Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Nach Twitter: Landet Disney auf Elon Musks Einkaufsliste?

Nach Twitter: Landet Disney auf Elon Musks Einkaufsliste?

Tesla-Chef Elon Musk spekuliert öffentlich über eine erneute Unternehmensübernahme.
Tesla-Chef Elon Musk spekuliert öffentlich über eine erneute Unternehmensübernahme. (© IMAGO / Hutchins Photo)

Mit Disney-Boss Bob Iger ist sich Tesla-Chef Elon Musk nicht grün. Umso überraschender kommt sein Statement, das Disney-Imperium übernehmen zu wollen.

 
Disney
Facts 

Milliardär Elon Musk ist für seine provokativen Auftritte ebenso bekannt wie für seine gelebte Feindschaft zu Disney-Boss Bob Iger. Jetzt werden offenbar Gerüchte laut, wonach der Geschäftsmann Disney möglicherweise bald auf seine Einkaufsliste setzt. Anlass zur Spekulation gab offenbar sein jüngster Auftritt in L.A. bei einer Indie-Film-Premiere.

Elon Musk leitet als erfolgreicher Geschäftsmann viele Unternehmen. Das nachfolgende Video stellt seine größten Projekte vor.

Anzeige
Elon Musks Unternehmen: Das sind die größten Projekte des Tesla-Chefs
Elon Musks Unternehmen: Das sind die größten Projekte des Tesla-Chefs Abonniere uns
auf YouTube

Welche Indizien für eine Disney-Übernahme von Musk sprechen

Es gibt einige Indizien dafür, dass Elon Musk wirklich ernsthafte Ambitionen hegt, Disney zu übernehmen:

Anzeige

Bei der Premiere des Films „Lola“ äußerte sich Musk mit einem kryptischen Statement, mit dem er selbst die Gerüchteküche ordentlich anheizt: „Ich bin nur mit Freunden hier. Und ich denke darüber nach, welche Unternehmen ich übernehmen könnte.“ Pikant: Ausgerechnet der Vater der Gastgeberin gilt als ärgster Widersacher von Disney-Chef Bob Iger.

Auch Elon Musk selbst hegt seit Jahren eine Abneigung gegen Iger. Schließlich macht er den Disney-CEO für den Ausstieg zahlreicher Werbekunden von X verantwortlich. Seitdem schreckt der Geschäftsmann nicht davor zurück, schlecht über den Disney-Chef zu sprechen. So forderte er in der Öffentlichkeit beispielsweise bereits die Entlassung des CEOs und wetterte über den Rückzug der Kunden auf X: „Was dieser Werbeboykott bewirken wird, ist, dass er das Unternehmen umbringt. Und die ganze Welt wird wissen, dass diese Werbekunden das Unternehmen getötet haben.“

Tian Partners besitzt Disney-Aktien im Wert von drei Milliarden US-Dollar und brachte eine Kampagne gegen den Konzern ins Rollen. Bei Restore the Magic“ handelt es sich um eine Lobbyingaktion, die regelmäßig Disneyfilme und -serien kritisiert. Sinn und Zweck dieser Kampagne ist ein sogenannter Proxy Fight. Hierbei kauft man sich in Firmen ein und setzt sich für Reformen ein, um von dem gestiegenen Unternehmenswert zu profitieren.

Anzeige

Weiterhin unterstützt Elon Musk die Schauspielerin Gina Carano bei ihrer Klage gegen Lucasfilm, das zum Disney-Konzern gehört. Musk übernimmt die Prozesskosten für Carano, die bis zu ihrer Entlassung im Jahr 2021 in der beliebten Mandalorian“-Serie die Rolle der Cara Dune spielte.  

Was spricht gegen eine Übernahme?

Einige Experten halten es derweil eher für unwahrscheinlich, dass Disney allzu bald auf Musks Einkaufsliste auftaucht. Auch wenn der erfolgreiche Geschäftsmann ein Vermögen von rund 198 Milliarden US-Dollar aufbieten kann, dürften seine Mittel für eine Übernahme Disneys kaum ausreichen. Immerhin beträgt dessen Unternehmenswert aktuell schätzungsweise 182 Milliarden Dollar und damit fast so viel wie Musks Gesamtvermögen. Hinzu kommt, dass der Disney-Vorstand einer Übernahme grünes Licht geben müsste – im Falle von Musk gilt das als unwahrscheinliches Szenario.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige