Android-Handy mit USB-Stick OTG verbinden

Johannes Kneussel
7

Mit den meisten Android-Handys bzw. Smartphones ist es kein Problem, einen USB-Stick daran anzuschließen und Dateien hin- und herzukopieren. Wir zeigen euch, welche Bedingungen erfüllt sein müssen und wie ihr euer Gerät mit einem verbinden könnt.

Video: Was ist USB OTG und was braucht man dafür?

30.195
USB On-The-Go

Fehlt euch am Handy der USB-Anschluss? Wollt ihr Daten auf das Gerät aufspielen oder euer Smartphone direkt mit Maus oder Tastatur verbinden, wäre eine Alternative zum Micro-USB-Adapter oder gar fehlenden Anschlussmöglichkeit praktisch.

Beispielsweise bei einem Schaden des Touch-Displays könnt ihr so euer Handy bedienen und eure Fotos und andere wichtige Dinge sichern. Wie ihr euer Handy mit USB OTG verbinden könnt, wie ein USB-OTG-Kabel eigentlich aussieht und was ihr bei den Anschlüssen beachten solltet, erfahrt ihr hier.

Die peinlichsten Autokorrektur-Fails aller Zeiten

Android-Handy mit USB-Stick verbinden – So gehts

Damit ihr euren USB-Stick mit eurem Android-Gerät verbinden könnt, ganz ähnlich, wie es auch mit dem PC funktioniert, muss dieses das sogenannte USB OTG (On The Go) unterstützen. Ob dies der Fall ist, könnt ihr mit einer App aus dem Play Store überprüfen, beispielsweise dem USB OTG Checker.

USB OTG Checker
Entwickler: HSoftDD
Preis: Kostenlos
  1. Ladet euch die App aus dem Play Store.

  2. Klickt in der App auf USB OTG System und anschließend auf Result.

Wenn das Handy den Test bestanden hat, sind die Chancen recht hoch, dass sich auch ein USB-Stick erfolgreich daran anschließen lässt. Die meisten neueren Smartphones sollten hier keine Probleme haben.

Neben der USB-OTG-Unterstützung vom Smartphone benötigt ihr des Weiteren ein spezielles USB-OTG-Kabel, um euren USB-Stick überhaupt mit dem Smartphone verbinden zu können. Diese sind bereits (siehe auch Artikelbild oben).

  1. Auf der einen Seite befindet sich ein ganz normaler Mikro-USB-Anschluss, der – genau wie das Ladekabel – ins Handy gesteckt wird.
  2. An der anderen Seite befindet sich ein USB-Typ-A-Anschluss, wie ihr ihn auch in eurem PC vorfindet. Hier wird der USB-Stick angeschlossen.

USB OTG – Was ist das überhaupt?

USB_OTG_Logopng
USB OTG steht für USB On The Go, häufig wird es auch einfach als OTG bezeichnet. Es ist eine, man denkt es gar nicht, relativ alte Technologie. Bereits im Jahr 2001 wurde sie eingeführt, fristet allerdings immer noch ein Nischendasein bzw. ist einfach nicht sehr bekannt. Die meisten aktuellen Android-Smarthones unterstützen USB OTG allerdings.

Wenn ein Gerät OTG-fähig ist, bedeutet das nichts anderes als dass es, genau wie ein Windows-PC, als Host fungieren kann, an den sich weitere USB-Geräte wie USB-Sticks, Festplatten oder sogar Mäuse und Tastaturen anschließen lassen.

Das heißt allerdings nicht, dass Geräte, die USB OTG unterstützen, von einem PC nicht mehr als Massenspeicher erkannt werden würden. Sie unterstützen beide Modi, können also als Host und als Client fungieren.

android-handy-usb-stick-otg

Smartphone mit USB-Stick verbinden -> USB OTG

Habt ihr ein USB-OTG-fähiges Smartphone und dazu noch ein , könnt ihr den USB-Stick nun mit dem Handy verbinden. Im Anschluss solltet ihr den USB-Stick vom Smartphone aus öffnen können. Allerdings gibt es Handys, bei denen der integrierte File-Explorer USB OTG nicht unterstützt, obwohl es theoretisch möglich wäre. In diesem Fall benötigt ihr eine kompatible App.

Ein sehr guter File-Explorer ist Solid Explorer, der allerdings nach 14 Tagen Testphase kostenpflichtig wird.

Solid Explorer File Manager
Entwickler: NeatBytes
Preis: Free
Solid Explorer File Manager
Entwickler: NeatBytes
Preis: Free

Möchte man mit ihm USB OTG nutzen, muss man außerdem noch ein Plugin installieren, welches ebenfalls kostenpflichtig ist.

Solid Explorer USB OTG Plugin
Entwickler: NeatBytes
Preis: 0,99 €

Es gibt zwar auch kostenlose USB-OTG-Browser-Apps im Play Store, diese sind allerdings fast durchgängig von eher zweifelhafter Qualität. Da man einen File-Manager auch auf dem Smartphone immer wieder gebrauchen kann, raten wir euch deshalb zum Solid Explorer oder einem anderen kompatiblen Programm.

Wenn alles geklappt hat, findet ihr in Solid Explorer nun links unter Speichermedien auch das über USB angeschlossene Gerät. Das kann neben einem USB-Stick natürlich auch eine Festplatte sein.

USB OTG nachrüsten – geht das?

Ist euer Smartphone nicht USB OTG-fähig, hat das verschiedene Ursachen:

  • Hardware: Unter Umständen kann das Handy die geforderte Spannung der USB-Spezifikationen nicht aufbringen.
  • Betriebssystem: Der Stock-Kernel beinhaltet die OTG-Funktion einfach nicht.

Achtung: Um OTG nachzurüsten, müsst ihr euer Handy rooten, mit einer Custom ROM aufrüsten und beispielsweise das Betriebssystem per Entwickler-Patch erweitern. Wie das genau geht und was ihr beachten solltet, könnt ihr beispielsweise für das Nexus 4 auf dieser Webseite nachlesen.

Weitere Android-Tutorials

Video: Die wichtigsten Facts zu USB 2.0 und USB 3.0

132.154
USB 2.0 und 3.0 - Alles Wichtige zu den Standards

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: WhatsApp & Co.: Welchen Messenger nutzt ihr?
Welchen Instant Messenger nutzt ihr?

Während es noch vor einigen Jahren ausschließlich die die SMS-Nachricht zur mobilen Kommunikation gab, steht man heute vor einiger riesigen Auswahl an verschiedenen Messengern, welche allesamt ihre Vor- und Nachteile haben.

WhatsApp konnte gerade in den letzten Jahren ein phänomenales Wachstum verzeichnen und ist mittlerweile zweifelsohne der meistgenutzte und populärste Messenger für iOS und Android. Aber auch Telegram und Threema konnten in letzter Zeit viele Nutzer für sich gewinnen, da diese mit einer höheren Sicherheit und einem besseren Datenschutz werben. Der ein oder andere mag auch je nach Kontakt einen anderen Dienst nutzen, um mit der Bekanntschaft digital kommunizieren zu können.

Uns würde einmal interessieren, welchen Messenger ihr (am meisten) nutzt. Sollten wir euren Messenger vergessen haben, lasst es uns wissen!

Hat dir "Android-Handy mit USB-Stick OTG verbinden" von Johannes Kneussel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: USB

Neue Artikel von GIGA ANDROID