LG G5: Release, technische Daten, Bilder und Videos - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Mit dem LG G5 führt der südkoreanische Hersteller seine durchaus erfolgreiche Flaggschiffreihe fort. Das High-End-Smartphone wurde am 21. Februar 2016 im Rahmen des MWC 2016 in Barcelona vorgestellt. Wir haben alle Infos zu den Spezifikationen, den Software-Features sowie Bilder und Videos.

In den vergangenen Jahren versuchte LG stets die direkte Konkurrenz mit Samsung zu vermeiden. Entsprechend präsentierte der Hersteller sein alljährliches Top-Smartphone für gewöhnlich erst zu Sommerbeginn, einige Monate nach Vorstellung des aktuellen Galaxy-S-Modells. 2016 hat sich das geändert: Das nächste LG-Flaggschiff wurde am 21. Februar vorgestellt und so direkt gegen das ebenfalls an diesem Datum vorgestellte Samsung Galaxy S7 und S7 edge ins Rennen geschickt.

5.697
LG G5: Produktvorstellung

LG G5: Die Spezifikationen

Das LG G5 verfügt über das neueste Qualcomm-SoC Snapdragon 820 mit vier Kernen sowie 64 Bit-Architektur – dieses gehört mit dem Qualcomm-eigenen Kyro-Design sowie der neuen Adreno 530-GPU zu den aktuell schnellsten verfügbaren Prozessoren. Neben 4 GB Arbeitsspeicher sind eine 16-MP-Hauptkamera im Dual-Setup mit einem 8-MP-Weitwinkel-Sensor und zusätzlich eine 8-MP-Frontkamera im Gerät zu finden. Die rückseitige Kamera verfügt selbstredend über einen optischen Bildstabilisator sowie dem Laser-Autofokus, der jedoch nur bei Fotos von naher Distanz (bis zu 30 cm) zum Tragen kommt. Zudem findet sich auf der Rückseite der LG-typische Dual Tone-Blitz und ein Fingerabdrucksensor. Überdies ist ein 2.800 mAh-Akku verbaut, der über den Magic Slot schnell und einfach ausgetauscht werden kann. Das 5,3 Zoll in der Diagonale messende IPS Quantum-Display löst mit WQHD (2.560 x 1.440 Pixeln) auf und kann dank Always-On-Feature auch im Standby wichtige Informationen anzeigen.

Display 5,3 Zoll IPS Quantum-Display mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel, 554 ppi)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 820, vier Kerne, maximal 2 GHz, 64-Bit
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 32 GB (erweiterbar mit microSD-Speicherkarte)
Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow
Kameras 16 MP und 8 MP, optische Bildstabilisator, Dual-Kamera-Setup mit 8 MP-Weitwinkel-Sensor, Laser-Autofokus
Akku 2.800 mAh (erweiterbar über Magic Slot)
Konnektivität LTE Cat. 4, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS
Maße, Gewicht 149,4 x 73,9 x 7,7 mm, 159 Gramm
Farben Titan, Gold, Pink, Silber
Sonstiges Fingerabdrucksensor, USB Typ-C, Quick Charge 3.0, Magic Slot, Metallgehäuse

LG G5-Design: Alles neu

Bildergalerie LG G5

Erinnerten die Designs des LG G2, G3 und G4 stark aneinander, probiert sich LG mit dem G5 an einer neuen Optik. So wird der obere Rand stets in Schwarz gehalten, der untere Rand zeigt das LG-Logo und ist mit der Farbe des Rahmens sowie der Rückseite versehen. Wie zu erwarten, kommt das LG G5 mit einer niedrigen Body-to-Screen-Ratio aus und verfügt über ein schick geschwungenes 2,5D-Display.

lg-g5-farben

Auf der Rückseite findet sich im oberen Drittel sowohl der Fingerabdrucksensor, der jedoch nicht mehr als Power-Button fungiert als auch die schwarze Leiste mit den Kamera-Sensoren sowie dem Dual-Tone-Blitz und Laser-Autofokus. An der unteren Seite findet sich der USB-Typ-C-Port sowie die Lautsprecher. Der untere Teil lässt sich abnehmen und ermöglicht es das G5 über das Magic Slot-Feature mit Modulen um Funktionen zu erweitern. Sowie auch der Power-Button verschwindet die Lautstärkeregelung von der Rückseite und findet sich am linken Rand, der Power-Button wurde auf die rechte Seite des Geräts versetzt. Das LG G5 wird in den Farben Silber, Titan (Grau), Gold und Pink verfügbar sein.

LG G5 ist immer an – Always-On-Screen im Detail

LG G5_8

So wie wohl auch Samsung beim Galaxy S7 und S7 edge, setzt LG bei seinem Flaggschiff G5 auf einen Always-On-Screen. Heißt: Ein Viertel des Displays ist dauerhaft an und zeigt neben der Uhrzeit auch Benachrichtigungen und weitere Informationen an. Der Akkuverbrauch liegt laut dem südkoreanischen Unternehmen bei 0,8 Prozent pro Stunde und soll somit sparsamer sein als regelmäßig das komplette Display einzuschalten, um sich die Benachrichtigungen anzusehen. Damit dürfte der Hersteller nicht falsch liegen, immerhin schauen wir durchschnittlich 150 Mal pro Tag auf unser Smartphone. Weiter spielt das erste in einem Gerät der G-Reihe überhaupt verbaute AMOLED-Display dem Always-On-Feature des LG G5 in die Hände, da die Pixel selbstleuchtend sind und so nur der Teil des Displays Energie verbraucht, der auch tatsächlich genutzt wird.

LG G5 ist modular – der „Magic Slot“ im Detail

LG G5_7

lg-g5-magic-slot
Mit dem Magic Slot kann man das LG G5 schnell und einfach nicht nur um zusätzliche Funktionen, sondern auch um Akkukapazität nachrüsten. So lässt sich der 2.800 mAh-Akku über das Herausziehen der unteren Abdeckung auswechseln und auch so eines der Zusatz-Module anschließen. Der Akku wird mit auf die Module gesteckt, kann also auch einzeln gewechselt werden. Bei den momentan verfügbaren Magic-Slot-Modulen handelt es sich um das LG CAM Plus, das nicht nur die Akkukapazität auf bis zu 4.000 mAh erweitert, sondern auch dedizierte Kamera-Buttons sowie einen Zoom-Regler liefert. Auch über einen Slot nachgerüstet werden kann das LG Hi-Fi Plus-Modul, das über einen DAC-Audiokonverter den Sound verbessern soll. Das Modul entstand in einer Kooperation mit dem Hersteller B&O Play.

LG G5: Release und Preis

Preise oder einen Termin für den Marktstart nannte LG bislang nicht, bei Notebooksbilliger wird das G5 allerdings bereits gelistet – zu einem Preis von 749 Euro und mit einer Verfügbarkeit „ab April“.

14.006
LG G5 im Hands-On

Beschreibung von

Weitere Themen: MWC 2016: Der Mobile World Congress in Barcelona, LG Electronics: Eines der größten Tech-Unternehmen der Welt

Test
  1. LG G5 im Test: So gut ist das Modul-Smartphone

    Franz Feuerer 12
    LG G5 im Test: So gut ist das Modul-Smartphone

    Das LG G5 macht einiges anders als seine Vorgänger und die Konkurrenz. Es besitzt ein Metallgehäuse, zwei Hauptkameras und den sogenannten „Magic Slot“, über den der Akku getauscht und zusätzliche Module angeschlossen werden können. Aber reicht das aus, um...


Alle Artikel zu LG G5
  1. LG G6 vs. G5: Keine Chance für den Vorgänger

    Rafael Thiel 4
    LG G6 vs. G5: Keine Chance für den Vorgänger

    Das neue Flaggschiffmodell LGs ist offiziell und in aller Munde. Kann es dem Hersteller helfen, aus der mit dem LG G5 selbstgegrabenen Grube herauszusteigen? Im direkten Vergleich macht das neue LG G6 zumindest eine gute Figur.

  2. Beschlossene Sache: LG gibt Modul-Konzept auf

    Kaan Gürayer 8
    Beschlossene Sache: LG gibt Modul-Konzept auf

    LG gibt auf: Nach dem gefloppten LG G5 verzichtet der südkoreanische Hersteller fortan auf den Bau von modularen Smartphones. Der Nachfolger LG G6 soll derweil „in naher Zukunft“ erscheinen. 

  3. Wunschliste: Was wir uns vom LG G6 erhoffen

    Kaan Gürayer 17
    Wunschliste: Was wir uns vom LG G6 erhoffen

    Gesprungen als Tiger, gelandet als Bettvorleger: Das LG G5 ging dieses Jahr mit großen Ambitionen an den Start, floppte jedoch auf ganzer Linie. Wir hätten da ein paar Ideen, wie es der Nachfolger besser machen könnte: Unsere Wunschliste zum LG G6. 

  4. LG G6: Ohne Module, aber mit Wechsel-Akku

    Thomas Lumesberger
    LG G6: Ohne Module, aber mit Wechsel-Akku

    Der südkoreanische Hersteller LG hat mit dem Flaggschiff LG G5 den Versuch gewagt, das modulare Konzept dem Massenmarkt näher zu bringen. Beim Nachfolger sollen die Module zwar wieder verschwinden, der Akku soll aber angeblich weiter wechselbar sein.