ARK - Survival Evolved: Gigantopithecus zähmen, finden und weitere Infos

Victoria Scholz

Nach und nach fügen die Macher von ARK: Survival Evolved neue Kreaturen ein. Im Sommer 2015 sichteten Spieler den Gigantopithecus zuerst. Auf Griechisch heißt das „gigantischer Affe“ und das beschreibt den Yeti-ähnlichen Inselbewohner wohl am besten.

Der Gigantopithecus wird oftmals mit dem Dinosaurier Giganotosaurus verwechselt - die beiden haben aber nur gemein, dass sie die größten ihrer Spezies sind. Der riesige Menschenaffe hat eine enorme Kraft und sammelt für euch in eurer Abwesenheit Fiber ein. Außerdem benötigt ihr nicht einmal einen Sattel, um auf ihm zu reiten. In ARK: Survival Evolved ist der Gigantopithecus ein riesiger, haariger Weggenosse, den wir euch nachfolgend näher vorstellen wollen.

ARK - Survival Evolved: Spotlight Gigantopithecus.

ARK – Survival Evolved: Gigantopithecus finden und zähmen

In der Spielwelt von ARK: Survival Evolved gibt es einige Kreaturen. Der Gigantopithecus ist die erste, die aktiv Fiber einsammeln kann. Dafür müsst ihr ihn einfach nur irgendwo abstellen. Innerhalb einer halben Stunde sammelt er so etwa drei bis vier Stacks. Er kann sehr schnell sehr aggressiv werden. Betretet ihr seine Komfortzone, verfolgt er euch. Seine Schläge sind sehr stark. So kann er auch größere Dinos mit einem höheren Level mit Leichtigkeit platt machen.

Dinos individualisieren und färben - So geht's

Ist er also hinter euch her, solltet ihr sofort losrennen und aus seinem Blickfeld verschwinden. Rennt dazu zu größeren Steinen oder eurer Base, damit er euch nicht mehr sehen kann. Ist das der Fall, lässt er relativ schnell von euch ab. Ein Gigantopithecus ist ansonsten eher ein ruhiger und fauler Artgenosse, der auch mal den ganzen Tag in einem kleinen Gebiet umherläuft und Beeren sammelt. Er ist also ein Pflanzenfresser.

Den Riesenaffen findet ihr im Süden der Karte. Außerdem ist er oft am Rande des Bergs Frozen Tooth zugegen. Sie laufen gern durch Wälder, sind aber auch manches Mal an Stränden oder Flüssen anzutreffen. Sind sie zwar faul und gelassen, können sie dennoch schnell weite Strecken am Tag zurücklegen. Aufgrund dieser Geschwindigkeit und seiner Stärke ist es sehr nützlich, den Gigantopithecus zu zähmen - auch wenn dies kein leichtes Unterfangen ist. Ein weiterer Vorteil ist seine enorme Kraft in den Armen. Er kann euch weit werfen, damit ihr Hindernisse überwinden könnt.

Tipps um einen Gigantopithecus zu zähmen

Ihr braucht viel Geduld, wenn ihr einen Gigantopithecus in ARK: Survival Evolved zähmen wollt. Das Taming ist ein wenig anders, als ihr es vermutlich gewohnt seid. Ihr müsst ihn nämlich mit „E“ füttern. Wenn ihr euch ihm nähert dann nie von vorn! Lauft ihm besser hinterher und gebt ihm das Futter von seinem Rücken aus. Danach ist er etwa für 10 Sekunden nicht mehr hungrig. Solange wartet ihr ab; danach fütter ihr ihn wieder. Das Ganze müsst ihr etwa eine Stunde wiederholen, bis ihr ihn gezähmt habt.

Da gehen dann auch schon mal um die 300 Beeren drauf. Mejobeeren sind am effektivsten. Kartoffeln, Karotten und anderes Gemüse funktionieren nicht zum Zähmen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr euch vorher einen Pteranodon zähmen und ihn in der Nähe postieren. Wird der Gigantopithecus aggressiv, könnt ihr schnell zum Flugreptil sprinten und davonfliegen.

In diesem YouTube-Video seht ihr das Zähmen vom Gigantopithecus noch einmal ausführlich:

Basiswerte vom Gigantopithecus

Attribute Wert bei Level 1 Zuwachs pro Level
Health 640 +64
Oxygen 150 +15
Stamina 300 +30
Food 1.500 +150
Weight 220 +4.4
Movement Speed 100 % -
Melee Damage 100 % +2%
Torpor 1.100 +66

Nutzt ihr Cheats, sind folgende Codes für euch wichtig:

  • cheat SpawnDino „Blueprint’/Game/PrimalEarth/Dinos/Bigfoot/Bigfoot_Character_BP.Bigfoot_Character_BP'“ 1 1 1 xx (Befehl fürs Spawnen mit Level xx)
  • BigFoot (Dinotag)
  • BigFoot_Character_BP_C (Quellcode)

Welcher ARK-Dino ist dein perfekter Begleiter?

Ihr habt den Überblick über alle Dinos von ARK: Survival Evolved verloren? Wir sagen euch, welche Kreatur euer perfekter Begleiter ist, um die Welt zu erkunden oder einfach nur in Ruhe Beeren zu farmen. Wir zeigen euch, dass die Suche nach einem perfekten Begleiter ganz leicht und schnell geht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung