Digitale Körperfettwagen können heutzutage mehr als nur das Gewicht anzeigen. GIGA erklärt euch die Funktionen der Körperanalysewaagen und stellt euch die besten Modelle im Smart-Waagen-Test 2021 vor.

Digitale Körperfettwaagen gibt es mittlerweile als sogenannte Körperanalysewaagen, die sich dank entsprechenden Apps mit verschiedenen Digital-Health-Geräten wie etwa Smartwatches verbinden lassen. Mit diesen Smart-Waagen lässt sich neben dem Gewicht auch Fett-, Wasser- und Muskelanteil nachverfolgen, teilweise sogar der Kalorienbedarf oder die Herzfrequenz. Damit ihr stets auf dem neusten Stand über eure körperliche Fitness seid, hat GIGA für euch die besten Smart-Waagen 2021 herausgesucht und liefert euch nützliche Tipps für den Kauf.

Die besten Körper-Waagen 2021: Alle Modelle im Überblick

Spartipp Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Bestseller Körperanalysewaage mit Handsensor
Produkt Etekcity ESF 37 Bluetooth-Körperfettwaage Eufy Bodysense Smart Scale T9140 Withings Body+ Körperanalysewaage Tanita BC-545N Segment
Preis ca. 26 Euro ca. 40 Euro ca. 80 Euro ca. 200 Euro
Pro ermittelt 12 verschiedene Messwerte sehr komfortabele EufyLife-App Kompatibilität mit mehr als 100 Apps Messen von einzelnen Körpersegmenten
Contra teils ungenaue Messergebnisse erfordert personenbezogene Daten Abdrücke auf der Glasoberfläche keine App-Kompatibilität
Angebot Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen
Preisvergleich idealo idealo idealo idealo

Spartipp: Etekcity ESF 37 Bluetooth-Körperfettwaage

Etekcity ESF 37 Bluetooth-Körperfettwaage

Etekcity ESF 37 Bluetooth-Körperfettwaage

Vorteile

  • ermittelt 12 verschiedene Messwerte
  • Entwicklungsanalysen und Diagramme per App
  • Kompatibilität mit 3 weiteren Apps

Nachteile

  • teils ungenaue Messergebnisse

Smart-Waagen müssen nicht unbedingt teurer sein als Modelle ohne Smart-Funktionen, was Hersteller wie Xiaomi oder Etekcity beweisen. Für einen überraschend niedrigen Preis bietet der letztgenannte Fabrikant die Etekcity ESF 37-Körperfettwaage mit einer maximalen Belastung von bis zu 180 kg an. Insgesamt ermittelt die Waage 12 verschiedene Werte, darunter Körperfett, viszerales Fett, Knochen- sowie Muskelmasse und den BMI. 4 Fußsensoren ermitteln die Werte anhand minimaler Stromimpulse, weshalb die Waage barfuß benutzt werden sollte. Da der Impuls allerdings nur über die Beine führt, kann das Messergebnis in der Genauigkeit variieren.

Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt über Bluetooth. Auf dem LCD-Display wird lediglich das Gewicht angezeigt. Alle weiteren Werte findet ihr in der kostenlosen VeSync App, die eure Ergebnisse speichert und die Entwicklungen auch über einen Zeitraum von mehreren Monaten grafisch festhält. In der App lassen sich insgesamt 8 individuelle Nutzerprofile für die Datenerfassung anlegen. Darüber hinaus ist die batteriebetriebene Waage kompatibel mit Apps wie Fitbit, Google Fit und Apple Health.

Wichtiger Hinweis:
Der Hersteller rät schwangeren Frauen, Kindern und Menschen mit Herzschrittmachern von der Nutzung der Waage ab, da die sonst harmlosen Stromimpulse für diese Personengruppen zu einem Gesundheitsrisiko werden können.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: Eufy Bodysense Smart Scale T9140

Eufy Bodysense Smart Scale T9140

Eufy Bodysense Smart Scale T9140

Vorteile

  • schickes Design und robuste Verarbeitung
  • zuverlässige Gewichtsermittlung
  • EufyLife-App sehr komfortabel
  • Kompatibilität mit 3 weiteren Apps

Nachteile

  • erfordert personenbezogene Daten

Mit einer ansehnlichen Verarbeitung und einem schicken Design schickt EUFY die Bodysense Smart Scale T9140 ins Rennen. Die Bluetooth-Körperanalysewaage misst das Gewicht von Personen von bis zu 180 kg bis auf das Kilogramm genau. Lediglich bei den gerundeten Zwischenergebnissen treten kleine Abweichungen auf, was jedoch für die Preisklasse üblich ist. Insgesamt ermittelt die batteriebetriebene Waage 10 verschiedene Werte, die neben Muskel- und Fettanteil auch den BMI und BMR einschließt. Die Messwerte werden auch hier mithilfe der bioelektrischen Impedanz generiert, das heißt kleine Stromstöße werden durch den Körper geleitet, um möglichst genaue Ergebnisse zu erzielen.

