Google Home: Release, technische Daten, Bilder und Preis - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Bei Google Home handelt es sich um ein vielseitiges Gerät, das als Lautsprecher, Sprachassistent und Steuerungszentrale für Smart-Home-Geräte fungiert. Im Frühjahr soll der Konkurrent für Amazon Echo nach Deutschland kommen.

Musik-Vergnügen ohne Smartphone

Ähnlich wie bei Amazon Echo lässt sich die Musikwiedergabe via Sprachkommando steuern. Mit „OK Google, spiele ein paar Songs aus den 90er Jahren“ kann ganz einfach eine Playlist mit Pop-Songs aus den 90ern wiedergegeben werden, ohne das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Die Wiedergabe wird dabei je nach Präferenz via YouTube Music, Google Play Music, Spotify, Pandora und diversen anderen Diensten vorgenommen. Selbstverständlich lässt sich auch ein konkreter Song oder ein bestimmtes Album abspielen. Sollte man einmal nicht den genauen Titel wissen, sind auch Abfragen wie „Spiel den Titelsong von Top Gun“ möglich. Im Idealfall sollte dann Danger Zone von Kenny Loggins aus dem Lautsprecher ertönen.

Video-Bild: introducing-google-home-30267.mp4 (4)

Frag Google!

Neben der Steuerung der Musik in den eigenen vier Wänden, lassen sich via Google Home auch Suchanfragen starten. Auf die Frage „Wie alt ist Angela Merkel?“ antwortet der Google Assistant mit dem entsprechenden Alter (62 Jahre). Doch auch Fragen ohne exakte Antwort können beantwortet werden. Beispielsweise schlägt Google Home bei der Frage „Wie bekommt man roten Wein aus einer Bluse?“ eine entsprechende Reinigungsmethode vor.

Für jeden Tag

Mit dem Feature „My Day“ bringt Google eine praktische Funktion, die über anstehende Termine informiert. So gibt Google Home beispielsweise aufgrund der Phrase „Guten Morgen“ einen Überblick über die derzeitige Wettersituation und einen Verkehrsbericht über die Strecke zur Arbeit. Darüber hinaus werden für den Tag anstehende Termine noch einmal in Erinnerung gerufen.

3.201
Introducing Google Home: Commercial

Google Home: Schaltzentrale

Mit Nest, Samsung SmartThings, Philips hue und IFTTT als Partner kann Google Home unterschiedliche Geräte im Haushalt steuern. Angefangen vom Thermostat über die Lichter bis hin zu Kameras. Alle Geräte, die an einen dieser Services gebunden sind, lassen sich via Google Home steuern. Weitere Partner sollen noch dazukommen, so Google. Auch der Google Chromecast lässt sich via Google Home direkt steuern.

Video-Bild: google-home-hands-free-help-from-the-google-assistant-14934.mp4 (10)

Google Home: Preis & Verfügbarkeit

Für 129 US-Dollar soll der Lautsprecher angeboten werden und ist damit ein direkter Konkurrent von Amazon Echo. Inkludiert in dem Preis ist ein sechsmonatiges Probe-Abo von YouTube Red. Damit kann YouTube und YouTube Music ohne Werbung genossen werden – allerdings nicht hierzulande, denn YouTube Red gibt es bei uns noch nicht. Für eine farbliche Vielfalt sorgen sechs verschieden gefärbte Unterteile, die separat erhältlich sind.

Vorbestellungen können bereits in den USA getätigt werden. Am 4. November wird das Gerät dann auch bei den Elektronikfachmärkten erhältlich sein. Hierzulande wird der intelligente Lautsprecher erst im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen.

Beschreibung von

Alle Artikel zu Google Home
  1. Alexa funktioniert jetzt auch mit dem iCloud-Kalender

    Simon Stich 1
    Alexa funktioniert jetzt auch mit dem iCloud-Kalender

    Alexa, was steht heute an? Ab sofort kann Amazons Alexa auch auf Apples iCloud-Kalender zugreifen. Die Funktion sei von vielen Kunden gewünscht worden, so Amazon. Voraussetzung ist Amazon-Hardware wie Echo und Echo Dot.

  2. Hey Siri, das nächste große Ding ist nur ein Lautsprecher!

    Sebastian Trepesch 14
    Hey Siri, das nächste große Ding ist nur ein Lautsprecher!

    Wer hätte sich vor drei Jahren träumen lassen, dass die nächste große Erfindung im Technikbereich ein Lautsprecher ist? Nach Google und Amazon ist jetzt Apple mit einer Vorstellung an der Reihe.

  3. Google Assistant und das Biest: Versteckte Werbung für Disney?

    Rafael Thiel 1
    Google Assistant und das Biest: Versteckte Werbung für Disney?

    Die Exklusivität des Google Assistant ist vorbei – und damit auch dessen Werbefreiheit? Einige Nutzer erhalten ungewöhnlich häufige Erwähnungen des gestern in den Kinos gestarteten Films „Die Schöne und das Biest“. In einer offiziellen Stellungnahme dementiert...

  4. Insider-Bericht: Amazon Echo mit Touchscreen in Planung

    Stefan Bubeck
    Insider-Bericht: Amazon Echo mit Touchscreen in Planung

    Der smarte Lautsprecher könnte in einer Version mit rund sieben Zoll großem Touchscreen erscheinen. Das und noch mehr will der Branchendienst Bloomberg Technology von Informanten erfahren haben.