Was ist Leasing? Wenn ihr euch einen Laptop oder PC kauft, habt ihr unter Umständen die Wahl, das Gerät zu kaufen oder zu leasen. Aber was heißt das eigentlich genau? Was ist dieses Leasing und wie funktioniert es? Und bringt es euch irgendwelche Vorteile? Diese Fragen klären wir im folgenden Ratgeber.

 

Ratgeber

Facts 

Young couple in consumer electronics store

Was ist Leasing? Kurze Erklärung

Leasing bedeutet wörtlich übersetzt einfach mieten. Für euch heißt das konkret, dass ihr beim Leasing das Gerät nicht kauft, sondern für eine bestimmte Zeit mietet. Die genaue Dauer wird beim Vertragabschluss festgelegt, üblich sind Zeitspannen von 12, 24 oder 36 Monaten.

  • Die Bezahlung beim Leasing funktioniert ähnlich wie beim Ratenkauf - für das Mieten des Computers zahlt ihr - meistens in monatlichen Abständen - einen festgelegten Betrag.
  • Der große Unterschied zum Ratenkauf: Beim Leasing geht das Gerät nach Ablauf des Vetrags nicht automatisch in euren Besitz über - ihr müsst den Computer zurückgeben oder den Vertrag verlängern.
  • Manche Leasing-Verträge bieten zwar die Option an, das Gerät nach Ablauf des Vertrags zu kaufen, allerdings müsst ihr dann noch einmal draufzahlen. Im Vergleich zur Ratenzahlung lohnt es sich also in den meisten Fällen nicht.
  • Mehr Infos zum Thema PC kaufen findet in unseren Guide PC zusammenstellen: Worauf sollte man achten?

Laptop oder PC – Was ist besser? Tipps und Kaufberatung

Was ist Leasing und lohnt sich das?

Für Privatpersonen lohnt sich Leasing eigentlich nur in Ausnahmefällen. Wenn ihr einen Computer oder ein ähnliches Hightech-Gerät kauft, und nicht direkt in bar bezahlen wollt, wird euch meistens die Möglichkeit einer Finanzierung angeboten: Abhängig vom Verkaufspreis des Geräts zahlt ihr eine monatliche Summe - am Ende der Finanzierung geht das Gerät in euren Besitz über. Um ein geleastes Gerät zu kaufen, müsstet ihr - wie oben erwähnt - noch einmal zusätzlich drauflegen - effektiv würdet ihr also weit mehr zahlen, als bei der normalen Ratenzahlung.

The Signature of Business Contract in front of Computer

Anders sieht die Situation für Firmen und Unternehmen aus: Die Computertechnik entwickelt sich sehr schnell weiter - für Firmen ist es deshalb schwierig, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben.

  • Anstatt alle paar Jahre neue Computersysteme zu kaufen, ist es für Firmen oft sinnvoller, die Computer für einen monatlichen Betrag zu mieten, zumal sich die Mietkosten anschließend von der Steuer absetzen lassen.
  • Unternehmen können außerdem nicht nur Geräte sondern auch Software-Pakete leasen.
  • Microsoft bietet Firmenkunden beispielsweise die Möglichkeit Verwaltungs- und Bürosoftware zu mieten - je nach Vertrag beinhaltet das Leasing außerdem gleich noch den administrativen Support, so dass sich die Vertragnehmer nicht um Wartung oder Aktualisierung von Treibern kümmern müssen.

Mehr zum Thema Finanzen:

Bildquellen: dotshock, Kajano

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.