Ihr habt bestimmt schon einmal eines dieser Videos gesehen: Da tanzt ein Haufen agiler Elfenhelfer des Weinhnachtsmannes zu jingle-dinglender Musik und auf ihren Schultern trohnen die Köpfe von euren Bekannten. Falls ihr dieses Jahr vielleicht selbst einmal eine solch individuelle Weihnachtskarte verschicken wollt, erklären wir euch gerne, wie Elf Yourself funktioniert.

 

Elf Yourself für Android

Facts 

Fallalala La. Die Adventszeit steht kurz bevor und ihr müsst noch Weihnachtsgrüße an eure Lieben verschicken, aber seid so schrecklich unkreativ, wenn es an das Schreiben von Karten geht, die sowieso kurz nach dem Lesen ins Vergessen geraten. Da kann aber Abhilfe geschaffen werden, denn mit Elf Yourself könnt ihr ohne viel Mühe witzige Weihnachtsgrüße in Videoform schicken, die so einzigartig sind, dass ihr sicher nirgends ein zweites wie euer Video finden werdet.

Elf Yourself: So erstellt ihr einzigartige Weihnachtsgrüße

Alles, was ihr braucht, sind ein bis fünf Fotos von Gesichtern (oder ihr werdet richtig kreativ), die ihr entweder über die Webapp oder eine der Mobile-Apps für Android oder iOS hochladet und in die Schablone der Gesichter einfügt.

Elf Yourself: Je abwechslungsreicher die Fotos, desto interessanter das Video
Elf Yourself: Je abwechslungsreicher die Fotos, desto interessanter das Video

Seid ihr mit der Positionierung der Gesichter dann zufrieden, könnt ihr duie Weihnachtselfen bereits auf die Tanzfläche schicken. In mittlerweile 13 Tanzvideos mit unterschiedlichen Stilrichtungen und Liedern dürft ihr euch nach dem Klick auf Lets Dance! dann dabei zugucken, wie ihr und eure Lieben mit den ranken und schlanken Körpern von fünf Profitänzern über das Parkett fegt.

elf yourself_startseite-giga
Elf Yourself: Sind alle Tänzer bestückt, könnt ihr euch zu Lets Dance! aufmachen

Seid ihr mit der Auswahl eines Liedes dann zufrieden, habt ihr die Möglichkeit, euer Video über Twitter, Facebook, Pinterest, per E-Mail oder als embbed-Code teilen. Alle erstellten Videos, sofern ihr euch den Link gespeichert habt, verfallen am 1. Januar 2015. Es besteht allerdings die Möglichkeit, sich das Video herunterzuladen. Dafür müsst ihr dann allerdings 1.99$ berappen.

 

Lust bekommen, selbst ein Elf-Yourself-Video zu erstellen? Dann besucht jetzt die Homepage und legt los.