Schnallt euch an und tretet aufs Gas! Bald rast ihr mit Mario und Luigi durch euer Wohnzimmer. Ein neuer Gameplaytrailer zeigt, wie genau das aussehen soll.

 

Mario Kart Live: Home Circuit

Facts 
Mario Kart Live: Home Circuit
Mario Kart Live: Home Circuit ist ein waschechter Arcade-Racer – das zeigt der neuste Gameplay-Trailer

Mamma mia! Zum 35. Geburtstag der Super-Mario-Bros.-Reihe hat sich Nintendo etwas ganz Exotisches geleistet. Allein in der Switch-Reihe gab es mit Nintendo Labo und Ring Fit Adventure einiges, was bei euch Stirnrunzeln verursacht hat. Jetzt gibt es ein neues Leckerli für die Switch, und trotz - oder gerade wegen - der abwegigen Idee sieht es verdammt gut aus. Mario Kart Live: Home Circuit bringt Ansätze wie Anki Overdrive auf ein ganz neues Level. Im neuesten Gameplay-Trailer seht ihr, was den Fahrspaß im Wohnzimmer ausmachen soll:

Mario Kart Live: Home Circuit Gameplay Trailer

Bestellt Mario Kart Live: Home Circuit jetzt vor und spart damit bares Geld

Die Funktionen von Mario Kart Live: Home Circuit im Überblick

Der Trailer verspricht viel und bleibt dabei der Mario-Kart-Serie treu. Alte Bekannte, wie der rote und der blaue Panzer, die Banane, der Tintenfisch, Kugelwilli und der Blitz sind als einsetzbare Items in Trailer zu sehen. Damit könnt ihr gegen den virtuell auf eurer Switch dargestellten Bowser Jr. und die Koopalinge oder die echten Karts euer Mitspieler im Local-Multiplayer antreten. Euer Kart steuert sich dabei wie in den anderen „Mario Kart“-Teilen. Ihr könnt sogar driften. Während ihr auf eurer Switch eine interaktive, virtuell aufgehübschte Strecke entlangrast, brettert Kunststoff-Mario (oder Kunststoff-Luigi) mit den selben Steuerbewegungen über euer heimisches Parkett. Item-Effekte wie Boosts durch Pilze oder Aussetzer durch Treffer von Panzern oder Bananen werden dabei auch durch Geschwindigkeitsveränderungen des echten Karts dargestellt.

Mario ist doch nett und familienfreundlich, oder?

Dabei könnt ihr wie in anderen Serienteilen auch Grand Prixs fahren, die ihr mit 50 bis 200 ccm unterschiedlich schnell durchfahren könnt. Auch gespiegelte Kurse soll es im Spiel geben. Dabei wird die virtuelle Darstellung und die Item- sowie Hindernisauswahl der Strecke thematisch angepasst. Ihr verdient euch nach und nach Belohnungen in Form von virtuellen Skins für euren Fahrer und sein Kart. Außerdem könnt ihr im Zeitmodus gegen euch selbst auf Rekordjagd gehen. Für Anfänger gibt es den „Smart Steering“-Modus, der euer Kart automatisch innerhalb der Strecke hält. Ist er aktiviert, müsst ihr nur noch Gas geben.

So gestaltet ihr eure Strecke

Bei der individuellen Erstellung eurer Strecke sind euch kaum Grenzen gesetzt. Die einzige Vorgabe: ihr solltet mindestens 3 Meter x 3,6 Meter Platz haben. Um eine neue Rennstrecke festzulegen, müsst ihr nur die vier dem Spiel beiliegenden Papptore aufstellen und der Reihe nach durchfahren. Aus diesem Muster wird eine virtuelle Strecke generiert, die ihr nach eigenen Vorstellungen mit Itemboxen und Hindernissen anpassen könnt. Was den Streckenverlauf angeht, habt ihr dabei komplett freie Hand. Auch unter Tischen und Kommoden könnt ihr problemlos entlang brettern – wenn ihr hindurch passt.

Mit den vier beiliegenden Papp-Toren baut ihr eure Strecke auf (Bild: Nintendo)

Mario Kart Live: Home Circuit erscheint voraussichtlich am 16. Oktober 2020. Zum Release könnt ihr euch zwischen den Fahrern Mario oder Luigi entscheiden – jedem Set liegt ein bemanntes Kart bei. Ob es weitere Karts und Fahrer geben wird, wurde bisher noch nicht offiziell angekündigt.