Um eure Messwerte abseits des reinen Gewichts einsehen zu können, benötigt ihr die App EufyLife. Diese ist kostenlos für Android- sowie iOS-Geräte in den jeweiligen App Stores erhältlich. Für die Anwendung wird jedoch die Erstellung eines Eufy-Kontos verlangt, die die Nutzung personenbezogener Daten erfordert. Die App liefert euch Erklärungen zu den einzelnen Messwerten und illustriert euch den Verlauf der Messungen in Diagrammen und Tabellen, sodass ihr eure Entwicklung stets nachverfolgen könnt. Der Benutzerspeicher erlaubt es ein Profil für bis zu 20 Personen anzulegen. Zudem lässt sich die App mit anderen Fitnesstrackern wie Fitbit, Google Fit und Apple Health synchronisieren.

Bestseller: Withings Body+ Körperanalysewaage

Withings Body+ Körperanalysewaage

Withings Body+ Körperanalysewaage

Vorteile

  • präzise Körperpositionserkennung und Gewichtermittlung
  • verschiedene Modi für Schwangere, Babys oder Athleten
  • Health Mate App mit einfacher Bedienbarkeit und Fitness-Tipps
  • Kompatibilität mit mehr als 100 Apps

Nachteile

  • Nutzung hinterlässt Abdrücke auf der Glasoberfläche

Als meistverkaufte Personenwaage im deutschen Onlinehandel empfehlen wir die Withings Body+ (ehemals Nokia Body+). Zwar ermittelt das Modell nur 6 verschiedene Körperwerte, dafür aber bemerkenswert akkurat. Bei der Gewichtsmessung von bis zu 180 kg ermittelt die Waage das Gewicht bis auf 100 Gramm genau und liefert dank der individuell einstellbaren Nutzerprofile Ergebnisse für jede Lebenslage. Hinzu kommen Modi für Schwangere, Neugeborene oder Athleten. Wer sich obendrein die Herzfrequenz und Pulswellengeschwindigkeit anzeigen lassen möchte, der kann zum großen Bruder, der akkubetriebenen Withings Body Cardio, greifen. Das Basismodel, die Body, ermittelt hingegen ausschließlich das Gewicht und den BMI.

Die Waage besitzt keinerlei Einstellungsmöglichkeiten, sondern wird ausschließlich via Health Mate App gesteuert. Die App steht kostenlos für Android und IOS zum Download bereit und ist mit mehr als 100 Apps kompatibel. Verbunden werden Smartphone und Waage dabei mittels WLAN. Auf dem Display wird nicht nur das aktuelle Gewicht angezeigt, sondern auch die letzten 8 Messungen im Verlauf, das Wetter oder bei Verknüpfung mit einem Fitnesstracker die zurückgelegten Schritte vom Vortag. Die Health Mate App liefert euch neben den Tabellen und Diagrammen zudem Fitness-Tipps, um eure Ziele schneller erreichen zu können. Nützliche Features für alle Fitnessbewussten und jene, die es werden wollen.

Körperanalysewaage mit Handsensor: Tanita BC-545N Segment

Tanita BC-545N Segment

Tanita BC-545N Segment

Vorteile

  • extrem akkurate Messergebnisse dank zusätzlichem Handsensor
  • automatische Identifizierung beim Betreten der Waage
  • Messen von einzelnen Körpersegmenten möglich

Nachteile

  • keine App-Kompatibilität

Für wahre Sport- oder Gesundheitsfanatiker gibt es in der obersten Preisklasse die Tanita BC-545N Segment mit integriertem Handsensor. Dieser zusätzliche Sensor gewährt zusammen mit den Fußsensoren eine derart präzise Werteermittlung, wie man sie normalerweise nur vom Arzt kennt. Die Maximalbelastung der Waage beträgt 150 kg und die Feinteilung erfolgt in 100-g-Schritten. Zwar lässt sich die Waage mit keiner App verknüpfen und unterstützt dementsprechend weder Bluetooth noch WLAN, doch als Ersatz für die App-Darstellungen fungiert das abnehmbare Farbdisplay. Dieses zeigt die Ergebnisse der 10 Messfunktionen an, darunter sogar den Kaloriengrundumsatz. Die Ergebnisse können auf dem Display zudem auch grafisch in Form von Diagrammen dargestellt werden.

Darüber hinaus erlaubt die Waage das Messen einzelner Körpersegmente, aufgeteilt in linker und rechter Arm, linkes und rechtes Bein sowie Torso. Die Analysewaage kann dabei fünf unterschiedliche Profile verwalten und besitzt darüber hinaus einen zusätzlichen Gastmodus, sodass auch Messungen ohne anschließende Datenspeicherung durchgeführt werden können. Beim Betreten der Waage erkennt das System bei eingespeichertem Nutzerprofil die zu wiegende Person. Vor der Benutzung müssen allerdings Profildaten hinterlegt werden, was sich bei der wenig nutzerfreundlichen Bedienung des Geräts als unnötig kompliziert erweist.

Smart-Waagen 2021: So haben wir die Empfehlungen ausgewählt

Eine ausgewogene körperliche Fitness erfordert die richtige Waage. Und im Zeitalter der smarten Gadgets sind sogar Körperfettwaagen mit einer App-Kompatibilität und den dazugehörigen Smart-Funktionen versehen. Deshalb haben wir den Markt der Körperanalysewaagen durchforstet und stellen euch hier die besten Modelle vor. Dabei haben wir uns auf unsere eigene Erfahrung verlassen, sowie Nutzererfahrungen und Wertungen externer Testinstitutionen miteinbezogen.

Verwendete Quellen: Info Digital (Ausgabe 11/2020), AllesBeste.de, Vergleich.org

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Fitness-Tracker? In unserer Kaufberatung haben wir verschiedene Modelle einem Test unterzogen und verraten euch, worauf es beim Kauf eines digitalen Fitness-Armbands ankommt:

Smart-Waage kaufen: Was muss ich beachten?

Art der Waage

Bei Personenwaagen wird allgemein zwischen Körperfettwaagen, Körperanalysewaagen und Körperanalysewaagen mit zusätzlichen Sensoren unterschieden. Eine Körperfettwaage misst lediglich den Fettanteil des Körpers mittels der bioelektrischen Impedanz. Bei Körperanalysewaagen hingegen werden zusätzliche Werte analysiert, wie zum Beispiel Körperwasser oder Muskelmasse. Einige Modelle können sogar den Grundumsatz berechnen, also den Kalorienbedarf pro Tag. Modelle, die außerordentlich präzise arbeiten, können über ein zusätzliches Handmodul verfügen, die die Ergebnisse dann mit ganzen 8 statt 4 Sensoren ermitteln. Daher solltet ihr euch vorab überlegen, auf welche Werte es für euch ankommt und wie wichtig euch die Genauigkeit der Messungen ist.

Waagen mit einem zusätzlichen Handmodul erhöhen die Messgenauigkeit enorm. (Bild: Tanita)

Messgenauigkeit

Körperanalysewaagen können eine Vielzahl an Messwerten liefern, die von Medizinern oft als ungenau bezeichnet werden. Durch biologische Prozesse oder Ungenauigkeiten beim Messen ist die Aussagekraft der erzielten Ergebnisse teils begrenzt. Allerdings werden Trends zuverlässig abgebildet, sodass vor allem bei Gewichtsentwicklungen Verlass auf die Waagen ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass verschiedene Modelle unterschiedlich präzise arbeiten. Wem also eine möglichst genaue Messung wichtig ist, der sollte auf eine Smart Waage zurückgreifen, die akkurate Ergebnisse mit einer vorbildlichen Feinteilung liefert. Außerdem gibt es neben den Waagen, bei denen die Messung ausschließlich über Fußsensoren erfolgt, auch Modelle mit einem zusätzlichen Handmodul, das die Genauigkeit beim Messen enorm steigert. Dieses Maß an Genauigkeit hat allerdings auch seinen Preis.

Kompatibilität

Wollt ihr eure Smart Waage mit einer oder mehreren Anwendungen auf eurem Smartphone, einem Fitnesstracker oder eurer Smartwatch verknüpfen, so solltet ihr beim Kauf auf die Kompatibilität achten. Denn nicht jede Waage lässt sich mit jeder App verknüpfen. Manche Waagen sind mit mehreren, teils über 100 Apps kompatibel, andere wiederum ausschließlich nur mit der vom Hersteller vorgesehenen App. Achtet demnach auf die Kompatibilitätsangaben der Hersteller, damit ihr euer Smart-Modell nicht nur als gewöhnliche Waage verwenden könnt.

Jede Smart Waage verfügt über eine dazugehörige App. Manche Modelle lassen sich sogar mit mehr als 100 Apps verknüpfen. (Bild: Withings)

Speicherkapazität

Wenn ihr in einem Haushalt mit mehreren Personen lebt, in dem die meisten Bewohner die Funktionen der Smart-Waage nutzen möchten, dann spielt die Speicherkapazität eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gemeint ist hiermit die Kapazität der erstellbaren Nutzerprofile, die eure individuellen Daten umfassen. Wenn demnach mehrere Personen im Haushalt die Entwicklung ihrer Messwerte nachverfolgen möchten, dann solltet ihr auf eine Waage zurückgreifen, die die Erstellung und das Speichern genügend Nutzerprofile zulässt.

Sicherheit

In der Regel ist die Nutzung von Smart-Waagen ein ungefährliches Unterfangen. Schwangere Frauen, Kinder sowie Personen mit Herzschrittmachern oder ähnlichen medizinischen Geräten sollten jedoch auf das Wiegen mit den Smart-Waagen verzichten, sofern die Waage keine speziellen Modi für eine dieser Gruppen bietet. Denn Smart-Waagen arbeiten mittels bioelektrischer Impedanz, das heißt die Waagen leiten elektrische Impulse in Form von leichten Stromstößen über die Füße durch die Beine. In der Regel ist dieser Prozess vollkommen ungefährlich, doch für die zuvor genannten Risikogruppen kann ein Gesundheitsrisiko entstehen.