YouTube-Netzwerke: Welche gibt es und wie funktionieren sie?

Paul Henkel

YouTube-Netzwerke sollen YouTuber dabei unterstützen, mit ihrem Channel Geld zu verdienen. Hier erfahrt ihr, welche Big Player es gibt und wie die Vermarktung funktioniert.

YouTube-Netzwerke: Die Big Player

Mediakraft

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 Tech-YouTuber, denen ihr auf jeden Fall folgen solltet

Das wohl bekannteste deutsche YouTube-Netzwerk ist MCN Mediakraft. Der Grund für die Bekanntheit ist allerdings eher unrühmlich: Ende 2014 trennte sich YouTuber Simon Unge aka ungespielt medienwirksam von dem Vermarkter und erhob schwere Vorwürfe, unter anderem den, dass das Netzwerk ihn nicht unterstützt. Das Netzwerk war das erste seiner Art in Deutschland.


Mittlerweile gibt es viele Unternehmen, die ihr Geld damit verdienen, die Bekanntheit von YouTubern zu erhöhen. Andere große Netzwerke im deutschsprachigen Raum:

Endemol Beyond

Das Premium Channel Network Endemol Beyond wurde 2012 gegründet und gehört zu Endemol Deutschland. Es unterstützt mehr als 300 Video-Kanäle weltweit und kommt auf rund 460 Millionen Views im Monat.

Studio71

Studio71 wurde 2013 von der Sendergruppe ProSiebenSat.1 gegründet. Nach eigenen Angaben kommt das Netzwerk auf mehr als 100 YouTube-Kanäle mit mehr als 200 Millionen aufrufen im Monat.

Divimove

Divimove wurde 2012 gegründet und ist nach Angabe von Broadmark das größte Multi-Channel-Netzwerk in Europa. Das Netzwerk bündelt mehr als 1700 Youtube-Kanäle, erreicht 85 Millionen Abonnenten und kommt auf 1 Milliarde Views pro Monat.

TubeOne Networks

TubeOne wurde erst 2014 gegründet. Das Netzwerk erreicht monatlich mehr als 250 Millionen Videoaufrufe und gehört nach Angabe von Broadmark zu den reichweitenstärksten Netzwerken in Europa.

Wie funktionieren YouTube-Netzwerke

Die Netzwerke helfen YouTubern bei der Konzeptentwicklung, Finanzierung und Vermarktung ihrer Videos. Dazu vermitteln sie Partnerschaften zu Sponsoren und verbinden die Kanäle verschiedener Vlogger in ihrem Netzwerk. Ziel ist es den einzelnen Kanälen eine höhere Reichweite zu verschaffen, die zu höheren Klickzahlen und damit zu besseren Werbeeinnahmen führt.

Mehr zu  YouTube

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Über YouTuber scheiden sich bekanntlich die Geister. Das geht weit über ein einfaches „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“ hinaus. Wie stimmst du über die kontroversesten Meinungen über YouTuber ab?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung