Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Elon Musk hält Wort: Twitter/X erhält wichtige Funktion

Elon Musk hält Wort: Twitter/X erhält wichtige Funktion

Twitter/X führt Sprach- und Videoanrufe ein.IMAGO / NurPhoto)

Twitter/X hat Sprach- und Videoanrufe eingeführt und tritt damit stärker in Konkurrenz zu anderen Messengern. Manche Nutzer können sich ab sofort kostenlos über die App von Elon Musk anrufen. Um die Funktion nutzen zu können, muss sie zunächst in den Einstellungen aktiviert werden. Wer anrufen darf, lässt sich festlegen.

 
Twitter
Facts 

Twitter/X führt Sprach- und Videoanrufe ein

Elon Musk hatte es schon länger angekündigt, nun sind Sprach- und Videoanrufe über seine X-Plattform tatsächlich möglich. Obwohl eine offizielle Bestätigung von Twitter/X noch aussteht, sehen einige Nutzer – auch in Deutschland – bereits die Möglichkeit, Anrufe über die App zu tätigen. Berichten zufolge werden einige auch direkt beim Öffnen der App auf die neue Funktion aufmerksam gemacht.

Anzeige

Die Möglichkeit für Sprach- und Videoanrufe ist offenbar nicht automatisch aktiviert. Nutzer müssen sie daher bei Bedarf selbst in den Einstellungen freischalten. Dies geschieht im Bereich für Direktnachrichten. Hier können Nutzer auch festlegen, welche Nutzergruppen sie anrufen dürfen. Nur Personen aus dem eigenen Adressbuch, nur Personen denen sie folgen, oder generell alle „verifizierten“ Nutzer.

Anrufe können anschließend über Direktnachrichten gestartet werden. Wenn hier ein Nutzer ausgewählt wird und dieser Anrufe zulässt, erscheint oben rechts ein Telefonsymbol (Quelle: The Verge).

Anzeige

Als freie X-Alternative ohne Musk bietet sich Mastodon an:

Die ersten Schritte bei Mastodon
Die ersten Schritte bei Mastodon Abonniere uns
auf YouTube

Musk: X wird globales Adressbuch

Musk selbst hatte zuvor angekündigt, dass die Funktion bei iOS, Android, macOS und Windows verfügbar sein wird, ohne dass eine Telefonnummer erforderlich ist. Musk bezeichnet die Anruffunktion als Schlüssel, um die X-Plattform in ein „effektives globales Adressbuch“ zu verwandeln.

Anzeige

Im August bestätigte X-Chefin Linda Yaccarino, dass die Funktion in naher Zukunft eingeführt werde. Zunächst steht sie aber wohl nur in den mobilen Apps von Twitter/X zur Verfügung.

Anzeige