Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei auf dem Weg zur Spitze: Jetzt geht es Google an den Kragen

Huawei auf dem Weg zur Spitze: Jetzt geht es Google an den Kragen

Huawei möchte Android nicht nur loswerden, sondern hat einen größeren Plan. (© GIGA)

Huawei steht zwar weiterhin unter einem US-Bann, doch davon ist auf technischer Seite kaum mehr etwas zu spüren. Das chinesische Unternehmen hat wieder eigene Prozessoren zur Verfügung und kann auf ein chinesisches 5G-Modem zurückgreifen. Einen Schwachpunkt gibt es bei Huawei-Smartphones aber noch. Und das ist die Software. Doch auch das will Huawei in Zukunft lösen.

 
Huawei
Facts 

Huawei möchte Android-Dominanz brechen

Huawei hat bereits vor einiger Zeit offiziell angekündigt, dass mit „HarmonyOS Next“ zukünftig ein neues Betriebssystem genutzt wird, das komplett auf die Android-Basis verzichtet und entsprechend auch keine Android-Apps mehr unterstützt. Das chinesische Unternehmen möchte sich mit den eigenen Smartphones aus dem Google-Ökosystem verabschieden und kein Android mehr einsetzen.

Anzeige

Dahinter soll laut Forbes ein deutlich größerer Plan stecken. Tatsächlich möchte Huawei mit HarmonyOS nicht einfach nur seine Smartphones von Google befreien, sondern die Android-Dominanz an sich brechen.

Dazu haben sich laut Forbes bereits viele große Unternehmen aus China mit Huawei getroffen und Mitarbeiter in Schulungen geschickt, die Apps für HarmonyOS Next ohne Android-Basis entwickeln sollen. Aktuell hat Huawei in China einen Marktanteil von etwa 10 Prozent mit seinem Betriebssystem. Apple kommt mit iOS auf 17 Prozent. Der Rest wird von Google und dem Android-Betriebssystem dominiert. Das entspricht einem Marktanteil von über 70 Prozent, den Huawei verkleinern möchte.

Anzeige

Laut Forbes ist das große Ziel, sich nicht mehr so angreifbar über US-Technologien zu machen, wie es bei Huawei bisher der Fall war. HarmonyOS Next stammt aus China und wurde dort ohne US-Technologien entwickelt. Entsprechend unabhängig würde sich Huawei machen.

Dieses Handy war für Huawei ein Befreiungsschlag:

Teaser zum Huawei Mate 60 Pro
Teaser zum Huawei Mate 60 Pro

US-Regierung beobachtet Situation

Der US-Bann gegen Huawei ist seit 2019 gültig und hat das chinesische Unternehmen zunächst massiv ausgebremst. Doch mit den Jahren konnte Huawei viel unabhängiger von US-Technologien werden und hat die US-Regierung damit kalt erwischt. Aktuell wird die Situation untersucht und geprüft, welche Maßnahmen noch getroffen werden können.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige