SEGA hat offenbar große Pläne für die Zukunft. Das Unternehmen hat seine Strategie für die nächsten fünf Jahre präsentiert – und dabei ein mysteriöses „Super Game“ angekündigt.

 

Sega

Facts 

Hat SEGA ein Ass im Ärmel? Der japanische Konzern scheint zumindest eine positive Vorstellung von der eigenen Zukunft zu haben. Bei einer Präsentation der Strategie für die nächsten fünf Jahre zeigt das Unternehmen, welche bereits existierenden Franchises weiterentwickelt werden sollen – und weckt Neugier mit einem geheimnisumwobenen Super Game.

SEGA: 5-Jahres-Strategie und ein Super Game

In der Präsentation offenbarte SEGA, dass sich das Unternehmen in den nächsten drei Jahren vor allem auf die existierenden und aktiven Franchises wie Sonic, Total War, Persona 5 und Yakuza konzentrieren würde. Darüber hinaus aber setzt der Entwickler viel Vertrauen in ein Spiel, das in der Präsentation selbstbewusst als „Super Game“ betitelt ist.

SEGA hielt sich mit weiteren Informationen über dieses Super Game weitgehend zurück – doch bekannt ist, dass es sich dabei um ein brandneues Spiel handeln soll, weswegen die Profitabilität zu Beginn als gering, das Wachstumspotenzial aber als enorm eingeschätzt wird.

SEGA: Auch Remakes und Reboots möglich

Neben dem mysteriösen neuen Spiel und den weiterhin aktiven Franchises denkt SEGA ebenfalls daran, alte Klassiker per Remake oder Reboot wiederzubeleben. Zum Portfolio des Unternehmens zählen unter anderem die Spielereihen Virtua Fighter, Shinobi und Crazy Taxi.

Während SEGA für die Videospiele zuhause also große Pläne hat, muss das Unternehmen an anderer Stelle große Verluste einstreichen: Die Pachinko-Spielautomaten machten über das letzte Jahr Corona-bedingt einen Verlust von knapp 97 Millionen US-Dollar.

Was haltet ihr von SEGAs Plänen? Würdet ihr euch über einen Reboot eines der genannten Franchises freuen? Und was für ein Spiel erwartet ihr von dem mysteriösen Super Game? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite und schreibt uns dort eure Meinung in den Kommentarbereich!