In Minecraft sind den Spielern so gut wie keine Grenzen gesetzt, also ist es durchaus möglich, andere Spiele mit einzubringen. Ein Reddit-Nutzer nutzte das und baute sich seine eigene Gulag-Zone, in der er nun immer spawnt, wenn er stirbt.

Wenn man in Call of Duty: Warzone frühzeitig ausscheidet, landet man im Gulag. Ein Gefängnis, in dem man 1:1 gegen einen anderen ausgeschiedenen Spieler kämpfen muss. Der Gewinner darf wieder in die Schlacht ziehen. Der Verlierer muss währenddessen bei anderen 1:1-Schlachten zusehen und muss darauf hoffen, dass sein Team genug Geld sammelt, um ihn wieder ins Spiel zu holen. Klingt spannend? Das findet offensichtlich auch Reddit-Nutzer leonejedi, denn er baute sich seinen ganz eigenen Gulag. Das Bild findet ihr weiter unten.

Mit diesen Verzauberungen und Kombos wird Minecraft Dungeons zum Kinderspiel.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Minecraft Dungeons: Die besten Verzauberungen und Kombos

Minecraft: Gulag als einzigartiger Spawnpunkt

Warum nicht zwei geliebte Spiele miteinander vermischen, wenn eins davon es zulässt? Das dachte sich auch leonejedi und baute sich seinen eigenen und ganz speziellen Spawnpunkt. Mehrere Steinarten sowie kleine technische Details und Kniffe lassen genau erkennen, worum es sich dabei handeln soll.

Spielt ihr auch Minecraft und habt euch auch einen besonderen Spawnpunkt gebaut? Habt ihr andere Spiele mit einfließen lassen? Wenn ja, welche und inwiefern? Erzählt es uns sehr gerne in den Kommentaren.