Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Die 4 besten MP3-Player: Musik beim Laufen und auf Reisen

Die 4 besten MP3-Player: Musik beim Laufen und auf Reisen

Sony Walkman NW-E393: technisch überholt, aber trotzdem empfehlenswert (© GIGA)
Anzeige

Sie sind kompakt, ausdauernd, robust und leicht zu bedienen: MP3-Player haben einige Vorteile gegenüber Smartphones, weshalb sich der Kauf auch heutzutage noch lohnen kann. Wir stellen euch die besten Modelle von Sony, Sandisc, Intenso und Mighty Audio vor.

Anzeige

MP3-Player kaufen: Lohnt es sich noch?

Bei Apple ist mit dem Produktionsende des iPod touch im Jahr 2022 eine geschichtsträchtige Ära zu Ende gegangen. Die Produktgattung der tragbaren MP3-Player hat seine erfolgreichste Zeit bereits hinter sich – ist aber immer noch relevant. Zwar können Smartphones die Hauptaufgabe „Musik abspielen“ längst übernehmen, bieten in Summe aber nicht die besonderen Vorteile, die MP3-Player mit sich bringen:

  1. Preis-Leistung: Die meisten Modelle kosten wesentlich weniger als jedes Smartphone. Ausnahmen sind hochauflösende High-End-Player, die sich an Audiophile richten.
  2. Platzsparend und robust: Viele MP3-Player sind äußerst kompakt und stabil gebaut, manche verfügen über einen Clip für die Befestigung an Kleidungsstücken.
  3. Akku-Laufzeit: Trotz kleiner Bauweise sind MP3-Player meist sehr ausdauernd, können mehrere Tage mit einer Ladung überstehen.
  4. Bedienung: Smartphones muss man anschauen, um sie umfassend bedienen zu können. Viele MP3-Player bieten hingegen richtige Tasten, die man auch ohne Hinschauen erfühlen und drücken kann.
Anzeige

Es ergibt also durchaus noch Sinn, sich einen MP3-Player zu kaufen. Sei es für den Sport, bei dem das riesige Handy nur stört. Oder eine Wanderung, bei der man gezielt auf Social Media verzichtet – aber nicht auf die Lieblingssongs.

MP3-Player: Unsere 4 Empfehlungen

Sony Walkman

Bei mir zuhause hat seit einigen Wochen ein Sony NW-E393 einen Platz in der Schublade – und wird immer mal wieder zu „Außeneinsätzen“ mitgenommen. Es handelt sich um ein etwas älteres Modell, das mit nur 4 GB Speicher, Micro-USB-Anschluss und grob aufgelösten Mini-Display niemanden mehr vom Hocker reissen wird.

Anzeige
Größenvergleich: Sony Walkman E-393 zwischen Apple iPhone 13 mini und Google Pixel 3 XL. Als Kopfhörer kommt der E11C von Soundmagic zum Einsatz. (Bildquelle: GIGA)

Mein iPhone 13 mini ist in jeder Hinsicht leistungsfähiger und für ein Smartphone auch noch ausgesprochen kompakt gebaut – trotzdem nehme ich manchmal lieber den Sony Walkman mit. Er hat für mich zwei wesentliche Benefits: Zum einen gibt es Situationen, in denen ich vorab schon weiß, dass ich nur für eine bestimmte Zeit unterwegs Musik hören möchte und sonst nichts (z. B. Brötchen holen am Wochenende) – da reicht mir der Walkman aus. Zum anderen muss ich absolut nicht auf ihn aufpassen – falls er beim Laufen in hohem Bogen auf die Straße fliegen sollte, wird er das wahrscheinlich mit paar Kratzern überleben und ewig weiterlaufen. Da hat das iPhone – trotz Schutzhülle – keine Chance. Gleiches gilt für die intuitive Bedienung: Alle Funktionen sind über die Tasten vorne und an der Seite erreichbar – das funktioniert auch ohne Hinschauen.

Ein MP3-Player, Modell Sony NW-E393, liegt auf einer Holzdiele. Er ist per USB-Kabel zum Aufladen angeschlossen.
Den Sony NW-E393 verbinde ich per USB mit meinem iMac. Die Musik wird einfach per Drag & Drop  im Finder kopiert, wie bei einem externen Speichermedium. (Bildquelle: GIGA)

Da das Modell NW-E393 im Handel nur schwer zu bekommen ist, werft am besten einen Blick auf den Sony NW-E394 (bei Amazon ansehen). Dieser hat immerhin 8 GB Speicherplatz zu bieten und ist ansonsten baugleich mit dem von mir gerne genutzten Walkman. Als passenden In-Ear-Kopfhörer empfehle ich den Soundmagic E11C (bei Amazon ansehen), der wunderbar neutral und natürlich klingt.

Sony NW-E394 Walkman (8GB)
Sony NW-E394 Walkman (8GB)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.07.2024 10:36 Uhr

Vorteile:

  • kompakt und leicht (ca. 39 g)
  • einfache und sichere Bedienung
  • gute Akkulaufzeit

Nachteile:

Hinweis: Wenn es etwas mehr kosten darf, hat Sony noch viele weitere Walkman-Modelle im Programm, etwa den erst kürzlich vorgestellten NW-A306 für 399 Euro (bei Amazon ansehen). Dieser Luxus-Audioplayer unterstützt Bluetooth, High-Resolution-Wiedergabe und WLAN.

Sandisk Clip

Die Marke Sandisk ist bekannt für SD-Karten und genießt einen guten Ruf. Der MP3-Player Sandisk Clip Jam (bei Amazon ansehen) ist mit einer Klammer auf der Rückseite ausgestattet, sodass er sich am Sport-Outfit befestigen lässt. Er ist in 5 Farbvarianten erhältlich und immer wieder relativ preiswert zu bekommen. Der interne Speicher bietet nur 8 GB, ist aber per Speicherkarte (bei Amazon ansehen) günstig erweiterbar. Das Display ist mit nur 1 Zoll Durchmesser ziemlich klein geraten.

Der Clip Jam von Sandisk lässt sich per Klammer einfach an Kleidung befestigen (Bildquelle: Sandisk)
SanDisk Clip Jam (8GB)
SanDisk Clip Jam (8GB)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.07.2024 10:56 Uhr

Vorteile:

  • kompakt und leicht (ca. 23 g)
  • Speicher per microSD-Karte erweiterbar
  • praktische Klammer

Nachteile:

  • kein Bluetooth
  • sehr kleines OLED-Display (1 Zoll)

Besser ausgestattet ist der teurere Sandisk Clip Sport Plus (bei MediaMarkt ansehen): Dieses Modell unterstützt Bluetooth und verfügt über 32 GB internen Speicher. Das Display ist mit 1,44 Zoll in der Diagonale etwas größer.

SanDisk Clip Sport Plus (32 GB, Bluetooth)
SanDisk Clip Sport Plus (32 GB, Bluetooth)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.07.2024 09:52 Uhr

Intenso Music Walker

Welches Jahr haben wir? Der Intenso Music Walker (bei Amazon ansehen) wirkt wie ein Artefakt aus den 2000ern – was ihn irgendwie auch charmant macht. Der MP3-Player im Retrolook ist aufgebaut wie ein USB-Stick: Deckel abziehen, am Rechner einstecken, Musik übertragen.

Das Design des Music Walker ist zweckdienlich und erinnert an vergangene Technikzeiten (Bildquelle: Intenso)

 

Wie es früher bei vielen Gadgets einmal üblich war, lässt sich die Batterie (AAA, im Lieferumfang enthalten) jederzeit durch eine neue austauschen. Als Speicher dient eine beigelegte microSD-Karte mit 16 GB Kapazität. Das reicht für über 2.000 Songs.

Intenso MP3 Player Music Walker 16GB
Intenso MP3 Player Music Walker 16GB
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.07.2024 09:39 Uhr

Vorteile:

  • schlank und leicht (ca. 22 g)
  • Batterie austauschbar
  • praktische Stick-Bauweise

Nachteile:

  • kein Bluetooth
  • winziges LCD-Display

Mighty Vibe

Beim Mighty Vibe (bei Amazon ansehen) handelt es sich streng genommen nicht um einen MP3-Player. Das winzige Gadget spielt laut Hersteller „Spotify- und Amazon Music-Playlists ohne Smartphone, Bildschirm oder Internetverbindung ab“. Zum Befüllen mit Musik ist also die passende Handy-App „Mighty Audio“ notwendig (kostenlos für Android und iOS). Es ist Platz für rund 1.000 Songs vorhanden (8 GB) – was in Anbetracht der kurzen Akkulaufzeit von 5 Stunden vertretbar ist. Der Mighty Vibe lässt sich per Clip an Kleidung festmachen und ist wassergeschützt (IPX4).

Kein Display, spezialisiert auf die Musik-Streaming-Dienste Amazon Music und Spotify: Der Mighty Vibe ist ungewöhnlich, aber durchdacht (Bildquelle: Mighty Audio Inc.)
Mighty Vibe für Spotify & Amazon Music
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 12.07.2024 10:36 Uhr

Kopfhörer lassen sich wahlweise per Bluetooth oder Klinkenbuchse (3,5 mm) verbinden. Das besondere Konzept engt allerdings den potentiellen Kundenkreis stark ein: Wer kein Spotify-Premium- oder Amazon-Prime-Abo hat, braucht sich den Mighty Vibe nicht anzuschauen, denn gerippte MP3-Dateien lassen sich nicht auf den Player kopieren. Trotzdem: Eine interessante Alternative für den nicht mehr erhältlichen iPod shuffle (4. Gen.) von Apple, der hier womöglich als Design-Inspiration gedient hat.

Vorteile:

  • winzig und leicht (ca. 20 g)
  • unterstützt Playlisten von Spotify und Amazon Music
  • praktische Klammer

Nachteile:

  • Akkulaufzeit nur 5 Stunden
  • kein Display
  • erfordert zwingend Spotify- oder Amazon-Abo

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige