Mittelerde: Schatten des Krieges

Jetzt vorbestellen! für Windows
Weitere Downloads sind verfügbar:

Zur Homepage für Windows
downloaden für Windows

Nachdem Mittelerde: Mordors Schatten ein bisschen aus dem Nichts heraus zum Kritikerliebling wurde, erscheint nun mit Mittelerde: Schatten des Krieges der lang ersehnte Nachfolger. Dabei schlüpft ihr erneut in die Rolle von Waldläufer Talion und nehmt den Krieg gegen Sauron und seine Armeen auf.

895
Mittelerde: Schatten des Krieges - Story Trailer

Mittelerde – Schatten des Krieges: Jetzt mit Nemesis-Festungen

In Mittelerde: Schatten des Krieges setzt die Erzählung direkt an die Geschehnisse des ersten Teils an. Waldläufer Talion und der Geist von Elbenschmied Celebrimbor schmieden in den Feuern des Schicksalsbergs einen neuen Ring der Macht für den Krieg gegen Sauron. Dieser zieht in körperlicher Gestalt ebenfalls in die Schlacht und führt jede Menge neuer Gegnertypen ins Gefecht.

So feiern etwa geflügelte Bestien und die Nazgûl ihren erstmaligen Auftritt in Mittelerde: Schatten des Krieges. Besonders gespannt dürft ihr auf das so beliebte Nemesis-System aus dem ersten Teil sein, welches sich jetzt sogar durch die Nemesis-Festungen auf die gesamte Spielwelt auswirkt. Dabei wirken sich eure Taten jetzt nicht nur auf einzelne Orks aus, sondern formen ganze Ork-Armeen und ihre Festungen. Jede dieser Festungen dominiert ein Gebiet, welches von einem einzigartigen Stamm bewohnt wird. Die Stämme werden wiederum durch einen Overlord beherrscht. “Talion” besitzt die Fähigkeit “Dominieren” und kann jeden Ork zu einem Verbündeten machen, indem er ihn brandmarkt und seinem Willen unterwirft. Setzt also eine “Overlord-Marionette” ein und erweitert eure Armee durch einen weiteren Stamm.

mittelerde-schatten-des-krieges-banner

In dynamischen Belagerungen sollt ihr diese Festungen dann einnehmen und so das Verhalten der Feinde beeinflussen können. Als Talion bekommt ihr ebenfalls Verstärkung in Form von Gefolgsleuten, die eigene Charakteristika haben und euch als Spieler eventuell sogar hintergehen können. Jeder der den Vorgänger “Mittelerde – Mordors Schatten” gespielt hat, kann durch das Update “Nemesis Forge” alte Gefolgsleute und alte Erzfeinde in den neuen Teil übertragen, sobald “Schatten des Krieges” in den Handel kommt. Der Entwickler Monolith verspricht darüber hinaus noch mehr Rollenspielelemente. Alles größer, schöner und besser also.

Mittelerde – Schatten des Krieges: Release und Plattformen

Mittelerde: Schatten des Krieges erscheint am 10.10.2017 für PC (Windows Store und Steam), Project Scorpio, Xbox One, PlayStation 4 und PlayStation 4 Pro.

Es steht bereits jetzt schon fest, dass das Spiel nach Release mit neuen Inhalten in Form von DLCs versorgt wird. So wird es zwei Story-DLCs und zwei Nemesis-Erweiterungen geben. Letztere bringen dann neue Missionen, Gefolgsleute, Waffen, Fähigkeiten und Festungen mit ins Spiel.

zum Hersteller

Beschreibung von

Weitere Themen: Der Herr der Ringe, Monolith

Alle Artikel zu Mittelerde: Schatten des Krieges
  1. Mittelerde - Schatten des Krieges im Test: Ein Ring sie zu knechten

    Alexander Gehlsdorf
    Mittelerde - Schatten des Krieges im Test: Ein Ring sie zu knechten

    Dreamteam Talion und Celebrimbor sind zurück, um dem dunklen Lord ordentlich einzuheizen. Diesmal haben die beiden jedoch einen eigenen Ring der Macht im Gepäck, beziehungsweise am Finger, was natürlich allerhand spannende Features und Neuerungen verspricht...