Prepaid Guthaben auszahlen – so geht's bei O2, Vodafone & Co.

Christin Richter

Wer noch Guthaben auf einer Prepaid Karte von beispielsweise der TelekomVodafone oder O2 hat, kann sich dieses auszahlen lassen. Wie das funktioniert, zeigen wir euch nachfolgend im Ratgeber.

Wer seinen Mobilfunkanbieter wechseln möchte und eine Prepaid Karte nutzt, steht häufig vor dem Problem, dass die Karte noch ein Guthaben aufweist. Oft werden dann unnötig viele Telefonate geführt oder es wird für viel Geld im Internet gesurft, um das Guthaben komplett aufzubrauchen.

 

Auch, wenn ihr eure Prepaid-Karte ungenutzt herumliegen lasst, kann es passieren, dass die SIM-Karte deaktiviert und gekündigt wird. Wer das verhindern möchte, sollte ab und an mit  der Karte telefonieren oder Guthaben aufladen. Aber was passiert mit ungewünschtem Guthaben? Was viele nicht wissen ist, dass man sich das Restguthaben ausbezahlen lassen kann – und das sogar ohne Gebühr.

Video: Das sind die Netze der Mobilfunkanbieter

 

424.833
Deutsche Mobilfunknetze

Verfällt Prepaid-Guthaben?

Prepaid-Guthaben, das zuvor auf das Konto durch Überweisung oder ein Voucher eingezahlt wurde, darf nicht verfallen, wenn der Mobilfunkanbieter keine Gegenleistung erbracht hat. Einige Mobilfunkanbieter bieten mittlerweile sogar entsprechende Formulare an, die man lediglich ausfüllen und abschicken muss, um das Restguthaben erstattet zu bekommen. Ihr solltet also zunächst euer Guthaben abfragen und gerade, wenn eure Prepaid-Karte noch ein hohes Guthaben aufweist, von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.

In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Prepaid-Guthaben auszahlen lassen bei der Deutschen Telekom

Wollt ihr euch von euer Telekom-SIM-Karte verabschieden und euer Guthaben in Anspruch nehmen, stellt das Unternehmen euch auf ihrer Webseite ein Formular dazu bereit. Gebt dort einfach eure Kontaktdaten inklusive Mobilfunk-Kartennummer, Handynummer und eurer Bankverbindung an, setzt das Häkchen bei “Hiermit bestätige ich, dass ich der Vertragspartner bin.” und klickt auf “Senden”.

Ihr braucht eure SIM-Karte nicht zurücksenden, wenn ihr euer Guthaben zurückbekommen wollt. Es ist nicht möglich, das Guthaben auf eine andere Prepaid-Karte umbuchen zu lassen. Ist noch etwas unklar, könnt ihr den Telekom-Kunsenservice per Telefon, E-Mail und über Social-Media-Kanäle erreichen.

Prepaid-Guthaben bei Vodafone auszahlen

Vodafone bietet kein Formular zur Erstattung des Restguthabens. Deshalb solltet ihr euch zunächst an den Vodafone Kundensupport wenden. CallYa-Kunden erreichen die Vodafone-Mitarbeiter unter der Rufnummer 0172 229 0 229. Die Bearbeitung und Rücküberweisung dauert erfahrungsgemäß rund drei bis fünf Wochen. Das Startguthaben wird nicht ausbezahlt.

o2 Prepaid-Guthaben auszahlen

O2 bietet für alle Kunden mit Prepaid Handy ein Formular zur Guthabenauszahlung. Dieses muss einfach ausgefüllt an

Telefonica Germany GmbH & Co. OHG
Prepaid-Kundenbetreuung
90345 Nürnberg

geschickt werden. Per Fax an die 0800 8002 002 kann das Formular natürlich auch gesendet werden. Wie ihr bei Rückfragen den O2-Kundenservice erreicht, erfahrt ihr an anderer Stelle.

Prepaid-Guthaben-Auszahlung bei Simyo

Auch bei Simyo kann euer Prepaid-Restguthaben ausgezahlt werden, indem ihr einen Auftrag zur Restguthabenauszahlung ausfüllt und an den simyo Kundenservice schickt. Gebt eure Adresse, Mobilfunknummer und SIM-Kartennummer sowie eure Kontodaten für die Rücküberweisung an. Jetzt braucht ihr das Formular nur noch an folgende Adresse schicken:

simyo Kundenservice
Postfach 17 10
31817 Springe

Bevorzugt ihr eine Fax-Mitteilung, gebt diese Nummer ein: 0180 6/45 44 56.

Nach Rücksendung des ausgefüllten und unterschriebenen Formulars wird das Restguthaben innerhalb von 4-6 Wochen auf das Bankkonto überwiesen.

Bildquelle: Sergiy Palamarchukpathdoc via Shutterstock

 

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: WhatsApp & Co.: Welchen Messenger nutzt ihr?
Welchen Instant Messenger nutzt ihr?

Während es noch vor einigen Jahren ausschließlich die die SMS-Nachricht zur mobilen Kommunikation gab, steht man heute vor einiger riesigen Auswahl an verschiedenen Messengern, welche allesamt ihre Vor- und Nachteile haben.

WhatsApp konnte gerade in den letzten Jahren ein phänomenales Wachstum verzeichnen und ist mittlerweile zweifelsohne der meistgenutzte und populärste Messenger für iOS und Android. Aber auch Telegram und Threema konnten in letzter Zeit viele Nutzer für sich gewinnen, da diese mit einer höheren Sicherheit und einem besseren Datenschutz werben. Der ein oder andere mag auch je nach Kontakt einen anderen Dienst nutzen, um mit der Bekanntschaft digital kommunizieren zu können.

Uns würde einmal interessieren, welchen Messenger ihr (am meisten) nutzt. Sollten wir euren Messenger vergessen haben, lasst es uns wissen!

Hat dir "Prepaid Guthaben auszahlen – so geht's bei O2, Vodafone & Co." von Christin Richter gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Kündigung Telekom Vorlage, Simyo

Neue Artikel von GIGA ANDROID