Mass Effect - Andromeda: Tipps, die wir vor Spielstart gerne gewusst hätten

Christopher Bahner
1

Mass Effect: Andromeda erzählt eine neue Geschichte im Sci-Fi-Universum und spielt über 600 Jahre nach den Ereignissen von Mass Effect 3. Dabei schlägt der neue Ableger einige neue Gameplay-Pfade ein, während andere Dinge gleich geblieben sind. Wir wollen euch daher einige Tipps geben, die auch uns vor Spielstart geholfen hätten.

Auch wenn Mass Effect: Andromeda im Test nicht vollends überzeugen kann und noch etwas unfertig wirkt, bietet das Rollenspiel wieder jede Menge Umfang mit unzähligen Quests, Kämpfen und den allseits beliebten Romanzen mit euren Crew-Mitgliedern. Mit unseren Tipps zu den Klassen, Dialogen, Planetenerkundung, Inventarmanagement und den Nebenmissionen wollen wir euch dabei den Einstieg erleichtern.

13.195
Mass Effect - Andromeda: So könnt ihr eure Skillpunkte zurücksetzen

Tipps für das Sci-Fi-Abenteuer

Auch in Mass Effect: Andromeda könnt ihr wieder Planeten nach Materialien abscannen, wobei das System nun vereinfacht wurde. Zudem dürft ihr mit dem Bodenfahrzeug Nomad Bergbau betreiben und auf Erkundungen Außenposten erschließen, die dann fortwährend als Schnellreisepunkte dienen.

Ein wichtiger Tipp vorab! Scannt alles in der Spielwelt was ihr könnt. Dadurch erhaltet ihr viele Forschungsdaten, die ihr zum Beispiel für die Erforschung von Bauplänen braucht. Nutzt also euren Scanner von Beginn an, da es dann noch viele ungescannte Objekte gibt.

Etwas, womit wir zu Beginn Probleme hatten, waren die Türen. Denn es ist nicht immer ersichtlich, durch welche Türen ihr gehen könnt und durch welche nicht. Ihr erkennt passierbare Durchgänge an den Kreisen in der Mitte der Tür, die sich drehen. Solche Türen öffnen sich dann immer automatisch, auch wenn dies manchmal etwas Zeit dauern kann. Bei manchen Türen wird euch auch eine Aktionstaste zum Öffnen eingeblendet. Sofern beide Möglichkeiten bei einer Tür nicht der Fall sind, könnt ihr sie wirklich nicht durchschreiten.

Dreist geklaut: 6 Fälle, in denen Spiele-Artworks unerlaubt zweckentfremdet wurden

Dialogoptionen richtig deuten

In Mass Effect: Andromeda wird so viel gelabert wie in kaum einem anderen Spiel. Dabei sind eure Antwortmöglichkeiten in Dialogen aber immer klar strukturiert und die Emotion einer Antwort wird immer durch ein entsprechendes Icon symbolisiert. Solltet ihr Schwierigkeiten haben, die Dialogoptionen zu deuten, solltet ihr folgende Tipps beherzigen:

  • Ein Icon, das mit drei Pfeilen in alle Richtungen zeigt, bedeutet immer, dass die Konversation vorangebracht wird und das nächste Set von Fragen freigeschaltet werden soll. Solltet ihr immer erst verwenden, wenn ihr nichts anderes mehr fragen wollt.
  • Das Fragezeichen-Icon gibt euch optionales Hintergrundwissen in Dialogen oder öffnet sogar ein Untermenü mit weiteren Gesprächsoptionen.
  • Das Icon mit zwei Personen nebeneinander initiiert einen Dialog, der eure Freundschaft zu jemanden vorantreibt und ist auch wichtig, um Loyalitätsmissionen des entsprechenden NPCs freizuschalten. Ihr müsst euch übrigens keine Sorgen machen, dass ihr dadurch in der Friendzone bei jemanden landet. Romanzen sind trotzdem noch möglich und für manche Liebesabenteuer ist die Stärkung der Freundschaft zunächst wichtiger.
  • Das Herz-Icon ist die Flirt-Option in allen Dialogen und für die Romanzen von entscheidender Bedeutung. Scheut euch nicht, regelmäßig davon Gebrauch zu machen, seid aber auch auf Körbe gefasst.

Die Emotion einer Dialogoption erkennt ihr auch schon an deren Position im Auswahlrad, was wir euch in der folgenden Tabelle noch einmal verdeutlichen.

Symbol Intention Position in der Dialogauswahl
mass-effect-andromeda-dialog-emotional
Emotional, Mitfühlend, Empathisch Links oben
mass-effect-andromeda-dialog-logisch
Logisch, Pragmatisch Rechts oben
mass-effect-andromeda-dialog-zwanglos
Zwanglos, Frech, Scherzend Links unten
mass-effect-andromeda-dialog-professionell
Professionell, Zielgerichtet Rechts unten

Spezialisiert euch nicht zu sehr auf bestimmte Fähigkeiten

Zu Spielbeginn müsst ihr euch zwar für eine Ausbildung entscheiden, jedoch solltet ihr auch Skills aus allen anderen Bereichen lernen, denn nicht umsonst gibt euch das Spiel hier die Möglichkeit dazu. Anfangs ist es zwar sinnvoll sich auf die Waffen und erhöhten Schaden zu konzentrieren, ihr solltet später aber auch einige Fähigkeiten aus den Bereichen Tech und Biotik lernen.

Nutzt also die Chance, später zwischen Profilen zu wechseln, da viele Situationen im Spiel unterschiedliche Herangehensweisen begünstigen. Wie ihr darüber hinaus die besten Skills freischalten und eure Skills zurücksetzen könnt, verraten wir euch im verlinkten Artikel.

Planeten richtig scannen und Ressourcen sammeln

Viel Zeit werdet ihr auf der Galaxie-Karte verbringen, über die ihr auf der Brücke der Tempest Zugriff erhaltet. Über die Karte könnt ihr zu verschiedenen Planeten reisen und sie für Materialien scannen. Die Karte verfügt dabei über drei Ansichten:

  • Cluster-Ansicht (Ganz Heleus)
  • System-Ansicht (Ganz Andromeda)
  • Orbit-Ansicht

In der Orbit-Ansicht seht ihr alle Planeten und auch andere Schiffe oder Wracks im jeweiligen Orbit. Hier bekommt ihr ab und zu die Meldung “Anomalie entdeckt”. Schaltet dann euren Scanner ein, folgt dem Pfeil und schickt eine Sonde an den Zielort. Auf diese Weise kommt ihr an wertvolle Materialien, Forschungsdaten und auch Erfahrungspunkte heran. Durch diese könnt ihr euch etwa auch die besten Waffen herstellen.

Stellt sicher, dass ihr alle Planeten abscannt und die Anomalien ausfindig macht. Orientiert euch dazu an der Prozentanzeige oben, die euch anzeigt, wie viel Prozent eines Orbits ihr bereits aufgeklärt habt. Die 100% sollten hier natürlich euer Ziel sein.

Welche Items sollten zerlegt oder verkauft werden?

Auf euren Reisen durch die Galaxie werdet ihr jede Menge Gegenstände, Ausrüstung und Bergungsgut anhäufen. Dabei ist es wichtig zu wissen, was ihr verkaufen und was ihr zerlegen solltet. Waffen und Rüstungen etwa solltet ihr immer zerlegen, da ihr so schon früh im Spiel an Materialien zur Herstellung kommt, die ihr sonst nur später im Spiel finden würdet.

Mass Effect - Andromeda: Alle Trophäen und Erfolge - Leitfaden für 100%

Bergungsgut hingegen ist nur zum Verkauf für Credits gedacht und ihr könnt es über einen entsprechenden Tastendruck bei Händlern in einem Rutsch verkaufen. Unten im Händlerbildschirm blinkt die entsprechende Taste dafür auch schon. Sofern ihr kein Bergungsgut im Inventar habt, blinkt hier dann auch nichts.

Beachtet auch, dass einige Items wie Mods nur zerstört und nicht zerlegt werden können. Bringt sie dann also lieber zu Händlern, um dafür noch ein paar Credits abzustauben. Mineralien und Materialien solltet ihr immer behalten, da ihr sie zur Forschung und Entwicklung benötigt.

So verwaltet ihr eure Nebenmissionen richtig

In Mass Effect: Andromeda gibt es sehr viele Nebenmissionen, die jedoch stark im Umfang variieren. Manchmal handelt es sich um simple Botengänge, andere Male wiederum müsst ihr es mit mächtigen Gegnern in entfernten Orbits aufnehmen. Versucht dabei nicht eure Nebenmissionen im Logbuch der Reihe nach abzuschließen. Für manche müsst ihr ohnehin erst weit genug in der Hauptstory fortgeschritten sein, damit ihr sie absolvieren könnt.

Orientiert euch hier besser an der Karte, auf der alle verfügbaren Missionen in einem Gebiet abgebildet werden, ungeachtet dessen, ob ihr sie verfolgt oder nicht. Klappert also einfach die Punkte auf der Karte ab und ihr werdet so automatisch alle Nebenmissionen abschließen können. Jedoch könnt ihr später auch in abgeschlossene Bereiche zurückkehren, da sich hier dann neue Nebenmissionen eröffnen können. Im jeden Fall solltet ihr die Nebenaufgaben nicht komplett ignorieren, da sie euch zusätzliche Erfahrungspunkte und ALP einbringen. Auch Freundschaften zu anderen NPCs festigt ihr durch die Nebenmissionen.

Hinweis! Dieser Guide befindet sich im Aufbau. Wir werden weitere Tipps nach Release des Spiels hinzufügen.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Der ultimative Helden-Showdown: Wer gewinnt das Battle?
Welcher geplagte Held würde den Kampf für sich entscheiden?
Hat dir "Mass Effect - Andromeda: Tipps, die wir vor Spielstart gerne gewusst hätten" von Christopher Bahner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Mass Effect, E3 2016, BioWare

Neue Artikel von GIGA GAMES