An vielen Ampeln kann man das grüne Signal über einen gelben Taster anfordern, auf dem „Bitte berühren“ steht. Oft ist auf der Unterseite ein zusätzlicher Knopf versteckt. Wofür ist dieser „geheime“ Schalter? Wird die Ampel dadurch schneller grün?

 
Ratgeber
Facts 

Die meisten Fußgänger haben genauso wie Auto- und Radfahrer keine Zeit, um an einer roten Ampel zu warten. Seit Jahren kursieren Gerüchte, wonach man die Fußgängerampel schneller auf „grün“ schalten kann, wenn man statt der vorgesehenen Schaltfläche den Knopf auf der Unterseite des Kastens betätigt. So gibt es sogar einige Anleitungen mit bestimmten Abfolgen, nach denen man den Knopf drücken muss, um die Grünphase auszulösen. Geht das wirklich?

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
20 praktische Gadgets, die euch beim Abnehmen helfen

Wofür ist der Knopf unten an der Ampel?

Das ist natürlich Quatsch. Es handelt sich nicht um einen geheimen Knopf, der eine sofortige Grünphase auslöst. Die Anzeigedauer der rote Ampel lässt sich damit auch nicht verkürzen. Die meisten Fußgänger können den Schalter einfach ignorieren und die normale, sichtbare Fläche berühren, die auf einen ausgerichtet ist.

Der „geheime“ Knopf an der Unterseite des Anforderungstasters ist viel mehr für Menschen mit Sehbehinderung vorgesehen. Wird der Knopf gedrückt, gibt es bei der nächsten Grünphase ein zusätzliches akustisches Signal. So können blinde und sehbehinderte Menschen ebenfalls erkennen, dass die Ampel „grün“ ist und die Straße überqueren. Der Ton gibt also zusätzlich zum grünen „Ampelmännchen“ an, dass der Weg an dieser Ampel frei sein sollte. Während das grüne Licht jedoch immer angezeigt wird, gibt es den zusätzlichen Ton erst nach einer Betätigung des Knopfes.

Das sollte man beim grünen Pfeil an der Ampel beachten:

Schneller grün an der Fußgängerampel? Dafür ist der Knopf

Auch ohne Betätigung des Schalters geben Ampeln ein akustisches Signal in Form eines Klackens von sich. So können sehbehinderte Menschen besser erkennen, wo sich die Ampel befindet. Drückt man den unteren Knopf, ertönt ein weiteres Signal. Bei einigen Ampeln vibriert der Knopf, um eine Grünphase für Fußgänger anzuzeigen. Normalerweise passt sich das akustische Signal dem Umgebungslärm an, sodass es nicht überhört werden sollte, gleichzeitig aber auch nicht zu laut erklingt.

Zudem ist auf einigen Schaltern ein Pfeilsymbol abgebildet, welches die Gangrichtung anzeigt. Weitere Besonderheiten, zum Beispiel eine Mittelinsel auf dem Weg, werden durch zusätzliche Markierungen angezeigt, die erfühlt werden können.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.