Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Sonos macht zwei seiner Bestseller noch teurer

Sonos macht zwei seiner Bestseller noch teurer

Sonos Beam und Sub werden noch teurer. (© GIGA)

Heimkino-Anlagen von Sonos erfreuen sich auch bei uns stetig ansteigender Beliebtheit. Besonders günstig sind die Lautsprecher, Subwoofer und Soundbars des Unternehmens jedoch nicht. Doch das scheint Sonos nicht zu kümmern. Heimlich, still und leise wurden die UVP zweier Bestseller angehoben. 

 
Sonos
Facts 
Sonos

Sonos erhöht die Preise: Beam und Sub werden teurer

Wer keine Lust hat, seine Heimkino-Anlage umständlich verkabeln zu müssen, der greift gerne zu den Produkten von Sonos. Lautsprecher und Co. können ganz einfach via WLAN miteinander verbunden werden. Die Einrichtung ist denkbar einfach und komfortabel – doch das lässt sich Sonos ordentlich bezahlen. Und ab sofort anscheinend sogar noch ein bisschen besser als zuvor.

Anzeige

Denn wie ein Blick in den offiziellen Shop offenbart, hat das Unternehmen klammheimlich an der Preisschraube zweier Bestseller gedreht: der Sonos Beam und dem Sonos Sub. Im Dezember 2022 kostete die Sonos Beam noch 499 Euro, der Sonos Sub wurde für 849 Euro angeboten. Nun wurden die UVP beider Produkte um 50 Euro angezogen. Die Sonos Beam wird jetzt für 549 Euro gelistet, der Sonos Sub schlägt offiziell mit 899 Euro zu Buche. Einen offiziellen Grund für die plötzliche Preissteigerung gab man nicht an.

Die Sonos Beam konnte uns vor 4 Jahren im GIGA-Test voll und ganz überzeugen: 

Anzeige

Sonos bietet seinen Kunden zwar ein hohes Maß an Komfort, doch das System hat auch einige Schwächen:

Sonos: Vor- und Nachteile
Sonos: Vor- und Nachteile Abonniere uns
auf YouTube

Kosten Sonos Beam und Sub auch im freien Handel mehr?

Doch viel wichtiger als der UVP der beiden Produkte ist am Ende, ob sich die Preise auch bei den Händlern seitdem erhöht haben. Hier hat sich zum Glück nicht viel geändert – zumindest, wenn wir den Black Friday Ende November aus der Betrachtung ausklammern.

Anzeige

Die Sonos Beam kostete laut Idealo etwa 420 bis 430 Euro. Aktuell liegt der Preis bei 420 Euro. Ähnlich sieht es bei Sonos Sub aus. Vor dem Black Friday ging der für etwa 680 Euro über die Ladentheke, aktuell werden 650 Euro fällig (Quelle: Idealo).

Einen großen Kritikpunkt an den Produkten will Sonos dieses Jahr ein für alle Mal aus der Welt schaffen:

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Preise im freien Handel im Laufe der Zeit noch nachziehen. Aktuell scheinen die Händler jedoch nicht schlagartig die Preise der beiden Sonos-Bestseller zu erhöhen.

Anzeige