Google hat überraschend viele Neuerungen für Android angekündigt. Statt auf ein neues Android-Upgrade wie Android 13 warten zu müssen, werden die meisten neuen Funktionen auf App-Basis umgesetzt und können so auch von Menschen genutzt werden, die ein älteres Smartphone besitzen.

 
Google
Facts 

Google hat viele neue Funktionen angekündigt

Update vom 20. März 2022: Am Montag soll das Update dann auch für das Pixel 6 und Pixel 6 Pro veröffentlicht werden (Quelle: 9to5Google).

Originalartikel:

Android-Nutzerinnen und -Nutzer können sich freuen. Google hat viele Neuerungen für Apps des Unternehmens angekündigt, die spannende Verbesserungen mitbringen (Quelle: Google).

  • Tiefenunschärfe für Fotos: Wenn ihr ein Pixel-Smartphone besitzt oder eine Google-One-Mitgliedschaft habt, dann könnt ihr die Funktion zur Integration einer Tiefenunschärfe bei Fotos nicht mehr nur bei Menschen durchführen, sondern bald auch bei Tieren, Mahlzeiten, Pflanzen und anderen Objekten. Der Effekt lässt sich auch nutzen, wenn man sehr alte Fotos damit ausstatten möchte.
  • Live-Transkription: Smartphones von Google und Samsung sind mit einer Live-Transkription ausgestattet. Ihr könnt Gesprochenes damit abtippen lassen. Aktuell funktioniert diese nur, wenn ihr eine Verbindung zum Internet habt. Das ändert sich bald. Dann könnt ihr die Live-Transkription auch verwenden, wenn ihr keinen Zugang zum Netz bekommt.
  • Grammatikprüfung: Nichts ist unangenehmer als ein Schreibfehler in einer wichtigen Nachricht. Die Rechtschreibkorrektur von Gboard arbeitet schon sehr zuverlässig und jetzt bekommt die Google-Tastatur auch noch eine Grammatikprüfung. Habt ihr etwas falsch geschrieben, wird euch ein Verbesserungsvorschlag unterbreitet.
  • Google TV: In Google TV wird euch mit Highlights nun Content vorgeschlagen, der zu euch passen könnte.
  • Parkgebühren: Zumindest in den USA könnt ihr in 400 Städten die Parkgebühren ganz einfach über den Google Assistant begleichen.
  • Bildschirmzeit: Google integriert ein neues Widget, welches euch die Bildschirmzeit näher bringen soll. Damit soll die übermäßige Nutzung des Smartphones verhindert werden.
  • Nearby Share: Bisher könnt ihr mit Nearby Share Inhalte nur mit einer Person teilen. Das ändert Google jetzt. Ihr könnt Fotos, Videos, Dokumente und andere Inhalte an mehrere Personen gleichzeitig teilen, wenn sich diese in der Nähe befinden. Mindestvoraussetzung dafür ist Android 6.0 oder neuer.
  • Messages: Die Messages-App von Google bekommt viele neue Funktionen. Es wird sogar eine Brücke zu iPhone-Nutzern geschlagen, sodass Reaktionen von iPhones in Messages als Emojis angezeigt werden. Ihr werdet auch an Geburtstage erinnert. Im nachfolgenden Video wird darauf im Detail eingegangen.
Messages by Google: App mit vielen neuen Funktionen

Viele neue Funktionen per App-Updates

Die meisten neuen Features werden über App-Updates verteilt, wenn ihr die entsprechende App verwendet. Nearby Share wird mit der Zeit in eure Android-Version integriert.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.