Mass Effect 4: Andromeda

downloaden

Das Release-Datum aus dem Ankündigungstrailer von “Mass Effect: Andromeda” ließ erst einmal einige Gesichter ganz tief hängen. Erst im Weihnachtsgeschäft 2016 soll der offizielle Release von “Mass Effect: Andromeda” stattfinden. Ganz schön lange hin. Ursprünglich hatte man sich bei EA und BioWare mal auf den Sommer 2015 festgelegt. Doch sparen wir uns das Jammern und sehen es positiv. Was lange währt, wird endlich gut. Auf der diesjährigen E3-Pressekonferenz des Publishers EA gab es endlich den erster Reveal-Trailer zu sehen. Und der macht richtig Spaß.

Clever wird das gute alte N7-Logo hier in Richtung Vorfreunde inszeniert, während sich der Träger (oder die Trägerin) der legendären Rüstung auf einer Galaxie-Karte ein neues Reiseziel aussucht. Doch seht selbst. Hier ist der erste Trailer zu “Mass Effect: Andromeda”.

Mass Effect: Andromeda Trailer und offizielles Release-Datum

Mass Effect: Andromeda. Der Name scheint also Programm für die Spielwelt zu sein. Andromeda deutet an, dass Mass Effect 4 in einer komplett neuen Galaxie spielen wird, die ihr als Spieler erkunden müsst. Damit werden die massiven Leaks aus dem Vorfeld in eine neues Licht gestellt, denn die hatten tatsächlich etwas derartiges angedeutet. Dass ihr erneut ein Team zusammenstellen müsst, und das der gepimte Mako eine fulminante Rückkehr feuern wird, dürfte indes langsam klar sein. Unklar war auf der E3 2015 allerdings, was wir im Mass Effect: Andromeda Trailer eigentlich gesehen haben. In-Game Grafik? Dazu ließ BioWare Folgendes verlautbaren:

Wir haben diesen Trailer mit der Frostbite-Engine erstellt. Das heißt, er ist unsere optische Messlatte für das fertige Spiel. Das bisherige Ergebnis kann sich unserer Meinung nach wirklich sehen lassen, und wir werden uns ganz auf PC und die aktuelle Konsolengeneration konzentrieren. Und im Rahmen der noch vor uns liegenden Entwicklung können wir sicher noch die ein oder andere Feinjustierung vornehmen.

Mass Effect 4 Leak-Updates zum Release und Gameplay vom Januar 2015

Das Release-Fenster für Mass Effect 4 steht schon seit einer Ewigkeit fest. Bereits 2012 ließ sich Producer Mike Gamble zu einer Aussage hinreißen, mit welcher er andeutete, dass Mass Effect 4 zwischen dem Winter 2014 und dem Sommer 2015 erscheinen soll. Inzwischen ist eine Menge passiert. Dutzende Gerüchte zum weiteren Verlauf der Sci-Fi Mär kursieren seit Monaten im Netz. Zudem nahmen sich EA und BioWare mit Dragon Age: Inquisition eines weiteren Mammutprojektes an, welches noch vor Mass Effect 4 erscheinen soll. Ist ein Release im vorgegeben Rahmen also überhaupt noch möglich? Wir haben bisher alle bekannten Fakten, ein paar Gerüchte und ganz viel Vorfreude für euch gesammelt.

 

Beginnen wir mit den gesicherten Fakten. Mass Effect 4 befindet sich bereits seit längerer Zeit in der Entwicklung. Dies hat BioWare mehrmals bestätigt. Auch bestätigt ist die Tatsache, dass man sich bei der Entwicklung dieses Mal mehr Zeit lassen will. Anders als bei der von EA etwas gehetzten Entwicklung von Mass Effect 3 habe man sich für die Entwicklung des neuen Mass Effects vor allem auf die Qualität des Spiels konzentriert.

Auch dass es bereits eine spielbare Version von Mass Effect 4 gibt, wurde von offizieller Seite mehrfach bestätigt. Wie wir uns das neue Mass Effect aber genau vorstellen dürfen, das wurde bisher nur äußerst schwammig umschrieben. Frisch, mit einem neuen Ansatz und dennoch wiedererkennbar sei Mass Effect 4 demnach.


Schließlich wurde bereits bestätigt, dass der bisherige Held Shepard keine Rolle mehr in Mass Effect 4 spielen wird. Alles andere hätte uns auch sehr gewundert. Schließlich ist Shepards Geschichte mit dem Finale der Trilogie abgeschlossen worden. Wir dürfen uns also auf eine neue Heldin bzw. einen neuen Held gefasst machen.

Mass Effect 4-Release-Trailer

Mass Effect 4 Gerüchte

An Gerüchten mangelt es im Mass Effect-Fan Universum derzeit nun wahrlich nicht. Da ein Großteil davon kaum mehr als wilde Spekulation sein dürfte, halten wir uns an jene Gerüchte, die wir als wahrscheinlich bezeichnen können.

Ganz vorne mit dabei: Mass Effect 4 wird die Frostbite-Engine aus der Shooter-Reihe Battlefield nutzen. Auch Dragon Age Inquitsition nutzt das mächtige DICE-Tool und da EA die Rechte an der Engine besitzt und bereits mehrfach zu Protokoll gab, dass man die sie in mehreren Franchises zum Einsatz bringen wolle, scheint dieses Gerücht sehr wahrscheinlich. Welche Version der Engine – also Frostbite 2.0 oder gar die aktuellste Version – das ist schwer zu sagen und hängt maßgeblich vom Entwicklungsprozess ab.

Was Titel und Ausrichtung von Mass Effect 4 angeht, so kann man davon ausgehen, dass Mass Effect 4 einen Neubeginn darstellen wird. Es ist davon auszugehen, dass wir keine Zahl hinter dem neuen Titel sehen werden. Wahrscheinlich ist dagegen ein Zusatztitel im Namen, der den Beginn einer neuen Trilogie auf den Next-Gen Konsolen anzeigen wird.

In puncto Story wagen wir hier keine Vermutung. Allerdings scheint es wahrscheinlich, dass BioWare sich eher an einem Sequel versuchen dürfte, da Prequels derzeit unter Spielern keinen besonders guten Ruf genießen. Allerdings ist auch die Geschichte des ersten Kontaktes der Menschen mit den außerirdischen Spezies des Mass Effect-Universums durchaus denkbar und sicherlich potent.

Schließlich gab es noch eine Reihe von Gerüchte zu einem möglichen Multiplayer in Mass Effect 4. Dass dieser kommt, ist mehr als wahrscheinlich. Alles andere ist aber Spekulation.

Beschreibung von

Weitere Themen: E3 2016, BioWare

Alle Artikel zu Mass Effect 4: Andromeda
GIGA Marktplatz
}); });