Devil May Cry 5 wird Mikrotransaktionen unterstützen. Doch damit nicht genug: Diese drehen sich nicht nur um kosmetische Items. Stattdessen wirst du in der Lage sein, die Ingame-Währung zu kaufen, die auch für Charakter-Upgrades genutzt wird.

 

Devil May Cry 5

Facts 
Devil May Cry 5
Devil May Cry 5 – Das kannst du vom Spiel erwarten.
 

Devil May Cry 5

Facts 
Devil May Cry 5

Devil May Cry 5 wird im nächsten Frühjahr erscheinen und Fans der Action-Reihe hoffentlich zufrieden stellen. Den meisten dürften aber schon jetzt die Mikrotransaktionen des Spiels ein Dorn im Auge sein. Denn diese umfassen nicht nur kosmetische Items, sondern auch rote Orbs, die in Devil May Cry 5 genutzt werden, um Verbesserungen, Moves und Boni für die Spielfigur zu kaufen. Gegenüber Gamespot verriet der Director Hideaki Itsuno mehr:

„Indem wir den Spielern die Möglichkeit geben, rote Orbs zu kaufen, geben wir ihnen eine Option mit auf den weg. Wenn sie Zeit sparen und alle Sachen auf einmal bekommen wollen, dann können diese Spieler das tun. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass man alle Moves für das Spiel braucht. Ihr solltet es so spielen können, wie ihr es spielen wollt.“

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Das sind die wichtigsten Action-Adventures der E3

In der Theorie soll es also nicht nötig sein, die Orbs mit Echtgeld zu erwerben. Devil May Cry 5 soll sich auch ohne Käufe durchspielen lassen können. Das ist im Übrigen nicht das erste Mal, dass die Reihe von Mikrotransaktionen Gebrauch macht. Bereits in der Special-Edition von Devil May Cry 4 kamen diese vor.