Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei im Glück: China-Hersteller macht wichtigen Schritt

Huawei im Glück: China-Hersteller macht wichtigen Schritt

Huawei P30 Lite New Edition und Huawei P40 Pro im direkten Vergleich. (© GIGA)
Anzeige

Huawei kann sich nach Jahren langsam aus dem US-Bann befreien. Dem chinesischen Unternehmen gelingen immer mehr Erfolge. Jetzt soll Huawei einen weiteren großen Schritt gehen können. Die eigenen Kirin-Prozessoren sollen zurückkehren.

Huawei bekommt 7-nm-Prozessoren mit 5G

Bereits vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass Huawei schon Ende des Jahres ein komplett in China entwickeltes 5G-Modem bekommt und somit einen großen Nachteil seiner Smartphones beseitigen kann. Jetzt wurde bekannt, dass Huawei sogar noch mehr schaffen könnte.

Anzeige

Aktuell laufen wohl Tests eines 7-nm-Prozessors, der in Smartphones zum Einsatz kommen könnte. In Zusammenarbeit mit Partnern soll die Entwicklung gelungen sein, sodass Huawei vielleicht bald wieder eigene Kirin-Prozessoren einsetzen könnte (Quelle: heise). Für Huawei sind das gute Neuigkeiten, denn damit würde sich das chinesische Unternehmen weiter aus der Abhängigkeit von US-Technologien befreien.

Schaut man auf die Details der Fertigung, dann macht der US-Bann aber auch nicht mehr möglich. 7-nm-Prozessoren benötigen bestimmte Fertigungsanlagen, die nicht von dem US-Bann betroffen sind. Aktuelle Prozessoren von Apple werden beispielsweise im 4-nm-Verfahren gebaut und sind viel stärker und effizienter. Auch der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 wird in 4 nm gefertigt. Mithalten kann Huawei da also nicht.

Anzeige

Zudem soll der Auftragsfertiger von Huawei für die Fertigung nur ältere Systeme zur Verfügung haben, sodass die Produktion langsamer funktioniert. Entsprechend falle die Ausbeute geringer aus. In welchen Smartphones der neue alte Huawei-Prozessor also wirklich zum Einsatz kommt, muss sich noch zeigen.

Im Video zeigen wir euch das Huawei P60 Pro:

Huawei P60 Pro Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Huawei holt wieder auf

Nach dem US-Bann in 2019 ist Huawei stark abgestürzt, konnte sich durch hohe Investitionen aber im Spiel halten. In China ist das Unternehmen vor Oppo, Vivo, Samsung und Xiaomi jetzt sogar auf Platz 1 gekommen. Über 40 Prozent der in der ersten Jahreshälfte verkauften Falt-Handys kamen von Huawei – trotz der Einschränkungen. Wenn bald wieder ein 5G-Modem verbaut werden kann, geht es wohl weiter nach oben.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige