CoD Modern Warfare: Rückstoßkontrolle - Hilfe zum Waffen-Recoil

Olaf Fries

Call of Duty Modern Warfare lässt den Spielern in ihren Waffenkreationen viele Freiheiten. Aber was solltet ihr beachten, wenn ihr euren Rückstoß der Waffe möglichst präzise konfigurieren möchtet? Im Folgenden geben wir dir Tipps, damit das Recoil stabil bleibt.

Call of Duty Modern Warfare kann anfänglich im Multiplayer unübersichtlich und verwirrend sein. Die Waffenaufsätze in der Waffenschmiede sind dieses Mal komplexer. Damit nicht nur eure Audio-Einstellungen unter Kontrolle sind, geben wir dir im Folgenden ein paar Ratschläge, wie ihr auch euren Rückstoß beherrscht.

Wie funktioniert der Rückstoß in CoD Modern Warfare?

CoD Modern Warfare verwendet ein voraussagendes Rückstoß-System. Das Recoil-Verhalten ähnelt beispielsweise dem aus Counter Strike GO. Insgesamt gesehen heißt es, dass die Waffen fast immer das selbe Rückstoßverhalten und den selben Kugel-Streubereich aufweisen.

Sprich: Beispielsweise wird die AK-47 ohne Aufsätze immer das selbe Recoil-Verhalten aufweisen. Bedeutet, dass, wenn ihr dieses Verhalten im Vorhinein kennt, ihr eure Waffe bereits besser kontrollieren und einschätzen könnt. Die unterschiedlichen Waffen unterscheiden sich aber natürlich in diesem Bereich. Nicht jedes Sturmgewehr besitzt das selbe Recoil-Verhalten, nicht jede Maschinenpistole verhält sich gleich und so weiter.

Bilderstrecke starten(38 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffen mit Liste und Stats

Die Abweichungen im Rückstoß sind in diesem Jahr wesentlich weniger als früher. Trotzdem gibt es manchmal noch eine kleine Prise an Zufälligkeit. Die Beständigkeit des Recoils macht es leichter, eine bestimme Waffe zu erlernen und anzuwenden.

Variablen für den Rückstoß

Je höher euer Waffe gelevelt ist, desto mehr mehr Aufsätze stehen euch zur Verfügung. Unterschiedliche Waffenaufsätze besitzen verschiedene Effekte. Drei Funktionen in Bezug auf den Rückstoß hören sich jedoch ziemlich ähnlich an. Lasst uns sie daher aufzählen und die Unterschiede aufzeigen:

  • „Rückstoßkontrolle“: Wirkt sich hauptsächlich auf euren vertikalen Rückstoß aus, besitzt aber auch einen kleinen Effekt auf den horizontalen Stoß. Bedeutet: Je mehr Rückstoßkontrolle, desto weniger schlägt die Waffe nach oben aus. Dies ist die wichtigste Variable in Bezug auf das Recoil-Verhalten, da sie die größte Auswirkung auf die Waffe hat.
  • „Stabilisierung von Rückstoß“: Diese Variable schlägt sich vor allem auf den horizontalen Stoß der Waffe aus. Je mehr „Stabilisierung von Rückstoß“, desto weniger schlägt die Waffe seitlich aus. In früheren CoD-Spielen wäre dies die wichtigste Variable gewesen, dieses Mal nicht. Die Waffenaufsätze besitzen nur einen geringen Einfluss auf diese Variable und mehrere Aufsätze müssten dementsprechend auf diese Kategorie gestapelt werden. Hinzu kommt noch das oben erwähnte Rückstoß-System. Außerdem besitzt „Rückstoßkontrolle“ auch eine leichte Auswirkung auf den horizontalen Stoß.

Hier könnt ihr euch das Endowment-Pack kaufen.*

  • „Zielstabilität“: Diese Variable bezieht sich auf das hin und her Schaukeln der Waffe, wenn ihr die Zielvorrichtung benutzt und zielt (ohne zu schießen). Eigentlich sind Aufsätze die diesen Faktor beeinflussen, nur bei DMRs und Scharfschützengewehre sinnvoll. Sobald ihr schießt, wird das angesprochene Schaukeln sowieso ausgestellt. Solange ihr keine DMRs oder Scharfschützengewehre spielt, könnt ihr diese Variable vernachlässigen.

Zusätzliche Tricks

Bevor wir euch noch zusätzliche Tipps auf den Weg geben, muss etwas klar gestellt werden: Nicht jeder Waffenaufsatz besitzt den selben Effekt auf unterschiedliche Waffen. Heißt also, dass ein Aufsatz bei einer Waffe sehr brauchbar sein kann und der selbe Aufsatz bei einer anderen Waffe wieder unbrauchbar ist. Die Waffenaufsätze besitzen je nach Waffe einen unterschiedlichen Stellenwert.

Ein Waffenaufsatz kann sich jedoch etwas davon freisprechen:

  • „Söldner-Vordergriff“: Diesen findet ihr in der Kategorie „Unterlauf“ in der Waffenschmiede.
Bilderstrecke starten(17 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Granaten - Primär- und Taktikausrüstung

Wenn ihr die volle Präzision haben wollt, dann solltet ihr mehrere Waffenaufsätze auf eine bestimme Zielsetzung stapeln. Außerdem solltet ihr euer Spieltempo nochmals verlangsamen. Insgesamt ist das Tempo langsamer als in früheren CoD-Spielen, aber durch die Waffenaufsätze für eure Recoil-Kontrolle, verlangsamen sich abermals unterschiedliche Geschwindigkeiten des Spielers.

Die meisten Aufsätze mit der Zielvorgabe eine hohe Präzision zu kreieren, verlangsamen die Zielvorrichtung-Geschwindigkeit, die Mobilität und weitere Stats. Für „Run and Gun“-Spieler und Leute die konstant rushen möchten, sind die Aufsätze zur Rückstoßkontrolle nicht geeignet.

Ein weiteres Detail ist der „Munition“-Aufsatz. Bei manchen Waffen könnt ihr die Munition verändern und das kann eine Auswirkung auf euren Rückstoß haben. Nicht nur auf euren Rückstoß, sondern auch auf alle anderen Stats der Waffe. Manchmal kann es eine bestimme Waffe sogar komplett verändern.

Die generelle Regel hierbei lautet: Ein kleineres Kaliber (beispielsweise 9mm Parabellum auf der M4A1) bedeutet weniger Rückstoß und ein höheres Kaliber erhöht diesen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung