In Pokémon GO stehen für alle Spieler die sogenannten Mega-Entwicklungen der Taschenmonster zur Verfügung. Im Folgenden erklären wir euch, wie die Mega-Entwicklungen funktionieren, welche Mega-Pokémon es gibt und wie ihr an die benötigte Mega-Energie herankommt. 

 

Pokémon GO

Facts 

Mit den Mega-Entwicklungen könnt ihr eure Pokémon noch wesentlich stärker machen. Viele kennen diese Entwicklungsstufe vielleicht noch aus Pokémon Y und X, sie ist auch in Pokémon GO vorhanden.

Eine Mega-Entwicklung eines Pokémon hält stets nur für 8 Stunden. Sobald die Zeit abgelaufen ist, kehrt das Taschenmonster wieder zu seiner normalen Form zurück. Zudem könnt ihr nur bei einem Pokémon eine Mega-Entwicklung durchführen. Falls ihr doch ein zweites Taschenmonster zum Mega-Pokémon entwickelt, setzt sich euer erstes Pokémon wieder zur Ursprungsform zurück.

In der Detailansicht eures Pokémon könnt ihr nachschauen, wie lange das Taschenmonster seine Mega-Form noch beibehält. Um eine Mega-Entwicklung durchzuführen, braucht ihr nicht nur das Pokémon selbst, sondern auch die sogenannte Mega-Energie.

So gelangt ihr an Mega-Energie

Bevor ihr ein Taschenmonster zum Mega-Pokémon entwickelt, braucht ihr Mega-Energie. Sie ist durch die zugehörigen Raid-Kämpfe sammelbar und kann daraufhin an euer Wunsch-Pokémon gegeben werden. Das besiegte Pokémon im Raid-Kampf lässt Mega-Energie für seine eigene Art fallen.

In Mega-Raids könnt ihr bis zu 90 Mega-Energie verdienen. Maximal könnt ihr eine Menge von 2000 pro Mega-Energie der spezifischen Art besitzen. Wie viel Mega-Energie ihr pro Mega-Raid erhaltet, hängt zudem davon ab, wie schnell ihr ihn abschließt:

  • Weniger als 30 Sekunden: 90 Mega-Energie
  • 30 Sekunden bis 1:14 Minuten: 80 Mega-Energie
  • 01:15 bis 02:29 Minuten: 70 Mega-Energie
  • 02:30 bis 03:44 Minuten: 60 Mega-Energie
  • 03:45 bis 05:00 Minuten: 50 Mega-Energie
  • 05:00 Minuten oder länger: 30 bis 45 Mega-Energie

Ebenso gibt es Mega-Energie als Belohnung für das Abschließen von Spezialforschungen.

Zudem könnt ihr Mega-Energie von einem Kumpel-Pokémon, sofern ihr zuvor die Mega-Entwicklung bei einem Pokémon in dessen Entwicklungsreihe ausgelöst habt, bekommen. Pro gelaufenen Kilometer könnt ihr 5 Energie erhalten, jedoch maximal 15 auf einmal.

Pokéball Plus

Pokéball Plus

Verfügbare Mega-Entwicklungen mit Liste

Wichtig: Crypto- und Klon-Pokémon können keine Mega-Entwicklung durchführen. Zudem könnt ihr während einer aktiven Mega-Entwicklung keine Power-Ups anwenden.

Habt ihr ein Pokémon schon mal zu einem Mega-Pokémon entwickelt, reduzieren sich die Kosten für die folgenden Mega-Entwicklungen. Denkt daran, dass ihr die spezifische Mega-Energie für die gewünschte Spezies braucht.

Durch eine Mega-Entwicklung eines Pokémon können sich auch die Typen ändern. Beispielsweise ist Mega-Glurak X ein Feuer- und Drachen-Pokémon, obwohl Glurak ein Feuer- und Flug-Pokémon ist. Durch die Mega-Entwicklung ändern sich jedoch nicht die Sofort- und Lade-Attacken.

Wir listen euch die bisherigen Mega-Entwicklungen und die Kosten in der folgenden Tabelle auf:

Pokémon Kosten
Mega-Bibor
  • Kosten 1. Mal: 100
  • Danach: 20
Mega-Turtok
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Bisaflor
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Glurak Y
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Glurak X
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
 
Mega-Gengar
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
 
Mega-Hundemon
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
 
Mega-Tauboss
  • Kosten 1. Mal: 100
  • Danach: 20
Mega-Garados
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Ampharos
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Voltenso
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Rexblisar
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Lahmus
  • Kosten 1. Mal: 100
  • Danach: 20
Mega-Schlapor
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40
Mega-Altaria
  • Kosten 1. Mal: 200
  • Danach: 40

Einsatz von Mega-Pokémon und Boni

Eigentlich könnt ihr Mega-Pokémon an fast allen Stellen einsetzen, an denen ebenfalls normale Taschenmonster zum Einsatz kommen können. Folgende Einsatzmöglichkeiten habt ihr:

  • Arenakämpfe.
  • Schnappschüsse mit ihm machen.
  • Als Kumpel-Pokémon.
  • Raidkämpfe - Alle weiteren Pokémon im Raid bekommen zudem einen Angriffsbonus von 10%. Bei Taschenmonstern, die zum gleichen Typ wie das Mega-Pokémon gehören, fällt der Bonus nochmals höher aus, nämlich 33%. Ihr profitiert jedoch nur von einer Mega-Entwicklung gleichzeitig, der Bonus lässt sich also nicht noch weiter erhöhen.
  • Kämpfe gegen Arlo, Sierra, Cliff und Giovanni.
  • Kämpfe gegen andere Trainer.

Nur beim verteidigen von Arenen und GO-Ligakämpfen könnt ihr nicht von euren Mega-Pokémon Gebrauch machen.

Weitere Mega-Entwicklungen

In Zukunft könnten noch weitere Mega-Evolutionen ins Spiel kommen. Der Vollständigkeit halber listen wir euch alle Pokémon auf, die eine Mega-Form besitzen, aber noch nicht verfügbar sind. Wann und ob ihre Mega-Entwicklungen ins Spiel implementiert werden, ist bisher noch nicht bekannt. Nichtsdestotrotz, alle folgenden Taschenmonster hätte die Fähigkeit eine Mega-Entwicklung durchzuführen:

  • Simsala
  • Kangama
  • Pinsir
  • Aerodactyl
  • Mewtu
  • Stahlos
  • Scherox
  • Skaraborn
  • Despotar
  • Gewaldro
  • Lohgock
  • Sumpex
  • Guardevoir
  • Zobiris
  • Flunkifer
  • Stolloss
  • Meditalis
  • Tohaido
  • Camerupt
  • Banette
  • Absol
  • Firnontor
  • Brutalanda
  • Metagross
  • Latias
  • Latios
  • Rayquaza
  • Knakrack
  • Lucario
  • Galagladi
  • Ohrdoch
  • Diancie