200 Goombas sind das Maximum für Super Mario Odyssey

Marvin Fuhrmann

Wenn du dich in Super Mario Odyssey schon einmal daran gewagt hast, einen Turm aus Goombas zu stapeln, wirst du wissen, dass dies kein leichtes Unterfangen ist. Ein User hat es aber nun - mit Umwegen - geschafft, 200 der kleinen Biester im Spiel aufeinander zu türmen.

Goombas sind seit Anbeginn der Mario-Ära ein fester Bestandteil der Reihe. Immer wieder trifft man die Pilzköpfe in Turmform an. So auch in Super Mario Odyssey. Normalerweise wären die Türme nur maximal 30 Goombas hoch, was schon allein eine enorme Höhe ist. Ein User hat es durch einen Hack im Spiel jedoch geschafft, die Goombas bis in den Himmel zu stapeln. 200 Goombas hat User Skelux so zusammengebracht.

Der entsprechende Turm ist eine wahre Pracht. Er ist riesig und lässt sich nicht auf einen Bildschirm in Super Mario Odyssey bringen. Übernimmst du ihn mit Mario, schnellt die Kamera auch nicht wie üblich auf die Spitze der Ansammlung. Sie schafft es nur etwa bis zur Mitte, mit des Turms. Dieser ist zudem extrem instabil und kann nach der kleinsten Bewegung in sich zusammenbrechen. Und genau dann beginnt der richtige „Spaß“ mit dem Turm.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Diese Super Mario Odyssey-Kostüme katapultieren dich in die Vergangenheit

Denn nichts ist so cool, wie 200 Goombas, die zu Boden schnellen und dann dort verwirrt durch die Gegend irren. Für die Nintendo Switch ist ist dies ein Horror. Sie wird extrem langsam und lässt Super Mario Odyssey in Super-SlowMo ablaufen. Übrigens: Würde man einen Goomba zu der Ansammlung hinzufügen, würde das Spiel samt Konsole direkt abschmieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung