DVDs kopieren: Was ist erlaubt? Was darf man nicht?

Marco Kratzenberg

Die Rechtslage rund um das Kopieren von Musik oder Filmen ist – salopp gesagt – etwas schwammig. Es existiert tatsächlich ein “Recht auf Privatkopie”. Danach ist das DVD kopieren erlaubt – teilweise. Aber wann ist das DVD kopieren legal?

Der Gesetzgeber geht einfach davon aus, dass wir sowieso Musik und Filme brennen. Darum gibt es auch die sogenannte Geräte- und Leermedienabgabe und danach bekommen die Urheber geschützter Werke pro DVD-Brenner z.B. 9,21 Euro und pro DVD-Rohling 17 Cent. Da kommt ganz schön was zusammen.

Wann ist das DVD Kopieren legal?

Wenn eine DVD rechtmäßig erworben oder auf anderem rechtmäßigen Wege zugänglich wurde, dann ist das Anfertigung einer Privatkopie gesetzlich erlaubt. Damit ist theoretisch auch das DVD rippen legal. Aber natürlich gibt es Einschränkungen. Die betreffen zum einen, welche DVD wir legal kopieren können und zum anderen, was wir damit machen dürfen.

Das nachfolgende ist eine Vereinfachung und kein juristischer Rat! Nagelt mich nicht darauf fest, wenn man Euch wegen Raubkopierens drankriegt! Gesetzlich erlaubt ist das Herstellen (mindestens) einer Kopie für den privaten Gebrauch. Das schließt auch Kopien für einen engen Kreis von Freunden oder Verwandten ein. Also ist das DVD Kopieren legal, wenn ich daraus kein Geschäft mache und die Kopien auch nicht für irgendwelche Vorführungen nutze (im Jugendheim, in der Schule etc.). Außerdem ist die Weitergabe nicht an flüchtige Bekannte erlaubt, sondern das Gesetz meint wirklich enge Freunde oder Verwandte. Hinsichtlich der Zahl der erlaubten Kopien gibt es keine klaren Urteile. Es geistert eine Zahl von maximal 7 durch die Netze.

Einschränkungen: Wann ist das DVD kopieren nicht legal?

Es gibt, wie bereits erwähnt, eine Menge von Einschränkungen hinsichtlich der Privatkopie. So ist zum Beispiel das Abfilmen einer Kinovorführung keine Privatkopie und demnach verboten. Und ich darf auch keine Kopien anfertigen, um dann irgendwo selbst Vorführungen zu machen. Da ist das Gesetz gnadenlos.

Aber was viel wichtiger ist: Nur dann ist das DVD-Kopieren legal, wenn ich dazu keine wirksamen Kopierschutzmechanismen umgehen muss! Das DVD Rippen ist legal, wenn es zu rein privaten Zwecken geschieht und dazu kein Kopierschutz beseitigt wird. Denn Programme die das können, sind ihrerseits streng verboten. Es ist also gesetzlich erlaubt, eine DVD legal zu kopieren und an Freunde bzw. Verwandte weiterzugeben, wenn ich keinen Kopierschutz knacke und das ein gewisses Maß nicht überschreitet. Außerdem muss ich auf legalem Weg an die DVD bzw. den Film gekommen sein.

Wenn ich also einen Film online gekauft habe und dieser über keinen speziellen Kopierschutz verfügt, darf ich davon für mich und meine Freunde einige Kopien anlegen. Wie viele das sind, ist ja meist schon über das DRM-System geregelt. Oft kann man den Film maximal dreimal auf eine DVD packen – und das sollte für legale Zwecke reichen. So ist das DVD Kopieren legal und einfach.

Zum Thema: Blu-Ray kopieren

Weitere Themen: Nero

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE