Das LG G5 war nicht sonderlich beliebt. Daher vergleichen wir hier das LG G6 mit dem LG G4 und zeigen euch, wo die technischen Unterschiede liegen und ob der Mehrwert des LG G6 mit seinem Aufpreis übereinstimmt.

LG G6 im MWC-Hands-On

Tipp:LG G6 vs. G5 – Keine Chance für den Vorgänger

LG G6 vs. LG G4: Technische Daten im Vergleich

LG hat sein neues High-End-Smartphone offiziell vorgestellt. Aber wird es ebenso beliebt werden, wie einst das LG G4? Wir vergleichen in der folgenden Tabelle die technischen Daten und zeigen euch die wichtigsten Unterschiede.

LG G6LG G4
Display5,7 Zoll IPS-Display im 18,5:9-Format
WQHD-Auflösung 2.880 x 1.440 Pixel, 565 ppi
5,5 Zoll Quantum-Display
WQHD-Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel, 534 ppi
ProzessorQualcomm Snapdragon 821, Quad Core (64 Bit)
2x 2,35 GHz + 2x 1,6 GHz
Snapdragon 808 Hexa Core (64 Bit)
2x 1,8 GHz + 2x 1,4 GHz
Grafik (GPU)Adreno 530Adreno 418
Arbeitsspeicher4 GB3 GB
Datenspeicher32 GB (per microSD-Karte erweiterbar),
64 GB für den asiatischen Raum
32 GB (per microSD-Karte erweiterbar)
BetriebssystemAndroid 7.0 Nougat mit LG UX 6.0Android 5.1 Lollipop mit LG UX 4.0
Kamera13 MP Dual-Kamera mit OIS 2.0 und f/1,8-Blende16 MP mit OIS 2.0 und f/1,8-Blende
Frontkamera5 MP f/2.2-Blende8 MP f/2.0-Blende
Akku3.300 mAh (nicht wechselbar)
Wireless-Charging in den USA
3.000 mAh (wechselbar)
KonnektivitätWLAN a/b/g/n/ac (Dual-Band)
LTE, NFC, Bluetooth 4.2
A-GPS, GLONASS, BeiDou (BDS)
WLAN a/b/g/n/ac
LTE, NFC, Bluetooth 4.1
GPS, GLONASS, BeiDou (BDS), Galileo
KartentypNano-SIM
Dual-SIM vermutlich nur für andere Märkte
Micro-SIM (auch als Dual-SIM-Variante erhältlich)
Maße148,9 x 71,9 x 7,9 Millimeter148,9 x 76,5 x 9,8 Millimeter
Gewicht163 Gramm155 Gramm
Farben„Mystic White“, „Astro Black“, „Ice Platinum“Weiß, Gold, Silber
Leder: Schwarz, Rot, Braun
SonstigesMetallgehäuse, Fingerabdrucksensor, wasser- und staubdicht nach IP68, USB Typ C, Always-On-Display, Google Assistant, Quick Charge 3.0, Wireless Charging (nur in den USA)Leder-Rückseite, kein Fingerabdrucksensor, keine IP-Zertifizierung, kein USB Typ C, Quick Charge 2.0
Preisca. 699 Euroab 315 Euro (Straßenpreis)
Kaufenjetzt kaufenjetzt kaufen

Folgende Unterschiede fallen beim LG G6 auf:

  • Das Display ist marginal größer mit etwas gestiegener Auflösung.
  • Der Prozessor ist fortschrittlicher, allerdings ist ein Quad-Core statt eines Hexa-Core verbaut (das muss aber keine Leistungseinbußen bedeuten).
  • Der Arbeitsspeicher ist um 1 GB größer und wächst auf 4 GB.
  • Der interne Speicher ist in Deutschland mit 32 GB genauso groß.
  • Als Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat ist ab Werk installiert statt Android 5.1 Lollipop.
  • Die Kamera ist nun eine Dual-Cam, allerdings haben beide Kameras eine geringere Auflösung (Die Auflösung allein ist aber nicht für die Foto-Qualität verantwortlich).
  • Der Akku ist etwas größer, allerdings fest verbaut und nicht wechselbar.
  • WLAN funktioniert nun auch im Dual-Band (mit 5 GHz).
  • Als Kartentyp wird Nano-SIM statt Micro-SIM genutzt.
  • Maße und Gewicht sind recht ähnlich.
  • Diese Zusatzfunktionen sind in Deutschland vorhanden: Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor, wasser- und staubdicht (IP68), USB Typ C, Always-On-Display, Google Assistant.
  • Der Preis ist mit etwa 700 Euro rund doppelt so hoch.

LG G6 vs. G4: Fazit

Das LG G4 ist heute immer noch ein gutes Smartphone und mittlerweile zu einem Preis eines guten Mittelklasse-Smartphones erhältlich. Im Vergleich dazu hat das LG G6 natürlich viele Zusatzfunktionen erhalten wie Dual-Kamera, Fingerprintsensor, IP-Zertifizierung, USB Typ C und Dual-Band-WLAN.

Dafür fehlen allerdings der wechselbare Akku und seit dem G5 auch die beliebten Rear-Keys auf der Rückseite. Außerdem sind Funktionen wie die 64-GB-Variante oder das Wireless Charging nur anderen Märkten vorbehalten, was wir nicht so recht nachvollziehen können. Ihr müsst euch also die Frage stellen, ob die neuen Funktionen, die das G6 bietet, den Aufpreis von rund 300 Euro wert ist.

Zusammenfassend könnten sich Leute fragen, warum sie für ein Smartphone 700 Euro ausgeben sollen, wenn der Vor-Vorgänger typische Smartphone-Funktionen zum halben Preis ausführt. Wem das LG G4 technisch zu veraltet ist, der findet bei der Konkurrenz eine ähnliche Ausstattung wie die des LG G6 zu einem günstigeren Preis – beispielsweise das OnePlus 3T für rund 510 Euro.

Welches ist das beste Smartphone des MWC 2017?