wir in diesem Jahr leider nicht an der Gamescom teilnehmen. (Quelle: GamesWirtschaft).

Durch diese Absage verliert die Gamescom nach Nintendo, Rockstar Games und 2K einen weiteren und großen Publisher und einige der beliebtesten Spielereihen gleich mit.

Gerade auf Modern Warfare 2 dürften sich viele Messebesucher gefreut haben:

Call of Duty: Modern Warfare II - Worldwide Reveal

Originalmeldung vom 7. Juni 2022:

Gamescom 2022 findet ohne Nintendo statt

Vom 24. bis zum 28. August 2022 ist das Kölner Messegelände wieder die Heimat der Gamescom. Nach zwei Jahren COVID-bedingter Unterbrechung sollen Fachbesucher und Fans wieder im Zuge der Veranstaltung zusammenkommen. Die Messe muss allerdings auf einen der ganz Großen verzichten, denn Nintendo wird dieses Jahr nicht auf der Gamescom vertreten sein. Das Unternehmen hinter Spielereihen wie The Legend of Zelda, Mario Kart, Animal Crossing und natürlich der beliebten Konsole Nintendo Switch ließ auf Anfrage von GamesWirtschaft verlauten:

Die Gamescom ist für Nintendo ein zentrales Event im Veranstaltungskalender. In diesem Jahr haben wir uns nach sorgfältiger Abwägung jedoch gegen eine Teilnahme in Köln entschieden. (Quelle: GamesWirtschaft).

Damit verliert die Gamescom einen weiteren großen Publisher. Bisher haben unter anderem auch Rockstar Games (GTA, Red Dead Redemption) und 2K (BioShock, Borderlands) abgesagt. Unter den bisher bestätigten Messeteilnehmern finden sich Bandai Namco (Elden Ring, Cyberpunk 2077), Koch Media (Saints Row, Metro) und THQ Nordic (Darksiders, Outcast).

Nintendo plant dennoch Events in Deutschland

Generell scheint Nintendo gegenüber Events in Deutschland aber nicht abgeneigt zu sein. Das Unternehmen plant aktuell die Teilnahme am Main Matsuri Japan Festival in Frankfurt am Main (12. bis 14. August 2022) und an der AnimagiC in Mannheim (5. bis 7. August 2022). Weitere Events seien außerdem in Planung. (Quelle: GamesWirtschaft).

Schon länger verzichtet der Publisher auf Veranstaltungen wie die E3 oder das am 9. Juni 2022 stattfindende Summer Games Fest und enthüllt die Ankündigungen beim hauseigenen Format „Nintendo Direct“. Eine offizielle Ankündigung für eine neue Präsentation gibt es aktuell aber noch nicht.