AOMEI Backupper Free

Download Ver. 4.0.1 - für Windows

Der Name AOMEI Backupper Standard sagt schon, dass es sich um ein Backup-Programm handelt. Und die Features dieser Freeware können sich sehen lassen!

Der Zusatz Standard im Namen AOMEI Backupper Standard deutet auch schon an, dass es noch eine “professionelle”, kommerzielle Version des Programms gibt. Allerdings sind die Vorzüge dieser Programmvariante so speziell, dass die meisten von uns mit dem kostenlosen Programm bestens auskommen werden.

Denn die Freeware ist schon gut ausgerüstet und bietet neben Systembackups und der Sicherung ganzer Festplatten auch ein Backup für Partitionen und natürlich das übliche Backup ausgewählter Dateien bzw. Ordnerstrukturen.

AOMEI Backupper effektiv nutzen

Die wenigsten von uns müssen das System oder ganze Festplatten sichern. Meist will man wichtige Dateien und Verzeichnisse davor schützen, bei einem Festplattencrash verloren zu gehen. Das ist mit dem AOMEI Backupper relativ einfach, auch wenn die Programmoberfläche englisch ist.

Im einfachsten Fall hat der Anwender nicht mehr zu tun, als in “Step 1″ einen Quellpfad auszusuchen und in “Step 2″ anzugeben, wohin gesichert werden soll. Sinnvollerweise sollten das unterschiedliche Laufwerke sein. Nach einem Klick auf Start Backup legt das Programm los. Dabei verwendet es für die Zieldaten eine mittlere Kompression, die eine gute Balance zwischen Platzbedarf und Geschwindigkeit darstellt. Wer mehr Platz sparen will und Zeit hat, stellt das in den Einstellungen auf die maximale Kompressionsstufe.

Hier kann man übrigens auch die Backup-Dateien mit einem Passwort sichern oder dafür sorgen, dass die Größe der Backups immer so gesplittet wird, dass sie auf CDs oder andere kleine Datenträger passen.

Natürlich können wir zu jeder Zeit bestimmen, ob es sich um ein volles oder inkrementelles Backup handelt. Wer also genug Platz hat, nimmt immer ein Vollbackup. Und ansonsten wählt man eben die Option, nur jene Daten zu sichern, die seit dem letzten Backup hinzugekommen sind. Das Vollbackup macht es immerhin etwas einfacher, einzelne Dateien wiederherzustellen. Denn auch das ist kinderleicht im AOMEI Backupper. Dazu geht man einfach ins Menü Restore, wählt das gewünschte Backup aus und kann sich dann bis auf die Dateiebene durchhangeln, um einzelne Dateien zu markieren und zurück zu kopieren.

Mit AOMEI Backupper zeitgesteuert Daten sichern

AOMEI Backupper bietet zwar keine Datensicherung in Echtzeit, wie das etwa die Cloudlösung Dropbox kann, aber immerhin gibt es die Möglichkeit der regelmäßigen, zeitgesteuerten Backups. Hier können tägliche, wöchentliche und monatliche Backups geplant werden.

Das kürzeste Zeitintervall ist eine Stunde, aber wir können auch festlegen, dass das Backup nur an einem bestimmten Wochentag oder einem bestimmten Tag im Monat startet. Wenn man mehrere gleichartige Backups anlegt, ist es sogar möglich, in großen Abständen Komplettbackups zu machen und ansonsten einmal täglich ein inkrementelles Backup zu fahren und danach den Rechner automatisch herunterzufahren.

Weitere Werkezuge in AOMEI Backupper

Neben den beschriebenen Standard-Funktionen beherrscht der AOMEI Backupper eben auch komplette Plattensicherungen. Das Programm eignet sich aber auch zum Klonen von Festplatten, Partitionen oder Betriebssystemen. Damit kann man beispielsweise sein funktionierendes Windows auf eine SSD übertragen. Und wir können auch bootbare Rettungsdisks anlegen und unsere Daten auf CDs bzw. DVDs schreiben lassen.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: AOMEI

Alle Artikel zu AOMEI Backupper Free
GIGA Marktplatz