Windows 10: Systemanforderungen, Spezifikationen, Mindest-Voraussetzungen und Performance im Überblick

Johannes Kneussel
16

Welche Systemanforderungen wird Windows 10 haben? Wird es auf eurem PC laufen oder sind die Mindestanforderungen an den Rechenknecht so hoch, solltet ihr lieber aufrüsten solltet, wenn ihr das neue OS von Microsoft installieren möchtet? Und wie sieht es mit der Performance aus?

Video: Windows 10 Home vs. Pro – Welches System passt für dich?

417.042
Windows 10: Home vs. Pro

Windows 10: Die 10 wichtigsten Neuerungen im Überblick

Windows 10: Systemanforderungen bzw. -voraussetzungen – Spezifikationen im Überblick

Mittlerweile gibt es die offiziellen Systemvoraussetzungen bzw. Mindestanforderungen von Microsoft selbst. Das Unternehmen nennt als minimale Anforderung folgende Mindestspezifikationen für den Desktopbereich:

  • Prozessor: Prozessor oder SoC mit mindestens 1 GHz
  • RAM: 1GB für 32-Bit oder 2GB für 64-Bit
  • Festplattenspeicher: 16 GB für 32-Bit-Betriebssystem oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssystem
  • Grafik-Karte: DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber
  • Bildschirmauflösung: 800 * 600 Pixel, Farbtiefe von 32 Bit und Displaydiagonale von 8 Zoll
  • Die Systemanforderungen für Windows Phones mit Windows 10 Mobile gibt es hier: Windows 10 Mobile: Systemanforderungen für Phones.
  • Übrigens: Offiziell gehört auch noch der Support des UEFI-BIOS (Unified Extensible Firmware Interface) zu den Systemanforderungen. Dies bezieht sich allerdings nur auf neue Komplett-PCs.

 

Kann ich automatisch upgraden, wenn die Mindestanforderungen erfüllt sind?

Praktisch jeder halbwegs aktuelle PC, auf dem Windows 7 oder Windows 8 läuft, ist damit auch in der Lage, Windows 10 flüssig darzustellen. Aber:

  • Wenn man laut der Mindestanforderungen auf Windows 10 upgraden können sollte, ist diese Möglichkeit keinesfalls garantiert.
  • Vor allem, wenn man einen Laptop besitzt, kann es passieren, dass ein Update auf die neueste Windows-Iteration nicht möglich oder zumindest nicht empfehlenswert ist, da wichtige Treiber eventuell nicht unterstützt werden.
  • Mehr Informationen dazu findet ihr hier: Alles über das Windows-10-Upgrade.

Bezüglich der Hardwareanforderungen bzw. der Systemvoraussetzungen muss man sich als potentieller Nutzer also keine großen Sorgen machen. Möchte man das neue OS benutzen, wird man das mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf seinem aktuellen Rechner tun können.

Windows 10 S: Alle neuen Laptops in der Übersicht

Minimale Systemanforderungen: Reicht das für ein gutes Nutzererlebnis?

Mit der Erfahrung hat sich gezeigt, dass die Systemanforderungen vom eigenen PC minimal übertroffen werden sollten, um ein optimales Nutzererlebnis gewährleisten zu können. Soll heißen:

  • Entspricht der eigene Rechenknecht genau den angegebenen Hardwarevoraussetzungen, dann kann es durchaus sein, dass Windows 10 das eine oder andere Mal stocken wird – laufen wird es allerdings trotzdem.
  • Im besten Fall habt ihr also ein System, was etwas schneller ist.
  • Empfohlene Spezifikationen nennt der US-Konzern übrigens nicht – nur die Mindestanforderungen.

So ist die Performance – Voraussetzungen erfüllt?

Die aktuellen Performance-Tests bezüglich Windows 10 im Vergleich zu Windows 8 und Windows 7 deuten darauf hin, dass sich die drei verschiedenen Versionen des Betriebssystems in Sachen Leistung wenig bis gar nicht unterscheiden. Das ist eine gute Nachricht, ist Windows 10 noch nicht einmal fertig gestellt.

Zum Start von Windows 10 können wir also davon ausgehen, dass das neue Microsoft-OS mindestens so schnell wie die 7er und 8er Version sein werden, eventuell sogar etwas schneller. Eine wirklich große Leistungssteigerung könnte Windows 10 per DirectX 12 allerdings in Spielen bringen. Schaut euch dazu am besten dieses Video an:

132.803
Schnell und Einfach: DirectX 12

Windows 10: Die 10 wichtigsten Neuerungen im Überblick

Manche Funktionen erfordern spezielle Hardware

Es gibt einige Funktionen von Windows 10, wie beispielsweise Windows Hello, die nur mit spezieller Hardware funktionieren. Logisch: Eine Erkennung von biometrischen Daten wie dem Fingerabdruck oder der Iris lassen sich nur mit entsprechenden Scannern realisieren.

44.611
Windows Hello Login in Windows 10
85.158
Schnell und Einfach: Windows 10 - die neuen Features

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?
Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Hat dir "Windows 10: Systemanforderungen, Spezifikationen, Mindest-Voraussetzungen und Performance im Überblick" von Johannes Kneussel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Microsoft HoloLens, Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE