Apple hat noch lange nicht fertig, schon bald sollen nämlich auch die AirPods „Nachwuchs“ bekommen. Ein Insider weiß mehr darüber – der landete erst kürzlich einen echten Volltreffer.

 

AirPods 2

Facts 

Können wir schon im Mai mit der Vorstellung neuer AirPods rechnen? YouTuber Jon Prosser ist sich da sicher und wagt eine Vorhersage. Der Macher des YouTube-Kanals „Front Page Tech“ entpuppt sich momentan als wahres „Apple-Orakel“ und neuer Insider. Zuletzt versprach er uns die Vorstellung des neuen iPhone SE zum 15. April und Apple hielt sich sogar daran. Ergo: Prosser lag goldrichtig und wir sollten seine Aussagen wohl besser ernst nehmen.

Aktuell 70 Euro günstiger als bei Apple: AirPods von Amazon kaufen

Neue AirPods im Mai: Offene Fragen zu den neuen Apple-Ohrhörern

Seinem Tweet zufolge stehen neue AirPods in den Startlöchern. Ursprünglich waren diese für ein Apple-Event Event im März vorgesehen, welches bekanntlich ja nicht stattfand. Nun sollen die Apple-Ohrhörer im Mai vorgestellt werden, wohl wie zuletzt das iPhone SE einfach per Pressemitteilung. Zeitgleich dürfte ein aktualisiertes MacBook Pro mit 13- oder 14,1-Zoll-Display starten, auch dieses versprach uns Prosser bereits zuvor.

Viele Fragen bleiben aber noch unbeantwortet:

  • Um welches AirPods handelt es sich konkret?
  • Geht's um die bisher als „AirPods Pro Lite“ titulierten Ohrhörer?
  • Ersetzen diese neuen AirPods die bisherigen Modelle der zweiten Generation oder gibt's eine dritte Produktreihe?

Das derzeitige AirPods-Portfolio in der Gegenüberstellung:

AirPods Pro im Vergleich

Zur Einordnung: Im Februar berichtete das Branchenmagazin DigiTimes schon über neue AirPods-Modelle mit einem doch eher sonderbaren Namen. Die „AirPods Pro Lite“ könnten am Ende entweder die normalen AirPods der dritten Generation oder aber eine neue Abart der Pro-Modelle sein. Vorstellbar wären beispielsweise Ohrhörer im Design der Pros aber ohne ANC (Active Noise Cancellation). Apple würde also eine dritte Modellreihe etablieren – eine echte Überraschung.

Könnte so vielleicht eine dritte AirPods-Generation aussehen? Wagen wir mal einen Blick:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods 3: Mit diesen Apple-Kopfhörern rechnet niemand

Das Jahr 2020: Massiger Ausbau von Apples Kopfhörersparte

Ein Ausbau der erfolgreichen Produktsparte ist anderseits auch logisch. Im Juni zur virtuellen WWDC (Apples Entwicklerkonferenz) sollen beispielsweise dann auch AirPods im ohrumschließenden Design erscheinen – teure Studiokopfhörer, deren Platz im Portfolio bisher nur von Apples Tochterfirma „Beats“ besetzt sind. Im Herbst gibt's laut Prosser dann auch noch die „AirPods X“, angelehnt an den BeatsX-Modellen. Derart breit aufgestellt, dürfte Apple die Marke Beats so langsam aber sicher zu Grabe tragen.