Dieser Schritt wurde lange erwartet, nun machte ihn Apple diese Woche offiziell. Das Aus für den letzten iPod ist gekommen, einen Nachfolger für den iPod touch wird’s nicht mehr geben. Im US-Store wurden die letzten Stückzahlen mittlerweile schon abverkauft.

 
Apple
Facts 
Update vom 14. Mai 2022: Wenige Tage nach Apples Ankündigung ist der iPod touch im US-Onlineshop des Herstellers schon ausverkauft und damit nicht mehr zu haben. Hierzulande hat man noch Chancen, sowohl bei Apple als auch im Handel (iPod touch bei Amazon ansehen).

Originaler Artikel:

Vor drei Jahren aktualisierte Apple zuletzt den iPod touch, wirklich modern war der damals schon im Jahr 2019 nicht mehr. Wie Apple nun mitteilt, wird er auch der letzte seiner Art sein. Einen Nachfolger gibt’s nämlich nicht mehr und verkauft wird er nur noch solange der Vorrat reicht (Quelle: Apple). Damit geht die über zwanzigjährige Ära des iPods endgültig zu Ende, das einstige Kultprodukt hat bei Apple keine Zukunft mehr.

Apple schmeißt iPod touch aus dem Programm: Der letzte seiner Art

Dies hat einen guten Grund, denn der iPod hat sich längst überlebt. Doch die Idee eines mobilen Musik-Players lebt in allen aktuellen Produkten des iPhone-Herstellers weiter. Apple begründet das Ende deshalb folgendermaßen:

„Musik ist bei Apple schon immer im Mittelpunkt gestanden. Sie hunderten von Millionen Nutzer:innen auf die Art und Weise zugänglich zu machen, wie es der iPod getan hat, hatte nicht nur einen Einfluß auf die gesamte Musikindustrie – der iPod hat auch neu definiert, wie Musik entdeckt, gehört und geteilt wird“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. „Heute lebt der Spirit des iPod weiter. Wir haben ein unglaubliches Musikerlebnis in alle unsere Produkte integriert, von iPhone über Apple Watch bis hin zu HomePod mini, Mac, iPad und Apple TV. Apple Music liefert eine branchenführende Klangqualität mit Unterstützung für 3D Audio – es gibt keinen besseren Weg, Musik zu genießen, zu entdecken und zu erleben.“

Am 23. Oktober 2001 begann die Ära des iPods, im Mai 2022 endet sie:

Der erste iPod: Apples Einführungsvideo aus 2001

Die bessere Alternative

Wer den letzten iPod noch erwerben will, muss sich alsbald sputen, noch gibt’s ihn etwas versteckt im Apple Online Store und natürlich auch im Handel. Kundinnen und Kunden können zwischen verschiedenen Farben und Speicherkapazitäten von 32, 128 und 256 GB wählen. Offiziell starten die Preise bei 229 Euro, im Handel wird’s etwas günstiger (iPod touch bei Amazon sehen).

Ein Blick zurück auf ein legendäres Apple-Produkt:

Doch eine wirkliche Empfehlung für den Oldtimer fällt schwer. Meist ist man mit einem generalüberholten iPhone wesentlich besser beraten. Beispielsweise ist ein iPhone SE (Modelljahr 2020) schon für etwas über 250 Euro zu haben – hat mehr Speicherplatz (64 statt 32 GB) vom Start weg, ist in allen Belangen moderner und wird auch immer mit einjähriger Händlergarantie verkauft (generalüberholtes iPhone SE bei Amazon ansehen).