CoD Modern Warfare: RAM-7 - Aufsätze, Werte und Tipps

Olaf Fries 1

In Call of Duty Modern Warfare ist die RAM-7 eine der später hinzugefügten Waffen. Im Folgenden zeigen wir euch einen Überblick zum RAM-7 Sturmgewehr und nützliche Tipps zur Verwendung, wie auch nutzbare Aufsätze.

Durch die Season 1 in Call of Duty Modern Warfare kommen nicht nur neue Maps und Modi ins Spiel, sondern auch zwei neue Waffen. Sie sind Teil vom Battle Pass. Zum Glück könnt ihr die beiden Waffen ebenfalls in der kostenfreien Variante erhalten.

Auch wenn der Name dieses Mal anders ist, gab es die RAM-7 bereits in Vorgängern. Es ist im Grunde genommen eine TAR-21, die eine beliebte Waffe in Modern Warfare 2 war. Darum schauen wir sie uns im Folgenden etwas genauer an. Wer weiß, vielleicht stößt sie ja die M4A1 vom Thron der Sturmgewehre.

Die RAM-7 im Überblick

Auf Stufe 31 des Battle Pass schaltet ihr sie frei. Infinity Ward hat die Waffe als Hybrid aus Sturmgewehr und Maschinenpistole beschrieben, da sie von der MTAR-X aus CoD Ghost wie auch der Tavor TAR-21 aus Modern Warfare 2 inspiriert ist.

Schaden und Schussrate der Waffe

Die RAM-7 verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Kurze Distanz: 28
  • Mittlere Distanz: 23
  • Weite Distanz: 18

Somit braucht ihr durchschnittlich 4 - 6 Schüsse für einen Kill. Dies sind übrigens die selben Werte wie bei der M4A1.

Der Headshot-Schaden besitzt einen Multiplikator von x.1.5 – dies bedeutet für den Schaden folgendes:

  • Kurze Distanz: 42
  • Mittlere Distanz: 35
  • Weite Distanz: 27

Wie so oft: Ein Kopftreffer hilft die TTK („Time tKill“) zu senken und schafft es, dass ihr einen Kill mit 3 Schüssen erhalten könnt.

Die Schussrate liegt bei 882 RPM („Rounds Per Minute“). Hier ist die RAM-7 besser als die M4A1.

Bilderstrecke starten(104 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffentarnungen - so schaltet ihr Gold, Platin und Damascus frei

Rückstoßkontrolle und Nachladezeit

Die Rückstoßkontrolle ist das schlechteste Attribut der Waffe. Der vertikale Rückstoß ist nicht gut, aber überschaubar und handhabbar. Der horizontale Recoil ist dafür allerdings einfach nur schlecht. Zum Glück springen die Schüsse nicht all zu stark hin und her. Wichtig: Die Waffe zieht im Dauerfeuer nach oben links. Normalerweise ziehen die Waffen nach rechts. Es braucht also etwas Zeit und vor allem Übung, bis ihr euch an den einzigartigen Rückstoß gewöhnt habt.

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 1,62 Sekunden. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Mit dem Extra „Fingerfertigkeit“ auf der Waffe wird die Nachladehast erhöht und senkt die Nachladezeit auf 1.27 Sekunden.

ZV-Geschwindigkeit und Sprinten zum Feuern-Tempo

Die ZV-Zielgeschwindigkeit ist die schnellste für Sturmgewehre: 234ms. Beim Sprinten-zum-Feuern-Tempo finden wir den Standardwert von 267ms vor.

Zur kalten Jahreszeit könnt ihr euch hier eine Modern Warfare Mütze bestellen.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Loadout

Aggressiv, aber dennoch Stealth

  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Lauf: FORGE TAC Eclipse
  • Schaft: XRK Nahkampf-Schaft
  • Unterlauf: Kommando Vordergriff
  • Griff: Gemustertes Griffband

Allrounder

Dieses Setup kann flexibel eingesetzte werden und bringt eine gute Balance:

  • Mündung: Kompensator
  • Lauf: FORGE TAC Eclipse
  • Unterlauf: Kommando Vordergriff
  • Griff: Gemustertes Griffband
  • Visier oder Munition: Wählt zwischen dem 50-Schuss-Magazin oder einem Visier eurer Wahl.

Habt ihr die RAM-7 bereits gespielt und getestet? Manche Spieler finden das Sturmgewehr sogar besser als die M4A1. Was haltet ihr von der Waffe? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung